Hier haben wir ein Duell der Gruppe I. In dieser Gruppe befinden sich noch der aktuelle Europa- und Weltmeister Spanien sowie Weißrussland und Georgien, sodass es hier klar ist, wer die Favoriten sind, obwohl wir die anderen Mannschaften nicht unterschätzen sollten, vor allem nicht wenn sie zuhause spielen. Für die Finnen ist sicherlich verheerend die Tatsache, dass sie in allen sechs direkten Duellen gegen Frankreich Niederlagen kassiert haben, aber genauso müssen wir wissen, dass sie das letze Mal im Jahr 1998 aufeinandergetroffen sind und damals haben die Tricolore einen 1:0-Sieg in Helsinki geholt. Beginn: 07.09. 2012 – 20:30

Natürlich wird diese neue Generation der finnischen Fußballer versuchen, diese negative Serie zu beenden, aber in so wichtigen Spielen ist der Wille alleine oft nicht ausreichend, sodass die einheimischen Fans dieses Duell gegen eine der besten europäischen Nationalteams mit gewisser Skepsis erwarten. Der Hauptgrund für die Skepsis ist der Mangel an Qualität in der finnischen Nationalmannschaft, die in den letzten paar Qualifikationszyklen regelmäßig im unteren Teil der Tabelle verweilt hat. Die letzte EM-Qualifikation haben sie nämlich auf dem vierten Platz beendet und nur Moldau und San Marino waren schlechter platziert. Weit voraus waren ihnen die Niederlande und Schweden, während die drittplatzierten Ungarn sogar neun Punkte mehr auf dem Konto hatten. Im letzen Spiel haben sie jedoch eine gewisse Verbesserung gezeigt und zwar als sie in Budapest zu einem Remis kamen. Dieses Ergebnis hat sich offenbar positiv auf die Mannschaft ausgewirkt, weil sie in sechs folgenden Freundschaftsspielen sogar drei Siege und ein Remis verbuchten, während sie nur von Dänemark und Österreich in der Ferne bezwungen wurden. In den letzten paar Spielen fällt ihr äußerst offensives Spiel auf. Trainer Paatelainen hat sich nämlich für die Taktik mit zwei Spitzen, Kuqi und Pukki entschieden, aber es ist schwer zu erwarten, dass er diese Spieltaktik auch in diesem Duell gegen Frankreich anwendet. Es ist viel realistischer zu erwarten, dass der junge Schalke-Stürmer als einzige Spitze agiert, während hinter ihm sogar fünf Mittelfeldspieler agieren werden. Dabei sollen die schnellen Flügelspieler Ring und Hamalainen etwas weiter vorne starten. Das Handikap für diese Mannschaft werden sicherlich die Ausfälle vom verletzten Verteidiger Moisander sowie den Brüdern Eremenko und Forsell, die sich von der Nationalmannschaft definitiv verabschiedet haben, darstellen.

Voraussichtliche Aufstellung Finnland: Hradecky – Pasanen, Toivio, Halsti, Raitala–Sparv, Kolehmainen, Hetemaj – Ring, Hamalainen – Pukki

Die Franzosen haben die letzte EM-Qualifikation wie erwartet auf dem ersten Platz beendet. Bei der EURO haben sie gezeigt, dass sie auch etwas offensiver spielen können aber daraus haben unterschiedliche Ergebnisse in der Gruppenphase resultiert wie ein sicherer Sieg gegen Ukraine sowie eine unerwartete Niederlage gegen Schweden sowie die Niederlage im Viertelfinale gegen den späteren Europameister Spanien. Nach diesem nicht erfolgreichen Auftritt der Tricolore bei einem weiteren großen Wettbewerb hat Trainer Blanc entschieden zurückzutreten, sodass sein ehemaliger Teamkollege aus der berühmten französischen Generation, die EM- und WM-Titel holte, Didier Deschamps den Trainerposten eingenommen hat. Von ihm erwartet man nun gewisse Änderungen in der taktischen Aufstellung sowie Verjüngung der Mannschaft und somit entschied Deschamps, im neulich stattgefundenen Freundschaftsspiel gegen Uruguay einige neuen Spieler einzuladen, damit er eine noch größere Auswahl für diese Qualifikation hat. Obwohl dieses Spiel torlos endete, haben einige Spieler die bekommene Chance auf die beste Art und Weise ausgenutzt und somit werden sie im Duell gegen Finnland in der Startelf vorzufinden sein. In erster Linie denken wir da an den Torwart Mandanda, den Verteidiger Jallet, den Mittelfeldspieler Gonalsons und den Stürmer Giroud. Am meisten wird von den Stars der Mannschaft, Ribery und Benzema erwartet, während die Mittelfeldspieler Valbuena und Cabaye etwas offensiver als sonst agieren sollen. Dies zeigt sehr gut auf, dass die Franzosen bereits in der ersten Runde nichts dem Zufall überlassen wollen und dass sie nur an die volle Punkteausbeute interessiert sind.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Mandanda – Jallet, Sakho, Rami, Evra – Gonalons – Valbuena, Cabaye, Ribery – Giroud, Benzema

Der Sieg der Gäste ist natürlich eine reale Option in diesem Spiel, weil die limitierte Nationalmannschaft Finnlands mit den sehr guten Franzosen kaum mithalten kann. Die Franzosen haben nämlich bei der letzten Qualifikation gezeigt, dass sie viel besser in der Ferne spielen, weil sie dann nicht unter immensem Druck der einheimischen Fans stehen.

Tipp: Asian Handicap -1 Frankreich

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,09 bei 12bet (alles bis 1,99 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=“ http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1219699 “ title=“Statistiken Finnland  – Frankreich „]