Die südkoreanische Nationalmannschaft nahm bislang an sieben WM-Endrunden teil, was nicht verwunderlich ist, weil in Asien die Konkurrenz etwas schwächer ist. Für Südkorea wäre somit das Scheitern in der WM-Qualifikation ein großer Misserfolg. Bei der letzten WM-Qualifikation haben sich aber die Südkoreaner die WM-Teilnahme erst mit viel Mühe gesichert. Am Ende konnten sie nicht mal selbst über ihr Schicksal entscheiden. Die schockierende Niederlage gegen Libanon sowie ein Remis gegen Kuwait brachten sie in Schwierigkeiten. Nach der Auswärtsniederlage gegen Iran läuteten die Alarmglocken. Danach haben sie geschafft Usbekistan zuhause zu bezwingen und die Heimniederlage gegen Iran in der letzten Runde ist sie nicht teuer zu stehen gekommen, da sie am Ende die bessere Tor-Differenz gerettet hat. Bei den Weltmeisterschaften haben sie keine großen Erfolge verbucht, bis auf den historischen Erfolg 2002, als sie die Gastgeber gewesen sind. Damals bereiteten sie uns eine richtige Sensation und spielten sogar im Halbfinale mit. Letztendlich haben sie den vierten Platz geholt. Bei der letzten WM wurden sie im Achtelfinale von Uruguay gestoppt.

Nationaltrainer: die südkoreanische Nationalmannschaft wird vom 45-jährigen Hong Myung-Bo geleitet. In seiner Karriere als Spieler war er ein großer Star des südkoreanischen Fußballs, obwohl er nie in Europa gespielt hat. Am längsten spielte er für Pohang Steelers und bei diesem Verein brachte er auf 110 Einsätze und 14 Tore. Für das Nationalteam Südkoreas spielte er 12 Jahre und mit 136 Länderspielen ist er Rekordnationalspieler seines Landes. Dabei hat er zehn Tore erzielt. Als Trainer hat er nur für die Nationalmannschaft gearbeitet. Zuerst leitete er die U20-Nationalauswahl sowie U23-Auswahl. Seit 2013 ist er Nationaltrainer der südkoreanischen A-Fußballnationalmannschaft. Bisher hat er keine besonders guten Ergebnisse verbucht und wir haben bereits gesagt, dass Südkorea in der WM-Qualifikation viele Probleme hatte, sodass weiteres Engagement von Myung-Bo als Nationaltrainer von den Ergebnissen in Brasilien abhängen wird.

Spielsystem und Spielerkader: Das Spielsystem der Südkoreaner ist schwer zu definieren. Alle Spieler sind sehr beweglich und wenn sie in den richtigen Rhythmus kommen, dann sieht man sie überall auf dem Feld. Nehmen wir jedoch an, dass es die 4-2-3-1-Formation wird. Diese Auswahl hat einige sehr gute Spieler in ihren Reihen, die in großen Clubs spielen, vor allem in Deutschland. Der größte Star der Mannschaft ist natürlich Son, der eine ziemlich gute Saison bei Beyer Leverkusen hinter sich hat. Da sind noch Mittelfeldspieler Koo (Mainz) und Ji Dong (Augsburg). Die Position des klassischen Stürmers ist aber für Y. Park (Watford) reserviert. Im Mittelfeld sind Yong Ki (Sunderland) und Yong Lee (Bolton) erwähnenswert. Also, das Rückgrat der Mannschaft besteht aus den Spielern, die in der Bundesliga und in den englischen Ligen spielen. Das Handicap für Südkorea könnte die Verletzung des linken Außenspielers Ho Park (Mainz) darstellen, der deswegen nicht nach Brasilien reist.

Voraussichtliche Aufstellung: Jung – Yong Lee, Hong, Kim, Yoon – Ki, Han – C. Yong Lee, Koo, Son – Park

Vorhersage: nur als die Südkoreaner die Gastgeber gewesen sind, haben sie sehr gut und wie im Trance gespielt, aber in Brasilien werden sie kaum weiterkommen können. Sie haben zwar eine solide Mannschaft, aber in den letzten Jahren hat sie sehr unbeständig gespielt. In der letzten WM-Qualifikation sowie in manchen Testspielen wurden viele Schwächen aufgedeckt. Die Südkoreaner kann man schwer vom Platz fegen, aber die meisten Spiele mit dem neuen Trainer haben sie verloren, wenn auch ganz knapp. Auch in Brasilien werden sie wahrscheinlich von keinem Gegner auseinandergenommen, aber zum Sieg werden sie schwer kommen, sodass sie ihre WM-Teilnahme wahrscheinlich in der Gruppenphase beenden.

SÜDKOREA – interessante Wetten:

Kommt ins Achtelfinale: 2,85 bei bwin

Gruppensieger: 9,00 bei mybet

Kommt ins Finale: 151,00 bei bwin

Titelgewinn: 501,00 bei BetVictor

Hier das Spezialangebot zur WM 2014 holen!!!