V. Pospisil – T. Robredo 28.10.2014

V. Pospisil – T. Robredo – Unsere zweite Analyse widmet sich dem Duell zwischen dem Kanadier Pospisil und Spanier Robredo. Wir sollten noch erwähnen, dass die 16 gesetzten Spieler in der ersten Runde frei haben, was eigentlich öfters der Fall ist. Beginn: 28.10.2014 – 11:00 MEZ

V. Pospisil

Pospisil ist zurzeit der 44. Spieler der Tenniswelt und hat bisher keinerlei ATP-Titel gewonnen. Die aktuelle Saison fing er in Chennai an, wo er sein bestes diesjähriges Ergebnis erzielt hat und zwar das Halbfinale gegen Wawrinka. Beim Australian Open kam er bis in die dritte Runde, in der ihm wieder mal Wawrinka in die Quere kam. In Indian Wells und Miami verlor die jeweilige zweite Runde und zwar gegen Kukushkin und Bedene. Danach kamen die Erstrundenniederlagen auf dem Sand und zwar in Monte Carlo, Bukarest, Rom und Paris.

Ein wenig erfolgreicher war er auf dem Rasen vom Queens Club und Eastbourne, wo er in der zweiten Runde (gegen Stakhovsky) bzw. im Viertelfinale (gegen Becker) eliminiert wurde. Beim Wimbledon kam das schnelle Aus in der ersten Runde gegen Haase. In Bogota und Atlanta verlor er das jeweilige Viertelfinale gegen Tomic und Sela. Beim US Open flog er auch sofort raus, aber diesmal gegen Bolelli. In Beijing und Shanghai wurde er in der jeweiligen zweiten Runde von Djokovic und Bautista-Agut eliminiert.

T. Robredo

Robredo ist zurzeit auf dem 21. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat in seiner bisherigen Karriere 12 ATP-Titel gewonnen und seine letzten Titel stammen aus der letzten Saison und zwar aus Casablanca und Umag, wo er im jeweiligen Finale Anderson und Fognini bezwungen hat. In dieser Saison war er beim Australian Open solide und erspielte sich die vierte Runde gegen Wawrinka. Auch in Buenos Aires war er gut drauf und holte sich das Halbfinale gegen Fognini. Danach trat er in Rio de Janeiro auf, wo er im Viertelfinale von Andujar geschlagen wurde. In Indian Wells und Miami stoppten ihn Cilic in der dritten bzw. Djokovic in der vierten Runde.

Zwei weitere Niederlagen gegen Cilic kassierte er in Monte Carlo und Barcelona und zwar in der jeweiligen dritten Runde. In Madrid flog er in der ersten Runde gegen Bautista-Agut raus. In Rom war er wieder ein wenig besser und erspielte sich die zweite Runde gegen Kohlschreiber. Beim Roland Garros flog er in der dritten Runde gegen Isner raus. In Cincinnati war er wieder sehr solide und kam bis ins Viertelfinale, wo er von seinem Landsmann Ferrer geschlagen wurde. Beim US Open kam ihm wieder Wawrinka in die Quere, aber diesmal in der vierten Runde. In Shenzhen war er sehr gut und verlor erst das Finalspiel gegen Murray. In Moskau stoppte ihn wieder Cilic und zwar im Viertelfinale.

V. Pospisil – T. Robredo TIPP

Diese Partie ist das allererste direkte ATP-Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler. Der Spanier spielt in dieser Saison sehr solide, somit er zu Recht leicht favorisiert ist. Gleichzeitig hat sein kanadischer Gegner einen sehr guten ersten Aufschlag und wenn Pospisil‘s erster Aufschlag halbwegs gut ist, dann ist er sehr schwer zu einem Break zu zwingen. Aus diesem Grund sehen wir das Spiel als sehr ungewiss, was uns jedoch zu unserem Tipp auf viele Games bringt.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei youwin (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!