Schweden – Portugal 19.11.2013

Schweden – Portugal – Im Derby dieser Playoffs haben wir erwartungsgemäß ein hartgekämpftes Spiel zu sehen bekommen und anstelle vom angekündigten Duell Ronaldo-Ibrahimovic war es viel mehr ein Duell zweier standfesten Abwehrreihen, um das erwähnte Duo aufzuhalten. Ronaldo hat im Spielfinish doch noch getroffen. Portugal ist also nur noch einen Schritt von Brasilien entfernt. Das letzte Mal trafen diese beiden Nationalteams aufeinander im Jahr 2008 in Stockholm und zwar im Rahmen der WM-Qualifikation als sie ein torloses Remis gespielt haben. Die Schweden haben also in den letzten drei Begegnungen mit Portugal kein Tor erzielt. Beginn: 19.11.2013 – 20:45 MEZ

Schweden

Das erste Ziel der Schweden in Lissabon war es, Tore zu erzielen. In diesem Segment scheiterten sie und auch das zweite Ziel, kein Gegentor zu kassieren, haben sie nicht erfüllt.  Acht Minuten vor dem Spielschluss kassierten sie ein Gegentor und nun befinden sie sich in einer äußerst schwierigen Lage. So etwas passiert, wenn das ganze Team nur von einem Spieler abhängt und dieser nicht brilliert. Hier denken wir natürlich an Zlatan Ibrahimovic, der viel mehr durch seine Aussagen vor und nach dem Spiel brillierte. In diesem Match wird er sicherlich versuchen, sich mit einer guten Partie bei eigenen Fans zu entschuldigen. Das ist auch den Portugiesen klar, weshalb sie sehr vorsichtig sein werden, während Ibrahimovic unter strenger Aufsicht sein wird.

Deshalb soll jemand anderes herausspringen, um mindestens ein Tor zu erzielen. Trainer Hamren lief in Lissabon mit einer völlig erwarteten Besatzung auf, nur im Mittelfeld bekam Kallstrom Vortritt vor Wernbloom. Obwohl sie viel offensiver als sonst agieren müssen, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie mit der gleichen Startelf wie in Lissabon spielen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Isaksson – Lustig, Nillson, Antonsson, Olsson – Larsson, Elm, Kacaniklic, Kallstrom – Elmander, Ibrahimović

Portugal

Der portugiesische Held hat im Gegensatz zu dem schwedischen einen guten Job gemacht. Ronaldo hat nämlich ein Tor erzielt und zwar das einzige im Spiel. Hätte er ein wenig mehr Glück gehabt, hätte er auch das zweite Tor erzielen können. Er hat seine tolle Form im Trikot von Real Madrid auch im nationalen Trikot bewiesen und daher müssen sich die Portugiesen eigentlich vor keinem Gegner fürchten. Der Unterschied zwischen Schweden und Portugal liegt auch darin, dass Portugal viele hochwertige Einzelspieler im Angriff hat, während auch die Abwehr eine sehr gute Arbeit geleistet hat.

Trainer Bento hat im Hinspiel einige Änderungen vorgenommen. Joao Pereira bekam seine Chance rechts außen, sowie der erfahrene Bruno Alves in der Abwehr, während der wiedergenesene Coentrao auf der linken Seite agierte. Im Rest der Mannschaft passierten keine Überraschungen und es ist wahrscheinlich, dass sie mit der gleichen Besatzung auflaufen werden. Sie haben nämlich keinen großen Vorsprung damit sie sich ausschließlich der Abwehr widmen können.

Voraussichtliche Aufstellung Portugal: Patricio – Joao Pereira, Pepe, Bruno Alves, F.Coentrao – Veloso, Raul Meireles, Moutinho – Nani, C.Ronaldo, Helder Postiga

Schweden – Portugal TIPP

Wieder werden alle Augen auf Ibrahimovic und Ronaldo gerichtet. Es wird erwartet, dass Schweden nun zurückschlägt, aber wir prognostizieren wieder ein Duell zweier standfesten Abwehrreihen. Dementsprechend erwarten wir ein torarmes Spiel.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!