Armenien – Dänemark 10.09.2013

Armenien – Dänemark – Am Dienstagabend ist eine weitere WM-Qualifikationsrunde auf dem Programm und wir beginnen unsere Analyse mit dem Derby der Gruppe B, das Armenien und Dänemark bestreiten werden. Diese beiden Nationalmannschaften sind nach den Siegen in der letzten Runde wieder im Rennen um die Playoffs, da sie zusammen mit Tschechien nur mit einem Punkt im Rückstand auf den Gruppenzweiten Bulgarien sind, während der Gruppenführer Italien die WM-Platzierung bereits in der Tasche hat. Das Duell dieser Mannschaften, das neulich in Dänemark gespielt wurde, endete mit einem hohen 4:0-Sieg der Armenier. Beginn: 10.09.2013 – 18:00 MEZ

Armenien

Gerade dieses Spiel wirkte sich auf die armenische Nationalmannschaft positiv aus, die bereits in der letzten Qualifikation Anzeichen von einem ernstzunehmenden Team zeigte, da sie bis zur letzten Runde im Rennen um die Playoffs war. Nach dem aktuellen Tabellenstand in der Gruppe B zu urteilen, wird eine ähnliche Situation am Ende dieser Qualifikation passieren, wobei diesmal um dem zweiten Tabellenplatz noch drei weitere Mannschaften kämpfen. Und gerade gegen Dänemark und Bulgarien werden sie in den nächsten zwei Runden zuhause spielen, sodass sie vor der letzten Runde, in der sie allerdings zu Gast bei Italien sind, eine gute Chance haben auf den zweiten Platz zu kommen. Die Armenier haben diese Qualifikation mit dem Auswärtssieg gegen Malta eröffnet. Danach folgten vier Niederlagen, von denen drei im eigenen Stadion kassiert wurden. Als sie bereits von allen abgeschrieben wurden, haben sie im Auswärtsspiel gegen Dänemark einen unglaublichen 4.0-Sieg geholt. Die tolle Spielform bestätigten sie vor vier Tagen beim Gastauftritt in Tschechien, wo sie einen 2:1-Sieg holten. Natürlich wird in diesem Duell gegen Dänemark erwartet, dass die Armenier zu deren ersten Heimsieg kommen. Nach den tollen Partien wird Trainer Minasyan wahrscheinlich keine Änderungen in der Startelf vornehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Armenien: Berezovskiy – Mkoyan, Haroyan, Arzumanyan, Hayrapetyan – Yedigaryan, Mkrtchyan – Ghazaryan, Mkhitaryan, Ozbiliz – Movsisyan

Dänemark

Im Unterschied zu Armenien hat Dänemark am Freitag gegen den Gruppenfünften Malta eine viel leichtere Aufgabe gehabt aber dennoch haben die Dänen erst mit viel Mühe einen knappen 2:1-Sieg geholt. In erster Linie haben die Dänen einen Triumph gebraucht, um das angeschlagene Selbstbewusstsein nach dem Debakel im Heimspiel gegen Armenien wiederherzustellen und außerdem haben sie auf diese Weise immer noch die theoretische Chance, auf dem zweiten Platz, der in die Playoffs führt zu landen. Um dies zu erreichen werden sie aber in allen drei restlichen Spielen siegen müssen, nämlich auswärts gegen Armenien sowie zuhause gegen den Gruppenführer Italien und den Außenseiter Malta. Natürlich wird das keine leichte Aufgabe sein, vor allem in den nächsten zwei Runden, sodass Trainer Olsen sorgfältig überlegen muss, welche Spieler er einsetzen wird, da sie in den letzten zwei Runden nicht besonders überzeugend gewesen sind. Genauso sind sie sich dessen bewusst, dass sie am Dienstagabend unbedingt siegen müssen, was bedeutet, dass wir eine äußerst offensive Aufstellung der Dänen erwarten können und zwar mit drei Angreifern, während im Mittelfeld sehr viel von der Stimmung des Spielmachers Eriksen abhängen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Andersen – Jacobsen, Kjaer, Agger, Boilesen – Kvist, Andreasen – Krohn-Dehli, Eriksen, Fischer – Pedersen

Armenien – Dänemark TIPP

Angesichts der Tatsache, dass der Sieg in diesem Duell für beide Mannschaften wegen einem Punkt Rückstand auf den Gruppenzweiten Bulgarien ein Muss ist, können wir hier ein völlig offenes Spiel mit vielen Treffern erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!