Schweiz – Ecuador 15.06.2014

Schweiz – Ecuador – Die Gruppe E werden zwei Nationalmannschaften eröffnen, die bisher bei den Weltmeisterschaften keinen großen Erfolg erzielt haben. Sie kommen zwar aus Europa und Südamerika, aber weder die Schweiz noch Ecuador gehören zu den besten Weltfußballteams. Jetzt möchten sie das bei dieser WM in Brasilien endlich ändern. Die Schweizer haben im Rahmen der Qualifikation den ersten Gruppenplatz geholt und haben kein einziges Spiel verloren. Ecuador ist im Rahmen der südamerikanischen Qualifikationen Vierter gewesen und zwar vor Uruguay. Was die Freundschaftsspiele angeht, hat die Schweiz bessere Ergebnisse als Ecuador erzielt, aber gegen schwächere Gegner. Diese zwei Nationalmannschaften sind bis jetzt noch nie aufeinandergetroffen. Beginn: 15.06.2014 – 18:00 MEZ

Schweiz

Die Schweizer machen richtig Fortschritte in Richtung der Fußballspitze und das beweist auch der sechste FIFA-Ranglistenplatz. Sie sind alltäglich auch regelmäßige WM-Teilnehmer und zwar wird es dieses Mal die dritte Teilnahme in Folge für sie sein. Es hat irgendwie alles mit der EM 2008 angefangen als die Schweizer auch die Gastgeber gewesen sind. Sie haben dann bei der letzten Europameisterschaft nicht mitgespielt, aber in den vorherigen Qualifikationen waren sie sehr gut. Die B-Mannschaften der Schweiz erzielen bereits seit Jahren tolle Ergebnisse und jetzt bildet eine von diesen sehr talentierten Generationen die Nationalmannschaft der Schweiz. Die Schweizer haben im Rahmen der Qualifikation kein einziges Spiel verloren. Sie hatten zwar auch eine etwas leichtere Gruppe und danach wurden sie nur im Freundschaftsspiel gegen Südkorea bezwungen. Sie spielen sehr kompakt besonders seit sie vom erfahrenen Ottmar Hitzfeld angeführt werden. Die Abwehr ist der stärkste Teil des Teams und die Schweiz hat in den Qualifikationsspielen nur sechs Gegentore in zehn Spielen kassiert. In den zwei Vorbereitungsspielen für diese WM haben sie dann kein einziges Gegentor kassiert und dabei haben sie Jamaika 1:0 sowie Peru 2:0 bezwungen.

Auch bei den vorherigen zwei Weltmeisterschaften haben die Schweizer ähnlich gespielt und haben in sieben abgelegten Spielen in Deutschland 2006 sowie in Südafrika 2010 insgesamt nur ein Gegentor kassiert. Sie sind aber auch nur bis zum Achtelfinale gekommen. Man erinnert sich immer noch an den WM-Sieg gegen Spanien, obwohl die Schweizer trotzdem in der Gruppenphase ausgeschiedene sind. Sie hatten sehr wenige Probleme mit den Verletzungen und in Brasilien werden die stärksten Spieler spielen. Sie spielen in allen Reihen des Teams sehr gut, aber der Angriff hat doch die meisten Mankos. Da wird wahrscheinlich Drmic von Nürnberg spielen. Im Mittelfeld sind die tollen Xhaka und Shaqiri, während wir ja bereits gesagt haben, dass die Abwehr mit den erfahrenen Djourou, Senderoso, Lichtsteiner, Torwart Benaglio und Schar wirklich hervorragend ist. Die Defensivspieler von Neapel Inler und Behrami sind da um die Abwehrreihe noch zusätzlich zu sichern. In diesem Duell werden die Schweizer gewiss mit der stärksten Startelf spielen.

Voraussichtliche AufstellungSchweiz:  Benaglio – Lichtsteiner, Senderos, Schar, Rodriguez – Inler, Behrami – Stocker, G.Xhaka, Shaqiri – Drmić

Ecuador

Ecuador hat die letzte Weltmeisterschaft verpasst, aber an den vorherigen zwei WM-s hat die Mannschaft teilgenommen und 2006 war sie sogar im Achtelfinale. Das sind auch die einzigen zwei Auftritte von Ecuador bei einer Weltmeisterschaft. Die Mannschaft ist also unerfahren, aber man darf sie auch auf keinen Fall unterschätzen, denn die WM findet auf ihrem Kontinent statt und das ist ein großer Vorteil. Es herrscht zwar kein Klima wie in ihrem Quito, wo die Spieler von Ecuador auch fast unbesiegbar sind, aber dafür ein ähnliches Klima und die sehr starken Spieler von Ecuador werden nicht so leicht aufgeben. Sie haben die Qualifikationen toll abgelegt und haben zuhause die meisten Punkte erzielt, während sie auch auswärts kein Gegner außer Argentinien so ganz klar bezwingen konnte. Vor kurzem ist der tolle Stürmer Christiano Benitez überraschend gestorben und das war eine richtige Tragödie für die Mannschaft.

Jetzt wird im Angriff alles von Felipe Caiced abhängen und dabei werden ihm Antonio Valencia, Noboa und Montero helfen. Ecuador wird sicher sehr hartgeführt spielen und die Torchance aus den Konterangriffen anpeilen. Die Abwehr war in den Freundschaftsspielen gegen Mexiko (1:3) und England (2:2) nicht besonders gut, aber gegen die Niederlande hat Ecuador auswärts 1:1 gespielt. Torwart Dominguez hat Probleme mit einer Verletzung und deswegen steht Banguera vor dem Tor, während der Rest des Teams wahrscheinlich wie in den Freundschaftsspiel sein wird.

Voraussichtliche AufstellungEcuador: Banguera – Paredes, Guagua, Erazo, W.Ayovi – Noboa, Gruezo, A.Valencia, Montero – Caicedo, E.Valencia

Schweiz – Ecuador TIPP

Es ist ja nach der oben geschriebenen Analyse nicht schwer unsere Vorhersage für dieses Duell zu erraten. Beide Nationalmannschaften spielen eine sehr kompakte Abwehr und dies ist dazu noch ihr erstes WM-Spiel. Keiner der beiden Gegner möchte verlieren und deswegen glauben wir, dass es ein torarmes und eher lahmes Spiel sein wird.

Tipp: unter 2 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,84 bei 10bet (alles bis 1,74 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!