Kolumbien – Griechenland 14.06.2014

Kolumbien – Griechenland – Am Samstag wird die erste WM-Runde mit den Gruppen C und D fortgesetzt und wir fangen unsere Analyse mit einem kleinen Spitzenspiel der Gruppe C an, in dem Kolumbien und Griechenland aufeinandertreffen. Diese zwei Nationalmannschaften gehören nämlich zurzeit zu den 10 FIFA-bestrangierten Teams, während sie bei den bisherigen Weltmeisterschaften keine besonders guten Ergebnisse erzielt haben. Dies hier ist ihr erstes gemeinsames Duell. Beginn: 14.06.2014 – 18:00 MEZ

Kolumbien

Kolumbien befindet sich auf dem fünften FIFA-Ranglistenplatz und zwar wurde die Mannschaft in den letzten 12 Spielen nur einmal bezwungen. Diese Niederlage kassierten die Kolumbianer im Rahmen der Qualifikation und zwar als sie die WM-Teilnahme als Tabellenzweiter in der südamerikanischen Zone bereits gesichert haben. Aber sie haben an den letzten drei Weltmeisterschaften gar nicht teilgenommen und somit hat diese Fußballgeneration bereits mit der WM-Platzierung einen großen Erfolg vollbracht. Es wird aber trotzdem von den Kolumbianern erwartet, in Brasilien sehr weit zu kommen und zwar besonders da sie auch eine große Unterstützung der Fans haben werden. In den vor kurzem abgeschlossenen Qualifikationen haben sie übrigens sehr gute Ergebnisse erzielt und zwar hauptsächlich dank dem tollen Angriff, wo sie ein paar wirklich spitzenmäßige Fußballer haben.

Da sollte man vor allem den Star der Mannschaft erwähnen und zwar Falcao. Er hat sich aber unglücklicherweise noch nicht ganz erholt und auf diesen Positionen wird jetzt alles von Martinez, Bacca und Ramos abhängen. Hier sollte man auch erwähnen, dass die Kolumbianer auf den Flügelpositionen genauso gefährlich sind und zwar sind da die Offensivspieler Cuadrado und Rodriguez, während auch im Mittelfeld die tollen Guarin und Sanchez agieren. In der Abwehr sind wiederum die wenigsten bekannten Spieler, aber das hat Trainer Pekerman nicht daran gehindert immer das Maximum aus diesen Defensivspielern rauszuholen und deswegen sind wir uns sicher, dass es in Brasilien genauso sein wird. Das haben auch die zuletzt abgelegten Freundschaftsspiele von Kolumbien am besten bestätigt und zwar hat die Mannschaft gegen die Niederlande, Tunesien und Senegal unentschieden gespielt, während sie vor sieben Tagen einen 3:0-Heimsieg gegen Jordan geholt hat.

Voraussichtliche AufstellungKolumbien:  Ospina – Arias, Yepes, Zapata, Armero – Cuadrado, Sanchez, Guarin, Rodriguez – Martinez, Bacca

Griechenland

Die Griechen haben die WM-Teilnahme erst in den Playoff-Spielen geschafft. Sie sind nämlich in ihrer Qualifikationsgruppe, trotz nur einer kassierten Niederlage, am Ende auf dem zweiten Platz gelandet. Die Ergebnisbilanz von Bosnien und Herzegowina war nämlich besser und dieser Gegner landete somit auf dem ersten Platz. Die Griechen haben dann in den Playoffs ihr Können gezeigt und Rumänien problemlos eliminiert. Aber das aktuelle Jahr haben sie nicht gerade gut gestartet. Sie wurden nämlich im Freundschaftsspiel gegen Südkorea zuhause 0:2 bezwungen. Trainer Santos hat in den letzten drei Vorbereitungsspielen die stärkste Startelf rausgeschickt und am Ende hat das dann mit den 0:0-Remis gegen Portugal und Nigeria sowie einem 2:1-Sieg gegen Bolivien resultiert.

Diese Partien von Griechenland haben gezeigt, dass die Mannschaft auch in Brasilien wieder mit ihrer bekannten defensiven Spielherangehensweise antreten wird, die ihnen übrigens vor acht Jahren auch den EM-Titel beschert hat. Nachdem Rehhagel weg war, haben eigentlich viele erwartet, dass der junge portugiesische Nationaltrainer Santos bestimmte Neuigkeiten in die Mannschaft einbringen wird, aber auch er hat offensichtlich schnell begriffen, dass die Griechen keine adäquaten Spieler für einen anderen Spielstil haben. Somit ist er einfach bei der alten Spielweise geblieben. Theoretisch sieht die Aufstellung eigentlich auch nicht besonders defensiv aus, denn die Griechen spielen in der 4-3-3-Startformation, aber alle drei Mittelfeldspieler sind ziemlich defensiv orientiert, während auch die zwei Flügelspieler mehr Zeit auf der eigenen als auf der gegnerischen Spielfeldhälfte verbringen. Deswegen erwarten wir auch jetzt gegen Kolumbien ein sehr hartgeführtes und diszipliniertes Spiel in der Abwehr, während der Angriff hauptsächlich aus den schnellen Konterangriffen und den Standards wirken wird.

Voraussichtliche AufstellungGriechenland: Glykos – Torosidis, Manolas, Sokratis, Holebas – Tziolis, Maniatis, Katsouranis – Salpingidis, Samaras – Mitroglou

Kolumbien – Griechenland TIPP

Dies hier sollte auf jeden Fall ein torarmes Spiel werden und zwar vor allem weil die Griechen in den zuletzt abgelegten Freundschaftsspielen gezeigt haben, dass sich an ihrem Spielstil nichts geändert hat. Somit werden sie auch dieses Mal hauptsächlich daran arbeiten kein Gegentor zu kassieren.

Tipp: unter 2 Toren

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei 10bet (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!