Costa Rica – Griechenland 29.06.2014

Costa Rica – Griechenland  – Dies ist definitiv die schwächste Paarung im WM-Achtelfinale, zumindest was die Qualität des Spielerkaders der beiden Mannschaften angeht, aber das bedeutet nicht dass Costa Rica und Griechenland unverdient das Achtelfinale erreicht haben. In erster Linie denken wir da an die costa-ricanische Auswahl, die in ihrer Gruppe drei ehemalige Weltmeister hatte und dennoch sieben Punkte ergattern konnte, während Griechenland traditionell im letzten Augenblick das Weiterkommen in die K.o.-Phase geschafft hat und zwar mit vier Punkten auf dem Konto. Dies ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Geschichte. Beginn: 29.06.2014 – 22:00 MEZ

Costa Rica

Natürlich stellt die Platzierung von Costa Rica ins Achtelfinale die größte Überraschung bei dieser WM dar, zumal sie in der Gruppe mit drei ehemaligen Weltmeistern gewesen sind, die außerdem sehr große Erwartungen in Brasilien hatten. Im Lager von Costa Rica hat man sich aber damit nicht viel beschäftigt und all die Verachtung vor dem Beginn der Meisterschaft wurde einfach ignoriert und all dies hat die Costa-Ricaner anscheinend noch mehr motiviert, weil sie bereits in der ersten Runde nach einer tollen Partie mit 3:1 gegen Uruguay gefeiert haben.  Danach haben sie eine tolle Partie auch gegen die favorisierten Italiener abgeliefert und dabei einen 1:0-Sieg geholt, wodurch sie sich den Einzug ins Achtelfinale praktisch gesichert haben und zwar als Gruppensieger. Das bedeutete, dass sie das letzte Duell gegen bereits abgeschriebenes England entspannt antreten konnten, was schließlich auch passierte, weil das Match torlos endete.

Dennoch war es verwunderlich als Trainer Pinto in einem solchen Spiel nur zwei Spieler aus der Startelf geschont hat und zwar den Verteidiger Duarte und den Flügelstürmer Bolanos. Wenn man bedenkt, dass die Costa-Ricaner keine großer Auswahl an den hochwertigen Spielern haben, dann ist  es vielleicht verständlich, warum Pinto mit seiner stärksten Besatzung die Kontinuität der guten Ergebnisse halten wollte sowie eine tolle Atmosphäre vor der Fortsetzung der WM. Sein Hauptziel gegen England war es das eigene Tor sauber zu halten, was ihm schließlich gelungen ist, während sie im Angriff nicht viel angegriffen haben wie es der Fall mit Uruguay und Italien gewesen ist. Nun erwartet sie wieder ein wichtiges Spiel, in dem sie auf  Sieg spielen müssen, weshalb es möglich ist, dass Pinto eine etwas offensivere Spieltaktik anwendet im Vergleich zum Duell gegen England, wobei in die Startformation Duarte und Bolanos zurückkehren werden.

Voraussichtliche AufstellungCosta Rica: Navas – Gamboa, Duarte, Gonzalez, Umana, Diaz – Tejeda – Ruiz, Borges, Bolanos – Campbell

Griechenland

Griechenland hat diese Weltmeisterschaft in Brasilien sehr schlecht angefangen und zwar hat die Mannschaft gegen Kolumbien 0:3 verloren. Die Griechen hatten aber auch kein Glück. Sie haben dreimal knapp am Tor vorbeigeschossen, während aber auch kaum jemand von ihnen erwartet hat, drei Gegentore zu kassieren. In der zweiten Runde haben sie dann gegen Japan viel aggressiver agiert und wollten nur kein Gegentor kassieren. Diese Herangehensweise ist sie aber dann teuer zu stehen gekommen, denn Mittelfeldspieler Katsouranis wurde in der 38. Minute vom Platz verwiesen. Somit waren sie dann gezwungen sich nur noch auf die Abwehr zu konzentrieren. Aber die Griechen sind ja für ihre Abwehr bekannt und es ist auch kein Wunder, dass es nach 90 Minuten 0:0 gewesen ist. Somit waren sie auch weiterhin im Rennen ums Achtelfinale.

Dann folgte ein großes Drama im Duell gegen die Elfenbeinküste, weil  die Griechen verletzungsbedingt ohne Torwart Karnezis und Mittelfeldspieler Kone geblieben sind, aber dennoch haben sie bis zur Halbzeit geschafft in Führung zu gehen (1:0), was in dem Moment bedeutete, dass sie weiterkommen. Im Laufe des Spiels wurden auch die Elefanten viel offensiver, was sich ihnen in der 74. Minute auszahlte als sie über den Ersatzspieler Bony zum Ausgleich kamen und als es schien, dass wir diese afrikanische Auswahl in der K.o.-Phase sehen werden, erzielten die Griechen in der Nachspielzeit ein weiteres Tor. Der erfahrene Samaras traf nämlich von der Elfmeterlinie zum endgültigen 2:1-Sieg und zur historischen Platzierung von Griechenland  ins WM-Achtelfinale. Jetzt erwartet sie ein schwieriges Spiel gegen Costa Rica, in dem sie auf die verletzten Karnezis und Kone verzichten müssen, aber dafür kehrt der erfahrene Mittelfeldspieler Katsouranis nach der abgesessenen Strafe ins Team zurück.

Voraussichtliche AufstellungGriechenland: Glykos – Torosidis, Manolas, Sokratis, Holebas – Maniatis, Katsouranis – Christodoulopoulos, Samaris, Samaras – Salpingidis

Costa Rica – Griechenland TIPP

Da kaum jemand geglaubt hat, dass wir diese beiden Mannschaften im Achtelfinale erwarten können, ist dieses Match wirklich schwer zu prognostizieren, aber da Griechenland hier spielt, ist ein torarmes Spiel durchaus realistisch zu erwarten.

Tipp: unter 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei 10bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!