Rumänien – Türkei 10.09.2013

Rumänien – Türkei – In der Gruppe D wird immer noch ein interessanter und ungewisser Kampf um den zweiten Gruppenplatz geführt, wobei die Rumänen nach dem Freitagspiel selber über ihr Schicksal entscheiden und diese Begegnung mit der Türkei daher ihr wichtigstes Spiel dieser Qualifikation ist, während die Türkei eine große Enttäuschung dieser Qualifikation ist und keine andere Wahr in Bukarest hat als auf Sieg zu spielen. Am Freitag haben beide Mannschaften überzeugende Heimsiege verbucht, während im ersten direkten Duell, das in Istanbul stattfand, Rumänien einen 1:0-Sieg  holte. In Bukarest trafen sie im Jahr 2007 im Rahmen eines Testspiels aufeinander und damals haben die Rumänen mit 2:0 triumphiert. Beginn: 10.09.2013 – 20:00 MEZ

Rumänien

Den Rumänen ist es klar, dass diese zwei Qualifikationsspiele entscheidend für sie sein werden, denn in vier Tagen werden sie zwei Heimspiele gegen die direkten Mitkonkurrenten absolvieren und mit den Triumphen aus diesen Spielen hätten sie den zweiten Platz sicher. Den einen Sieg haben sie im großen Stil geholt, denn am Freitag haben sie Ungarn mit 3:0 regelrecht auseinandergenommen. In diesem Spiel haben die Rumänen wirklich toll gespielt und das erzielte Tor in der frühen Spielphase hat ihnen sicherlich viel dabei geholfen. Großen Verdienst hat auch Trainer Piturca, der mutig war und eine äußerst offensive Spieltaktik anwendete, während im Angriff Marica gespielt hat, der derzeit keinen Verein hat. Und gerade er hat das erste Tor erzielt, während er für das zweite Tor die Vorarbeit machte, sodass er auf jeden Fall der beste Spieler gewesen ist. Der erfahrene Verteidiger Goian war ebenfalls eine angenehme Überraschung. Die Stimmung in der Mannschaft ist vor dem Duell gegen die Türkei auf einem hohen Niveau, aber diesmal werden sie geschwächt sein, weil Mittelfeldspieler Bourceanu für dieses Spiel gesperrt ist. Für ihn wird Hoban spielen, während der Rest der Mannschaft keine Änderungen erleiden soll.

Voraussichtliche Aufstellung Rumänien: Tatarusanu – Matel, Goian, Chiriches, Rat – Pintilii, Hoban – Torje, Maxim, Stancu – Marica

Türkei

Die Türken haben in dieser Qualifikation fast alles kaputtgemacht, aber dennoch gibt es Hoffnung für sie. Dafür spricht auch die Tatsache, dass sie den Nationaltrainer Abdullah Avci entlassen haben und stattdessen wurde wieder Fatih Terim verpflichtet. Am Freitagabend haben sie triumphiert aber der Gegner war Andorra, aber zumindest ist das Selbstbewusstsein der Spieler nach fünf erzielten Toren in diesem Match einigermaßen gestiegen. Ein Blick auf die Aufstellung zeigt uns, dass Terim nicht sehr viel verändert hat, obwohl einige Spieler wie Ekici, Altintop oder Belozoglu nicht mehr dabei sind. Am Freitag haben Stürmer Bulut mit drei Toren und Mittelfeldspieler Tore mit drei Vorlagen eine tolle Partie abgeliefert. Sie waren ziemlich offensiv, weil sie als absolute Favoriten gegolten haben und es wird nicht überraschend sein, wenn Terim wieder eine offensive Spieltaktik anwendet, zumal den Türken nur ein Sieg weiterhilft. Wenn sie beschließen, etwas geschlossener zu spielen, dann wird Erkin links außen nicht dabei sein, sondern Ali Kaldirim. Der Rest der Mannschaft soll keine Änderungen erleiden.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Demirel – Gonul, Toprak, Kaya, Ali Kaldirim – Sahin, Topal – Tore, Arda Turan – Bulut, Burak Yilmaz

Rumänien – Türkei TIPP

Die Rumänen befinden sich momentan in einer sehr guten Form, aber dies ist ihr zweites schweres Spiel in vier Tagen, während die Türkei am Freitag eine leichte Aufgabe hatten und außerdem werden die Türken jetzt von Terim geleitet. Die Türkei hat keine andere Wahl als anzugreifen und wir sind der Meinung, dass sie eine Niederlage vermeiden kann, obwohl ihr ein Remis nicht viel bedeuten würde.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Türkei

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,71 bei betvictor (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!