Nigeria – Argentinien 25.06.2014

Nigeria – Argentinien – Dies ist eines jener Spiele der letzten Runde der Gruppenphase, in dem nur eine Mannschaft an den Punkten interessiert ist, zumindest wenn es um die Platzierung ins Achtelfinale geht. Argentinien hat sich nach zwei Runden das Weiterkommen gesichert, während Nigeria noch mindestens einen Punkt braucht oder auch nicht. Mit einem eventuellen Sieg würde Nigeria den ersten Gruppenplatz besetzen, was dieses Spiel besonders interessant macht. Dies ist das vierte Aufeinandertreffen der beiden Rivalen bei einer WM und bisher haben immer die Argentinier gefeiert, jedoch jedes Mal minimal. 1995 trafen sie noch beim Konföderationspokal aufeinander und damals war es unentschieden, während in den beiden Freundschaftsspielen, die 2011 gespielt wurden, beide Mannschaften jeweils einen Sieg verbucht haben. Beginn: 25.06.2014 – 18:00 MEZ

Nigeria

Die Nigerianer brillierten in den ersten zwei Runden nicht und dennoch haben sie vier Punkte auf dem Konto und sind nur noch einen Schritt von der Platzierung ins Achtelfinale entfernt. Sie hatten einfach viel Glück und auch die Hilfe der Schiedsrichter im zweiten Match. Im ersten Duell scheiterten sie völlig, was ein torloses Spiel und ein paar produzierten Torchancen gegen Iran deutlich zeigt. Es stellte sich aber heraus, dass dieses vorsichtige Spiel gegen den objektiv betrachtet schwächsten Gegner in der Gruppe, eine gute Lösung gewesen ist, weil ein Punkt ergattert wurde und alle Kräfte auf das zweite Spiel gegen die Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina gerichtet wurden.

Es war noch vor der WM klar, dass das Duell gegen Bosnien das Schlüsselspiel sein wird und da haben die Nigerianer ein viel besseres Spiel gezeigt und am Ende haben sie mit Hilfe der Schiedsrichter auch gesiegt, da dem Gegner ein reguläres Tor aberkannt wurde, wobei das Tor von Nigeria fragwürdig ist. Nigerianer haben bisher also kein Gegentor kassiert und so stellt sich heraus, dass die Abwehr der stärkere Mannschaftsbereich ist, obwohl das der Angriff sein sollte. Zudem haben sie große Probleme mit den Verletzungen in der Abwehrreihe, aber irgendwie gelingt es ihnen, das eigene Tor sauber zu halten. Oboabona war verletzungsbedingt nicht dabei und er wurde durch Yobo ersetzt. Odemwinigie war erwartungsgemäß dabei und hat sogar ein Tor erzielt, während Babatunde eine Überraschung gewesen ist und zwar anstelle vom zuverlässigen Moses. Es ist möglich, dass Trainer Keschi vor diesem Duell keine Änderungen in der Startelf vornimmt, obwohl sie dieses Mal etwas defensiver agieren werden, weil sie auch mit einem Punkt zufrieden sein werden.

Voraussichtliche AufstellungNigeria: Enyeama – Ambrose, Yobo, Omeruo, Oshaniwa – Onazi, Mikel – Odemwingie, Babatunde, Musa – Emenike

Argentinien

Argentinien hat in den ersten beiden Runden Siege verbucht und hat sich damit den Einzug ins Achtelfinale bereits gesichert. Von Argentinien hat man ein großartiges Spiel erwartet, das alle umhauen würde, aber das passierte nicht in den ersten beiden Runden. Beim Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina war die Rede von der anfänglichen Nervosität, sie brillierten nicht, aber mit ein wenig Glück feierten sie mit 2:1. Iran war in der zweiten Runde der ideale Gegner für die Verbesserung des Eindrucks und der Tor-Differenz, aber die Argentinier lieferten eine noch schlechtere Partie ab und wurden fast bezwungen, aber dann traf Messi in der Nachspielzeit zum Sieg der Argentinier. Von der Aufstellung mit drei Spielern in der Abwehrreihe, die er bereits zur Halbzeit geändert hat, hat Trainer Sabella auch im zweiten Spiel aufgegeben und spielte somit mit drei Stürmern, was ihnen aber gegen eine sehr geschlossene Formation des Gegners nicht viel gebracht hat.

Sabella forcierte dieses Team bis zum Finish und erst dann wurden Palacios und Lavezzi eingewechselt. Eines der wenigen Dinge, das Sabella freuen kann ist die Tatsache, dass Messi trotz schlechtem Spiel trifft. Sie haben sich das Achtelfinale gesichert und nur im Falle einer Niederlage werden sie den ersten Platz verlieren, weshalb sie große Berechnungen vor diesem Match machen können. In der Startformation erwarten wir daher viele Änderungen, vielleicht werden sie wieder mit drei Abwehrspielern agieren. Lavezzi, Palacios, Demichelis, Biglia, M. Rodriguez, Alvarez, Campagnaro und vielleicht auch Basanta könnten in die Startelf kommen. Einige von ihnen werden sicher dabei sein und egal wer die Chance bekommt, wird er hochmotiviert sein, unabhängig davon, dass der Einzug ins Achtelfinale schon gesichert ist.

Voraussichtliche AufstellungArgentina: Romero – Campagnaro, Demichelis, Basanta – Zabaleta, Biglia, Alvarez, M.Rodriguez – Lavezzi, Messi, Palacios

Nigeria – Argentinien TIPP

Gerade deshalb weil sie mit einer kombinierten Besatzung auflaufen werden, erwarten wir, dass die Argentinier die beste Partie bisher zeigen. Es werden Spieler dabei sein, die sich unbedingt beweisen wollen und das sind alles bekannte Namen, sodass sie über die Nigerianer, die taktieren werden und auf ein Remis spielen werden, auf jeden Fall triumphieren können.

Tipp: Asian Handicap -1 Argentinien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!