Griechenland – Bosnien-Herzegowina, 12.10.12 – WM Qualifikation

Die dritte Runde der EM-Qualifikationen bringt uns ein großes Spitzenspiel der Gruppe G mit sich, wo die beiden führenden Mannschaften aufeinandertreffen, die in den ersten zwei Runden keinen Punkt verloren habe. Griechenland hat zwei Mal gewonnen, obwohl die Griechen in beiden Spielen nicht gerade brilliert haben, während Bosnien beide Spiele klar gewonnen hat und momentan die beste und toreffizienteste Mannschaft der Gruppe G ist. Das wird ein Duell zwischen zwei völlig unterschiedlichen Spielstilen und die Punkte sind sehr wichtig. Bis jetzt sind die beiden Mannschaften in den Qualifikationen vier Mal aufeinandergetroffen und Griechenland hat all die Duelle gewonnen. Bosnien hat nur 2007 in Athen Tore erzielen können. Das letzte gemeinsame Duell war 2011 in Sarajevo, aber das war ein Freundschaftsspiel, das torlos geendet hat. Beginn: 12.10.2012 – 20:45

Die Griechen haben die Gruppenqualifikationen gut angefangen, wo sie objektiv gesehen die Favoriten auf den ersten Platz sind, was aber nicht bedeuten soll, dass sie es leicht haben werden. Sie haben noch nicht gegen die beiden größten Mitkonkurrenten gespielt und dies hier wird praktisch der erste große Test. Traditionsgemäß spielen die Griechen keinen schönen und attraktiven Fußball, aber für sie ist es am wichtigsten, dass sie momentan die maximale Punkteausbeute haben. Gleich am Anfang hätte es bei Lettland schief gehen können, da sie erst hinten lagen. Sie konnten aber den Vorsprung des Gegners aufholen und durch die Tore von Spyropoulos und Gekas einen knappen Sieg holen. Auch gegen Litauen ging es in der zweiten Runde zuhause nicht gerade glatt und es gab keinen Treffer bis zur Halbzeitpause. Dann in der zweiten Halbzeit haben die Griechen über Ninis und Mitroglu den Sieg geholt. Interessant ist, dass Trainer Santos in diesen zwei Spielen nur eine Veränderung gemacht hat und gerade diese Änderung war der absolute Volltreffer. In Lettland hat Ninis nicht mitgespielt, der gegen Litauen dabei war und der beste Spieler gewesen ist, da er außer einem erzielten Tor auch eine Torvorlage geliefert hat. Die Torvorlage war für Mitroglu, der vorerst auf der Ersatzbank gesessen hat, von der er am Anfang der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde und ein Tor erzielt hat. Kurz vor diesem Spiel haben die Griechen viele Probleme mit verletzten Spielern. Definitiv sind Innenverteidiger K. Papadopoulos und der linke Außenspieler Holebas nicht dabei und auch die erfahrenen Karagounis und Katsouranis sind nicht ganz fit. Eine gute Nachricht ist die Rückkehr von Samaras.

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Karnezis – Torosidis, Malezas, Sokratis, Spyropoulos – Maniatis, Karagounis – Ninis, Samaras, Salpingidis – Gekas

Bosnien hat diese Qualifikationen wirklich furios gestartet, als ob es sich um eine der besten Weltmannschaften handelt. Die Bosnier haben zwar leichte Gegner gehabt, aber die Art und Weise, wie sie diese Spiele gewonnen haben, ist wirklich beeindruckend und deswegen wundert es uns nicht, dass sie große Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. Das bedeutet automatisch, dass in Griechenland eine heißblütige Atmosphäre auf sie wartet, da den Griechen die momentane Stärke der Bosnier bekannt sein dürfte. Diese Stärke kommt eigentlich von einer tollen Zusammenstellung und einer großartigen Atmosphäre, die Trainer Susic die Arbeit wesentlich leichter macht. Natürlich ist die Qualität vorhanden, vor allem im Angriff, wo Dzeko und Ibisevic wirken, die für ihre Vereine regelmäßig Tore erzielen. Außer diesen zwei Spielern ist Mittelfeldspieler Misimovic ebenfalls hervorragend. Das Trio hat 11 von insgesamt 12 Toren erzielt und mit 12 Toren ist Bosnien die toreffizienteste Mannschaft dieser Qualifikation. Im ersten Auswärtsspiel in Lichtenstein haben sie einen 8:1-Sieg geholt, was auch der größte Sieg bis jetzt ist, während sie gegen Lettland einen 4:1-Heimsieg geholt haben. Trainer Susic hat ein altes Problem und das ist die Verletzung des Innenverteidigers Pandza, der in den ersten beiden Begegnungen nicht mitgespielt hat, sowie ein neues Problem, da Mittelfeldspieler Pjanic dieses Mal nicht mitspielen wird. Das Dilemma ist nur, ob er mit einem oder zwei Stürmern spielen wird, obwohl es logischer wäre, etwas offensiver aufzutreten, da die Bosnier in der Offensive am stärksten sind.

Voraussichtliche Aufstellung Bosnien und Herzegowina: Begović – Mujdža, Spahić, Vranješ, Lulić – Zahirović – Stevanović, Misimović, Salihović – Džeko, Ibišević

Die Griechen spielen eine sehr gute Abwehr und wissen sehr gut, wie man auf Zeit und Ergebnis spielt, während die Bosnier immer auf viele Tore spielen, da ihre Abwehr nicht gut ist. Dieses Mal glauben wir, dass es in Athen einige Tore geben könnte, da bei den Griechen der beste Innenverteidiger Papadopoulos fehlt und die Stürmer der Gastmannschaft in einer sehr guten Spielform sind. Wenn Bosnien ein Tor erzielt, werden auch die Gastgeber etwas offensiver spielen müssen und dann haben wir unser Torfestival.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei 888sport (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1227591″ title=”Statistiken Griechenland – Bosnien-Herzegowina”]