Montenegro – Polen, 07.09.12 – WM Qualifikation

In dieser Gruppe H gibt es einen absoluten Favoriten und zwar England, aber der Kampf um den zweiten Gruppenplatz könnte sehr interessant und ungewiss werden, besonders wenn Montenegro die gleiche Leistung wie in den letzten Qualifikationsspielen ablegt. Da sind auch noch zwei Gastgeber der letzten EM. Einer von ihnen ist die Nationalmannschaft von Polen, die sich noch an die Qualifikationsspiele gewöhnen muss, da sie die EM-Platzierung in diesem Jahr direkt erreicht hat. Die Montenegriner haben bei den EM-Ausscheidungsspielen enttäuscht und die Polen in der EM-Gruppenphase, wobei sie der gleiche Gegner bezwungen hat und zwar Tschechien. Montenegro hat bei den letzten absolvierten Duellen nicht verloren, während Polen schon lange nicht gewonnen hat. Bis jetzt sind diese zwei Nationalmannschaften noch nie aufeinandergetroffen. Beginn: 07.09.2012 – 20:30

Die Montenegriner werden seit den letzten Qualifikationsspielen respektiert und somit können sie sich nicht mehr darauf verlassen, dass sie von irgendeinem Gegner unterschätzt werden, besonders wenn in Podgorica gespielt wird, wie es jetzt der Fall ist. Sie haben noch nie bei einem großen Wettbewerb mitgespielt. Das ist aber ein junges Land und es hat auch noch nicht viele Gelegenheiten dazu gehabt. Die Montenegriner sind bei den EM-Qualifikationen Gruppenzweiter gewesen, gleich hinter den Engländern, mit denen sie jetzt wieder aufeinandertreffen werden. Sie sind aber besser als die Schweiz und Bulgarien gewesen, was wirklich lobenswert ist. Gegen die Engländer haben sie zwei Mal unentschieden gespielt und das hat unter anderem die Aufmerksamkeit auf die Montenegriner gelenkt. Aber dann haben sie bei den Ausscheidungsspielen gegen Tschechien zwei Niederlagen kassiert. Danach haben sie in den Freundschaftspielen gegen Lettland und Island gewonnen und auswärts bei Belgien war es 2:2. Auch weiterhin ist Branko Brnovic ihr Trainer und ein paar der Nationalspieler dieser Mannschaft sind große Stars in ihren Vereinen, wie Vucinic, Jovetic oder Savic und alle spielen in der italienischen Serie A.

Voraussichtliche Aufstellung Montenegro: M.Božović – Baša, Savić, Pavičević, Volkov – Drinčić, Vukčević – V.Božović, Zverotić – Vučinić, Jovetić

Die Polen haben bei der Europameisterschaft große Erwartungen gehabt, wobei sie auch die Gastgeber waren und somit ist die Enttäuschung noch größer. Sie haben nicht Mal die Gruppenphase überstanden und haben auch keinen Gegner bezwungen. Zwei Remis am Anfang, dann die Niederlage gegen Tschechien im wichtigsten Spiel und damit war es auch zu Ende. Jetzt müssen sie wieder von Vorne anfangen und durch die Qualifikationen die Teilnahme am großen Wettbewerb holen. Das läuft für sie in letzter Zeit aber nicht gerade gut, besonders wenn es um die Weltmeisterschaft geht. Auch dieses Mal haben sie keine leichte Aufgabe und das ist ihnen auch klar, genau wie die Tatsache, was ein eventueller Sieg in dieser Begegnung bedeuten kann. Der neue Trainer ist Waldemar Fornalik und sein Debüt lief nicht gerade gut. Nach der EM haben die Polen nur ein Freundschafsspiel gespielt und haben dabei eine 0:1-Niederlage gegen Estland kassiert. Sie sind in ihrer stärksten Aufstellung gewesen und haben das Gegentor in der Nachspielzeit kassiert. Ein paar Spieler haben gefehlt die bei diesem Spiel dabei sein werden, wie Mittelfeldspieler Obraniak. Aber dafür sind ein paar Spieler nicht dabei, die bei der EM gespielt haben, wie Dudke, Sobiech oder Boenisch. Der Rest des Teams ist der gleiche und der neue Trainer hat nicht so viel verändert was den Spielstil angeht. Auch weiterhin wird am meisten vom Trio aus Borussia Dortmund erwartet, Piszczek-Blaszczykowski-Lewandowski und von ihrem Spiel hängt fast alles ab. Auf der Position des Torwarts befinden sich drei fantastische internationale Spieler und wahrscheinlich wird Tyton den Vortritt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Tyton – Piszczek, Wasilewski, Perquis, Wawrzyniak – Polanski, Muravski, Blaszczykovski, Obraniak, Rybus – Lewandowski

Von den Montenegrinern sind wir es schon gewohnt dass sie zuhause sehr kompakt spielen und alles mit einem Tor entscheiden und somit glauben wir, dass sie auch in diesen Qualifikationen so weitermachen werden. Die Polen werden auch defensiv spielen, da sie mit einem Punkt zufrieden wären. Deswegen erwarten wir wenige Tore in Podgorica.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei bwin (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1228762 ” title=”Statistiken Montenegro – Polen “]