Argentinien – Bosnien und Herzegowina 16.06.2014

Argentinien – Bosnien und Herzegowina – Mit diesem Spiel fängt der Wettbewerb in der Gruppe F an und viele werden vielleicht meinen, dass es sich hier gleichzeitig auch um ein Duell zwischen den zwei besten Nationalmannschaften dieser Gruppe handelt. Argentinien ist definitiv der Hauptfavorit auf den Einzug ins Achtelfinale, während Bosnien angesichts der Partien aus den letzten zwei Jahren für Überraschung sorgen könnte. Sowohl Argentinien als auch Bosnien sind in den jeweiligen Qualifikationsgruppen in den südamerikanischen bzw. europäischen Qualifikationen Tabellenerster gewesen. Beide haben auch die Freundschaftsspiele danach fehlerlos abgelegt. Argentinien hat auch die zwei gemeinsamen Freundschaftsspiele gewonnen und zwar trafen sie das letzte Mal im November letztes Jahr aufeinander, als es 2:0 gewesen ist. Beginn: 16.06.2014 – 00:00 MEZ

Argentinien

Bei den Argentiniern läuft es bei jeder Meisterschaft gleich ab. Alle erinnern sich an den legendären Diego Maradona und suchen nach einem aktuellen Spieler, der ihn ersetzen und Argentinien wieder einen WM-Titel bescheren könnte. Aber es läuft einfach nicht erwartungsgemäß ab und die Argentinier haben den letzten Titel 1986 geholt, also als Maradona brilliert hat. Vier Jahre später waren sie wieder im Finale und seitdem schafften sie höchstens die Viertelfinalplatzierung. Bei den letzten zwei Meisterschaften wurden sie jeweils im Viertelfinale von Deutschland eliminiert. Jetzt hoffen die Spieler von Argentinien, dass dieser Fluch endlich vorbei ist und dass sie auf ihrem Kontinent ganz bis zum Ende kommen können. Die Fans dieser Nationalmannschaft würde auch nur der Titel zufriedengeben. Im Rahmen der abgeschlossenen Qualifikationen war Argentinien problemlos Gruppenerster, aber Brasilien hat natürlich nicht mitgespielt und die anderen Mannschaften waren keine gefährlichen Gegner. Aber die Argentinier wurden trotzdem von Venezuela und Uruguay bezwungen, während es auch ein paar Remis gab. Die Abwehr war der schlechtere Teil des Teams und sie haben im Schnitt fast ein Gegentor pro Spiel kassiert. Aber dann in den fünf Freundschaftsspielen danach haben sie keinen einzigen Gegentreffer kassiert.

Die Gegner waren in diesen Freundschaftsspielen auch nicht besonders stark und sie spielen dazu auch noch auf dem gleichen Niveau wie die übrigen drei Nationalmannschaften dieser Gruppe, was für Trainer Sabella nur erfreulich sein kann. Er ist übrigens ständigen Kritiken ausgesetzt, weil er Carlos Tevez nicht eingeladen hat und im Falle eines Misserfolgs wird ihm das auf jeden Fall als Grund vorgeworfen werden. Aber so wie der Angriff der Argentinier aussieht, wird man seine Abwesenheit vielleicht gar nicht merken. Alle Blicke werden natürlich auf Messi gerichtet sein, der genau wie Maradona diese Mannschaft zum Titel führen soll. Es sind auch noch andere tolle Spieler dabei wie di Marija, Aguero, Higuain, Lavezzi und Mascherano. Für dieses Duell ist die Startelf ziemlich gewiss und nur Lavezzi könnte reinrutschen, wenn Higuain wegen seiner Verletzung nicht fit sein sollte.

Voraussichtliche AufstellungArgentinien:  Romero – Zabaleta, F.Fernandez, Garay, Rojo – Gago, Mascherano – di Maria, Messi, Aguero – Higuain(Lavezzi)

Bosnien und Herzegowina

Die Bosnier haben mit dieser WM-Teilnahme die vielen Misserfolge bei den früheren Qualifikationsspielen, bei denen sie die jeweilige Wettbewerbsteilnahme aus unterschiedlichen Gründen nie geschafft haben, beendet. Diese und auch die Tatsache, dass sie die einzigen Debütanten in Brasilien sind, werden für diese Mannschaft besonders motivierend sein. Sie haben auch genug Gründe für den Optimismus, denn neben dem großen Wunsch nicht nur ein WM-Teilnehmer zu sein, haben sie auch die nötige Qualität. Sie haben in den zehn Qualifikationsspielen nur eine Niederlage kassiert, während es einmal unentschieden gewesen ist und achtmal haben sie gewonnen. Sie haben somit für Aufmerksamkeit gesorgt. Sie waren im Rahmen der europäischen Qualifikationen mit 30 erzielten Toren die dritteffizienteste Nationalmannschaft. Die haben also im Schnitt drei Tore pro Spiel erzielt. Auch bei den zwei vorherigen Qualifikationsspielen auf den großen Wettbewerb war Bosnien und Herzegowina nah dran und wurde erst in den Playoff-Spielen gestoppt. Man kann also nicht behaupten, dass die Mannschaft nur Glück hatte nach Brasilien Reisen zu können.

Auch im Rahmen der Freundschaftsspiele haben sie gezeigt wie motiviert sie sind. Sie haben die Elfenbeinküste und Mexiko bezwungen, wobei Trainer Susic in beiden Spielen die Startelf kombiniert und unterschiedliche Spieler ausprobiert hat. Susic ist auch eine zusätzliche Kraft dieser Mannschaft, da er selber ein großartiger Spieler gewesen ist und seine Erfahrung bei den großen Wettbewerben wird er dann auch auf seine Schützlinge übertragen. Der Angriff ist der stärkste Teil dieser Nationalmannschaft und zwar können die Bosnier gegen jeden Gegner punkten. Der Star der Mannschaft ist Edin Dzeko. Die Abwehr ist zwar nicht so gut, aber durch den tollen Torwart Begovic wirkt sie mit der Zeit auch immer besser. Das größte Problem sollte also die unterbesetzte Ersatzbank sein. Susic hat keine Probleme mit verletzten Spielern und kann die stärkste Startelf rausschicken. Die Bosnier werden etwas vorsichtiger spielen und zwar mit nur einem Angriffsspieler.

Voraussichtliche AufstellungBosnien und Herzegowina: Begović – Mujdža, Spahić, Kolašinac, Salihović – Bešić, Pjanić – Hajrović, Misimović, Lulić – Džeko

Argentinien – Bosnien und Herzegowina TIPP

Hier treffen zwei sehr offensiv orientierte Mannschaften aufeinander, die beide auch jeweils eine schlechte Abwehr haben. Argentinien muss Treffer erzielen, damit es zu keiner Überraschung kommen kann und Bosnien wird darauf eingehen, da die Mannschaft den aggressiven Angriffen der Argentinier wohl kaum standhalten kann.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,86 bei 10bet (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!