Tipp Wimbledon: G. Müller – R. Nadal

Wimbledon_logoIn diesem Bericht werden wir das Match zwischen dem weltbesten Tennisspieler, dem Spanier Rafael Nadal und dem Luxemburger G. Müller analysieren und zwar aus dem Grund weil Müller einer der wenigen Tennisspieler ist, der keine negative Scorebilanz gegen Nadal hat. Beginn: 24.06.2011 – 13:00

Der Luxemburger G. Müller befindet sich derzeit auf dem 92. Platz der WTA-Rangliste. Bisher hat er keinen Titel in seiner Karriere geholt. Zwei Mal stand er im Finale und zwar beim Turnier in Washington 2004. als er von Hewitt mit 2:0 bezwungen wurde, sowie ein Jahr später in Los Angeles als ihn A. Agassi in zwei Sätzen geschlagen hat. Im Jahr 2005 hat Müller seine beste Tabellenplatzierung erreicht, weil er zu diesem Zeitpunkt der 59. Spieler der Welt gewesen ist. In diesem Jahr hat er hauptsächlich in Challenger-Turnieren aufgetreten und er gewann das Turnier in Nottingham. Bei den Australian Open schaffte er bis in die zweite Runde, wo er von Söderling bezwungen wurde. Von den French Open verabschiedete er sich bereits in der Qualifikation. In der ersten Runde in Wimbledon hat er den deutschen Vertreter Haase mit 3:1 geschlagen. In der zweiten Runde hat Raonic das Match aufgegeben.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der weltbeste Spieler Rafael Nadal hat bisher 46 Titel gewonnen. In diesem Jahr hat er die Turniere in Monte Carlo und Barcelona gewonnen als er in den Finalspielen seinen Landsmann D. Ferrer mit jeweils 2:0 bezwungen und sich dadurch für die Niederlage im Viertelfinale der Australian Open gerächt hat. Den Auftritt im Turnier in Doha hat er nach der Niederlage von Davydenko beendet. Er hat noch vier Niederlagen von Djokovic verzeichnet und zwar in Indian Wells und Miami mit jeweils 2:1, sowie in Madrid und Rom mit jeweils 2:0. Nach zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen im Finale hat Nadal endlich im Finale der French Open einen Sieg über Federer gefeiert. Danach ist er beim Turnier in London im Viertelfinale ausgeschieden, als er von Tsonga mit 2:1 bezwungen wurde. In den ersten beiden Runden dieses Turniers hat er zwei überzeugende Siege gefeiert und zwar gegen Russell und Sweeting mit jeweils 3:0.

Nadal und Müller haben zwei Mal im Jahr 2005 gegeneinander gespielt und zwar in Barcelona, als der Spanier einen 6:0 6:2-Sieg gefeiert hat und in Wimbledon, wo Müller einen 6:4 4:6 6:3 6:4-Sieg gefeiert hat. Im Challenger-Turnier in Segovia 2003 war Nadal besser, aber da dieses Turnier nicht eines der Turniere auf hohem Niveau ist, lautet ihre Bilanz in den gegenseitigen Duellen 1:1. Rafael Nadal ist natürlich der absolute Favorit in dieser Begegnung und wir erwarten einen überzeugenden Sieg zugunsten des Spaniers.

Tipp: unter 30,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,98 bei 10bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010