Die Amerikaner spielen zum zehnten Mal bei einer Weltmeisterschaft mit, aber die amerikanische Fußballhistorie kann in zwei Teile geteilt werden kann. Der erste Teil geht zurück ins Jahr 1930 zur Weltmeisterschaft in Uruguay, als sie WM-Dritter gewesen sind. Der zweite Teil hat 1990 angefangen und seitdem haben die Amerikaner bei der WM mitgespielt. 1994 waren sie sogar die Gastgeber und dadurch wurde der Fußball in den USA viel beliebter. Zwei Jahre danach wurde auch die professionelle Fußballiga in diesem Land formiert (MLS). Die amerikanische Nationalmannschaft hat 2002 im Viertelfinale mitgespielt und bei der letzten WM in Südafrika waren sie auch die Gruppenphase überstanden. Bei diesen WM-Qualifikationen waren sie sehr gut und hatten nur ein wenig Probleme in der ersten Runde. In der zweiten Runde haben sie in zehn Spielen sieben Siege geholt und wurde nur einmal bezwungen. Mit dieser Leistung haben sie den ersten Gruppenplatz geholt und hatten eine beneidenswerte Toreffizienz an den Tag gelegt. Sie sind dazu noch die aktuellen Meister von Nord- und Zentralamerika.

Nationaltrainer: Jürgen Klinsmann (49) ist weltberühmt, aber hauptsächlich wegen seiner Spielerkarriere, die wirklich beeindruckend gewesen ist. Als er noch gespielt hat, gehörte Klinsmann zu den besten Stürmern der Welt und ist in allen Vereinen, in denen er gespielt hat, immer der Stammstürmer gewesen. Seine Karriere fing in Stuttgart an, wo er auch am längsten geblieben ist. Danach spielte er für Inter sowie Monaco, Tottenham, Bayern und Sampdoria. Neben den vielen Nationaltrophäen hat er auch den UEFA Pokal mit Inter sowie Bayern gewonnen, während er mit der Nationalelf 1990 Weltmeister und 1996 Europameister gewesen ist. Er hat mit der deutschen Nationalmannschaft insgesamt 108 Spiele abgelegt und dabei 47 Tore erzielt. Als Trainer hat er Deutschland bei der WM 2006 angeführt. Deutschland ist damals auch der Gastgeber gewesen und landete auf dem dritten Platz. Danach hat er diese Stellung aufgegeben und hat Bayern übernommen. Dann 2011 hat er die Nationalmannschaft der USA übernommen. Mit den US-Boys hat Klinsmann den Gold Cup sowie die Meisterschaft der Nord- und Zentralamerika gewonnen.

Spielsystem und Spielerkader: Die Amerikaner spielen ziemlich offensiv und zwar besonders seitdem sie von Klinsmann angeführt werden. Sie spielen in der 4-4-2-Startformation, die selten verändert wird. Sie spielen aber auch relativ unbeständig. Sie haben ein paar erwähnenswerte Spieler und Klinsmann hat den größten amerikanischen Star, Landon Donovan zu dieser WM nicht eingeladen. Dieser Veteran war seit Jahren der Anführer des Teams, aber Donovan hatte aber einige Probleme mit seiner Verletzung und ist zurzeit in keiner allzu guten Spielform. Die Mannschaft wird also ohne ihn auskommen müssen. Es könnte also sein, dass Clint Dempsey der einzige Stürmer wird und damit würde sich die Startformation ebenfalls ändern. Der zweite Stürmer Altidore ist in keiner allzu guten Spielform. Im Torkasten steht Tim Howard, währen in der Abwehrreihe hauptsächlich Bundesliga-Spieler spielen und zwar Brooks und F. Johnson, sowie Cameron von Stoke. Der größte Star im Mittelfeld ist J. Jones von Besiktas, der auch lange in der Bundesliga gespielt hat, während man Bradley und Bedoya zumindest erwähnen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung: Howard – Cameron, Gonzalez, Brooks, F. Johnson – J. Jones, Bradley, Bedoya, Zusi – Dempsey, Altidore

Vorhersage: Die Amerikaner haben eine gute Mannschaft, aber ihre Gruppe ist wirklich sehr stark. Wegen Klinsmann und den vielen Bundesligaspielern werden sie vielleicht am besten Deutschland parieren können. In dieser Gruppe ist aber noch Ghana, ein Gegner, der sie bei den allen großen Wettbewerben regelmäßig bezwungen hat, sowie Portugal, der technisch gesehen viel besser ist. Die Amerikaner werden sich dieses Mal mit den drei Spielen der Gruppenphase zufriedengeben müssen und danach gehen sie nach Hause.

USA – interessante Wetten:

Kommt ins Achtelfinale: 3,85 bei mybet

Gruppensieger: 13,00 bei Ladbrokes

Kommt ins Finale: 81,00 bei bwin

Titelgewinn: 226,00 bei bet365

Hier das Spezialangebot zur WM 2014 holen!!!