Russland – Südkorea 18.06.2014

Russland – Südkorea – Im letzten Spiel der ersten Gruppenphase-Runde haben wir ein Duell, in dem eine favorisierte Mannschaft auf eine Mannschaft trifft, der kaum eine Chance gegeben wird, die Gruppenphase zu überstehen. Als Favorit gilt natürlich die russische Nationalauswahl, die ein tolles Team zur Verfügung hat sowie einen großartigen Trainer, aber bisher dennoch keine besonders guten Ergebnisse bei den großen Wettbewerben verbuchen konnten. Südkorea ist ein Rätsel bei diesem Turnier und man weiß einfach nicht, was man von dieser Mannschaft erwarten kann aber es ist klar, dass sie keine besonders hochwertige Mannschaft haben, die in der Lage wäre uns eine Überraschung zu bereiten. Im Gegensatz zu den Russen, die bei den letzten zwei Weltmeisterschaften nicht dabei gewesen sind und die seit ihrer Unabhängigkeit die Gruppenphase nicht überstehen konnten, sind die Südkoreaner regelmäßige WM-Teilnehmer, die bei der WM 2002 als Gastgeber sogar im Halbfinale standen. Vor einem halben Jahr trafen diese beiden Rivalen im Freundschaftsspiel aufeinander und Russland hat damals einen 2:1-Sieg geholt. Beginn: 18.06.2014 – 00:00 MEZ

Russland

Es ist schwer für die Russen eine gute Prognose zu geben, da dies eine Auswahl ist, die nach den einzelnen Spielern zu urteilen mindestens das Viertelfinale erreichen kann, die aber auch oft nicht in den richtigen Rhythmus finden kann und damit oft große Enttäuschung erlebt. Seit der Unabhängigkeit haben die Russen nur an zwei von fünf Weltmeisterschaften teilgenommen und beide Male schieden sie bereits in der Gruppenphase aus. Ähnlich ist es bei den Europameisterschaften, wo sie nur ein gutes Ergebnis verzeichnet haben, weshalb große Experte Fabio Capello verpflichtet wurde. Er soll die Mentalität dieser Mannschaft ändern und irgendwie soll er versuchen der Mannschaft eine Siegermentalität zu vermitteln. Nach den Qualifikationsspielen zu urteilen ist es ihm gelungen, weil Russland nur ein Match verloren hat und somit den ersten Gruppenplatz besetzt hat. Nach der Qualifikation haben sie noch sechs Freundschaftsspiele absolviert und dabei kein einziges Spiel verloren. Vier Siege und zwei Remis war die Bilanz und das Spiel entsprach dem Spiel aus der Qualifikation, was bedeutet, dass sie in erster Linie eine standfeste Abwehr gespielt haben, während der Angriff nicht mehr als zwei Tore pro Spiel erzielt hat.

In der Qualifikation haben sie mehr Tore erzielt, aber gegen schwächere Gegner, während sie eine wirklich großartige Abwehr haben, denn schon lange haben sie nicht mehr als ein Gegentor in einem Spiel kassiert. Es ist wichtig zu sagen, dass alle russische Nationalspieler in den heimischen Vereinen spielen und das ist eine große Stärke dieser Auswahl. Sie sind sehr erfahren, aber etwas älter, was ein Problem sein könnte wegen dem verdichteten Zeitplan. Was die Verletzungen abgeht, ist Mittelfeldspieler Shirokov fraglich, der alle Testspiele verpasst hat. Arshavin, Malafeev und Pogrebnyak sind nicht mehr im Team dabei. Akinfeev wird im Tor stehen, Dzakoev kommt ins Mittelfeld, während Kokorin der erste Stürmer sein wird, obwohl da noch der großartige Kerzhakov ist. In diesem Match gelten die Russen als große Favoriten, aber dennoch werden sie im Angriff nicht hetzen.

Voraussichtliche AufstellungRussland: Akinfeev – Schennikov, Ignashevich, V.Berezutski, Kombarov – Denisov, Glushakov – Samedov, Dzagoev, Zhirkov – Kokorin

Südkorea

Die südkoreanische Nationalmannschaft sollte man nicht unterschätzen. Die Südkoreaner spielen aber entweder sehr gut oder sehr schlecht. So war es auch in der Qualifikation als sie den zweiten Platz hinter Iran besetzten und nur ein Tor war für ihre direkte WM-Platzierung entscheidend. Mit der eigenen Leistung waren sie selber nicht zufrieden und es folgte der Trainerwechsel. Es wurde Hong Myung Bo verpflichtet, der der Kapitän des Nationalteams war, als Südkorea den größten Erfolg in der Geschichte feierte und zwar als sie als Gastgeber der WM 2002 das Halbfinale erreicht haben. Es war damals eine Sensation, während sie bei der letzten WM das Achtelfinale erreicht haben. Die schlechten Partien in den Testspielen kurz vor dem Beginn der WM sind besorgniserregend, da sie in den beiden Begegnungen Niederlagen kassierten und zwar gegen Tunis (0:1) und Ghana (0:4).

Sie haben also kein einziges Tor erzielt, während die Abwehr völlig sversagt hat. Die Koreaner sind als richtige Kämpfer bekannt und diese Niederlagen können sogar nützlich für ihre Motivation sein, obwohl man dazu sagen soll, dass sie die jüngste Mannschaft bei diesem Turnier haben und so werden Oszillationen im Spiel sicherlich vorhanden sein. Sie haben drei Stars im Team, zwei von ihnen spielen in der Bundesliga. Son (Bayer) und Koo (Mainz) sollen die Teamanführer sein, zusammen mit Yong Ki aus Sunderland. Trainer Hong Myung Bo wird mit der Startformation sicher nicht viel rumexperimentieren und so wird er mit seiner derzeit stärksten Besatzung auflaufen, obwohl sie in der Testphase nicht brilliert hat. Das Problem könnten ihnen die Standards bereiten, da sie aufgrund ihrer Größe in diesem Bereich traditionell schwach sind.

Voraussichtliche AufstellungSüdkorea: Jung – Yong Lee, Hong, Kim, Yoon – Ki, Han – C.Yong Lee, Koo, Son – Park

Russland – Südkorea TIPP

Obwohl Russland als Favorit gilt, erwarten wir ein hartgekämpftes Spiel, aber die Russen bevorzugen eine solche Spielweise und in der Regel gewinnen sie auch diese Spiele. Die Russen verlieren ihre Spiele nicht so leicht und die Südkoreaner sind nicht so mächtig, um sie zu bezwingen, zumal sie sich offenbar in einer schlechten Form befinden. Ein Remis ist auch möglich, aber die Quote auf Russland-Sieg ist so hoch, dass wir nicht widerstehen konnten.

Tipp: Sieg Russland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,30 bei bet365 (alles bis 2,15 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!