Niederlande – Türkei, 07.09.12 – WM Qualifikation

Dies hier ist definitiv das interessanteste Spiel der ersten WM-Qualifikationsrunde. Zwei Nationalmannschaften treffen aufeinander, die eine Reihe von spitzenmäßigen Fußballern haben, wobei es bei den Niederländern besonders zur Geltung kommt. In dieser Gruppe D sind diese zwei Mannschaften der Qualität nach sicherlich die Favoriten auf die ersten Zwei Plätze und sie haben auch neue Trainer. Die Niederlande ist nach dem Debakel in Polen und der Ukraine enttäuscht, während die Türkei an den letzten zwei Weltmeisterschaften und der diesjährigen Europameisterschaft nicht teilgenommen hat. Das letzte direkte Duell ist ein Freundschaftsspiel gewesen und die Niederlande hat im Jahr 2010 einen 1:0-Heimsieg geholt. Ein Qualifikationsduell haben sie das letzte Mal 1997 gespielt und dieses endete 0:0. Beginn: 07.09.2012 – 20:30

Diese Qualifikationen sind für die Niederländer sehr wichtig und deswegen ist das erste Spiel gegen den größten Rivalen der Gruppe besonders wichtig. Sie haben in den letzten Jahren eigentlich keine Probleme bei den Qualifikationen gehabt, aber dieses Mal besteht der Druck wegen des Versagens bei der diesjährigen Europameisterschaft, bei der sie alle drei Gruppenspiele verloren haben und ausgeschieden sind. Danach haben sie nur noch ein Freundschaftsspiel abgelegt und wurden auch bezwungen, was somit eine Serie von vier Niederlagen in Folge macht. In Brüssel hat sie Belgien 0:4 bezwungen. Das ist das Debüt des neuen Trainers Louis van Gaal gewesen und es lief definitiv nicht gut. Van Gaal befindet sich zum zweiten Mal auf der Bank der Niederländer und als er das erste Mal diese Funktion ausgeübt hat, haben die Niederländer die WM-Qualifizierung 2002 nicht geschafft. Das ist noch ein Grund warum sie jetzt unter Druck stehen. Was die Aufstellung angeht, hat van Gaal bestimmte Veränderungen vorgenommen. Genauer gesagt hat er ein paar Spieler für die ersten zwei Spiele von der Liste gestrichen. Somit sind Stammspieler wie van der Vaart nicht dabei, genau wie keiner von den de Jong Spielern und auch nicht Afellay und van der Weil. Aber die Niederlande ist trotzdem eine fantastische Nationalmannschaft, die sehr viele tolle Spieler hat.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande: Stekelenburg – van Rhijn, Heitinga, Mathijsen, Willems – Strootman – Robben, Snejider, Narsingh, van Persie – Huntelaar

Wenn die Niederländer unter Druck stehen, dann sieht es bei den Türken noch schlimmer aus, denn die haben bei den letzten zwei Weltmeisterschaften nicht mitgespielt und zwar nachdem sie 2002 den dritten Platz belegt haben. Sie haben auch an der diesjährigen Europameisterschaft nicht teilgenommen und zwar wieder nachdem sie 2008 im Halbfinale waren. Gleich nachdem sie beim Ausscheidungspiel von Kroatien bezwungen wurden, haben sie Guus Hidink entlassen und Abdullah Avci auf die Position des Nationaltrainers aufgestellt. Für ihn wird dies hier das erste Pflichtspiel auf dieser Position sein und zwar nach einer Reihe von Freundschaftsspielen, in der die Fußballer eine unbeständige Spielform gezeigt haben. Sie haben Niederlagen gegen die Slowakei und Finnland kassiert, aber dann haben sie die EM-Teilnehmer Portugal und die Ukraine auswärts bezwungen. Im letzten Vorbereitungsspiel haben sie dann wieder enttäuscht, da sie Austria in Wien 0:2 bezwungen hat. Man kann sagen, dass sie ziemlich ungewiss spielen und das vieles von der momentanen Inspiration der besten Spieler abhängt, die wirklich gut genug sind, um in jedem Spiel eine Entscheidung herbeizuführen. Mit der Ankunft des neuen Trainers kam es zu keinen großen Veränderungen innerhalb des Spielkaders und das Hauptgerüst der alten Nationalmannschaft ist das gleiche geblieben, wobei ein paar Spieler die Vereine gewechselt haben, wie Sahin, Belozoglu oder Altintop. In Amsterdam werden sich die Türken sicherlich etwas defensiver aufstellen und werden versuchen das gleiche Rezept wie beim Auswärtspiel in Portugal, als sie 3:1 gewonnen haben, anzuwenden, wobei vor dem Tor nicht der erfahrene Demirel sein wird, der damals den Elfmeter von Ronaldo gestoppt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Gonen – Altintop, Toprak, Irtegun, Kaldirim – Topal, Belozoglu – Bulut, Arda Turan, Sararer – Burak Yilmaz

Für beide Nationalmannschaften ist es sehr wichtig die Qualifikationen gut zu starten, aber die Niederländer stehen doch unter größerem Druck, da sie bei der EM enttäuscht haben, genau wie beim letzten Freundschafsspiel. Jetzt empfangen sie den größten Rivalen und möchten gewinnen und die Türken können sie schwer daran hindern.

Tipp: Asian Handicap -1 Niederlande

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1239710 ” title=”Statistiken Niederlande – Türkei “]