Bosnien-Herzegowina – Iran 25.06.2014

Bosnien-Herzegowina – Iran – Hier haben wir eine ähnliche Situation wie im ersten Duell dieser Gruppe, wobei in diesem Fall Bosnien-Herzegowina keine Chance mehr auf die Platzierung ins Achtelfinale hat, während Iran an einem Sieg besonders interessiert hat, da die Iraner im Falle einer realen Niederlage von Nigeria den historischen Erfolg feiern würden und zwar den Einzug ins Achtelfinale. Bosnien-Herzegowina hat beide Duelle minimal verloren und zwar unglücklicherweise, während die Iraner bislang ein Remis und eine Niederlage kassiert und dabei kein einziges Tor erzielt haben. Diese beiden Nationalteams trafen bisher drei Mal freundschaftlich aufeinander und Iran hat jedes Mal triumphiert, das letzte Mal im Jahr 2009. Beginn: 25.06.2014 – 18:00 MEZ

Bosnien-Herzegowina

Bosnien-Herzegowina konnte in seinem Debüt bei der WM sein Ziel nicht erreichen und zwar die Platzierung ins Achtelfinale. Die Bosnier hatten auch kein Glück, aber auch ihre Unerfahrenheit kam sie teuer zu stehen. In den beiden Partien spielten sie ziemlich gut aber dennoch wurden sie beide Male bezwungen und zwar minimal. Gegen Argentinien kassierten sie gleich zum Beginn des Spiels ein Eigentor und später verpassten sie einige sehr gute Torchancen. Dieses Spiel hat sie anscheinend viel Kraft gekostet und dann konnten sie im zweiten und viel wichtigeren Match gegen Nigeria nur im ersten Drittel des Spiels gute Partie zeigen. Ein reguläres Tor von Bosnien wurde aberkannt und dann kassierten sie nach einem Foul ein Gegentor und bereits da zerbröckelte die Mannschaft. Dies ist eine klassische Geschichte von den „kleinen“ Teams, die einen großen Wunsch nach gutem Ergebnis haben, aber am Ende gehen sie enttäuscht nach Hause. Im ersten Match lief Trainer Susic mit der erwarteten Besatzung auf, obwohl das Tor der Ersatzspieler Ibisevic erzielt hat, während Susic im Match gegen Nigeria sehr viel rumexperimentiert hat. Ein guter Spielzug war Sunjic in der Abwehr, aber Kapitän Spahic scheiterte vollkommen und er war einer der Hauptschuldigen für alle Fehler in der Abwehr.

Die körperliche Vorbereitung war auch schwach. Im Spiel gegen Nigeria war Torwart Begovic der beste Spieler im bosnischen Team, sodass sie kaum zum Sieg kommen konnten, obwohl sie auch mit einem Remis im Rennen ums Achtelfinale bleiben würden. Jetzt bleibt ihnen nur übrig, dass sie versuchen, zu ihrem ersten historischen Sieg bei der WM zu kommen, was nicht leicht sein wird, weil sie psychisch völlig am Ende sind. In der Startformation werden Änderungen erwartet und vielleicht werden sie in ihrer stärksten Besatzung auflaufen und zwar mit zwei Stürmern, da sie nichts mehr zu verlieren haben. Das würde bedeuten, dass Ibisevic in die Startelf kommt, sowie Kolosinac in die Abwehr. Weitere Änderungen sind auch möglich, obwohl sie keine besonders breite Ersatzbank haben.

Voraussichtliche AufstellungBosnien-Herzegowina: Begović – Mujdža, Šunjić, Spahić, Kolašinac – Bešić, Medunjanin, Pjanić, Misimović – Džeko, Ibišević

Iran

Iran hat in den ersten beiden Runden keine besonders guten Partien abgeliefert aber dennoch erzielen sie ihre Ziele. Es gibt nicht viele Teams, die nach zwei Runden kein einziges Tor erzielt haben, aber Iran ist eines dieser Teams, wobei Iran nur eine Niederlage kassiert hat und zwar in der Nachspielzeit. Somit haben die Iraner immer noch eine realistische Chance auf den Einzug ins Achtelfinale. Ihr Ziel bei dieser WM ist das Gesicht nicht zu verlieren und somit sind ein Remis gegen Nigeria und eine minimale Niederlage gegen Argentinien durchaus akzeptabel, unabhängig davon, ob sie die Gruppenphase überstehen werden oder nicht. In den beiden Spielen war ihr Hauptziel das eigene Tor sauber zu halten, während sie auf ihre Chance durch die Konterangriffe gesucht haben.

Gegen Argentinien haben sie gut gespielt und haben sogar ein paar Torchancen produziert, aber auch sie wurden vielleicht von den Schiedsrichtern beschädigt, woraus ein unglückliches Gegentor resultierte. Jetzt brauchen sie einen Triumph, weshalb sie offener spielen müssen. Trainer Queiroz hat nach dem Match gegen Nigeria nur eine Änderung vorgenommen und endlich hat Shojaei von der ersten Minute an gespielt, statt Hejdari. Deshalb waren sie im Angriff etwas gefährlicher und wir glauben dass sie jetzt mit der identischen Aufstellung versuchen werden zum Sieg zu kommen und zwar zu einem überzeugenden, wenn es möglich ist.

Voraussichtliche AufstellungIran: A.Haghighi – Montazeri, Sadeghi, Hosseini, Pooladi – Nekounam, Teymourian – Dejagah, Shojaei, Hajsafi – Ghoochannejhad

Bosnien-Herzegowina – Iran TIPP

Es ist schwer vorherzusagen, wie die bosnische Nationalmannschaft nach der Elimination reagieren wird, aber es ist durchaus möglich, dass sie wieder auf ihre offensive Spielweise zurückgreifen. Die Iraner müssen offener spielen und wenn man bedenkt, dass in drei bisherigen Duellen dieser Rivale viele Tore erzielt wurden, dann ist ein toreffizientes Spiel durchaus realistisch zu erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,15 bei betvictor (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!