Premier League 2019/2020: Abstiegskandidaten

Sheffield United

Nach 12-jähriger Abstinenz kehrt Sheffield United in die Premier League zurück. In der Zwischenzeit erlebte dieser Verein wirklich tiefe Krisen. Sechs Saisons haben sie sogar in der englischen dritten Liga verbracht. Im Jahr 2017 stiegen sie in die Championship auf und wurden Zehnter. In der vergangenen Saison hatten sie schließlich gut genug gespielt und landeten auf dem zweiten Platz. Damit schafften sie den direkten Aufstieg in die höchste Spielklasse Englands. Seit Saisonbeginn verweilten sie an der Tabellenspitze, meist jedoch auf dem zweiten oder dritten Platz. Am Ende machten sie das Beste aus Formabfall des Vereins aus Leeds, und schafften den Sprung auf den zweiten Platz, nach einer Serie von sieben niederlagelosen Spielen im Finish der Saison. Nun wartet eine große Herausforderung auf sie, um den Erstliga-Status zu erhalten. Natürlich hoffen sie, dass sich das Jahr 2007 nicht wiederholt, als sie gleich nach dem Aufstieg wieder abgestiegen sind.

Sie haben den Trainer nicht gewechselt, was nach dem Erfolg der vergangenen Saison logisch erscheint. Chris Wilder wird auch in der vierten Saison in Folge den Trainerposten besetzen. Es wird eine große Herausforderung für ihn sein, da er noch nie für die Premier League trainiert hat. Und für die Spieler selbst wird die Premier League eine große Herausforderung darstellen. Das einzige Ziel wird das Überleben sein, zumal sie als einer der größten Abstiegskandidaten gelten. Nach dem Aufstieg war es klar, dass sich der Kader von Sheffield United im Sommer nicht extrem verändern wird, obwohl einige Fußballer gegangen sind, die in der vergangenen Saison keine große Rolle gespielt haben. Viel interessanter sind die Neuzugänge. Sie haben einige Vereinsrekorde gebrochen, was die Ausgaben für Neuverpflichtungen angeht. Stürmer Mousset aus Bournemouth dürfte die größte Verstärkung im Team sein. Da sind noch Mittelfeldspieler Robinson aus Preston sowie L.Freeman aus QPR. Der erfahrene Jagielka sollte die Abwehr zusätzlich verstärken. Es ist sicher, dass sie noch weiter in Kader investieren werden.

Voraussichtliche Aufstellung Sheffield United: Moore – O’Connell, Egan, Jagielka – Baldock, Fleck, Norwood, L.Freeman, Robinson, Stevens – Mousset

Prognose: Sheffield United ist Aufsteiger in die höchste Spielklasse Englands, die gleichzeitig die beste Fußballliga der Welt ist. Mit dem aktuellen Spielerkader wird es schwer sein, den Klassenerhalt zu schaffen. Auch mit zusätzlichen Neuverpflichtungen ist Sheffield United zu einem erbitterten Kampf ums Überleben verurteilt. Wenn ihnen das Überleben gelingen sollte, wird das ein großer Erfolg für diese Mannschaft sein.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

Norwich

Auch Norwich ist ein Aufsteiger in die Premier League. Sie haben drei Saisons in der Championship verbracht und es geschafft, in großem Stil zurückzukehren. Sie haben die stärkste zweite Liga der Welt gewonnen, obwohl sie die Saison sehr schlecht eröffneten und nicht zu den Favoriten gehörten. In den ersten sechs Runden siegten sie nämlich nur einmal und verweilten in der unteren Tabellenhälfte. Nachdem sie einen Gang höher schalteten, belegten sie etwas mehr als die Hälfte der Saison den ersten oder zweiten Platz. Im Finale der Saison waren sie unantastbar und beendeten die Saison mit 14 Spielen ohne Niederlage. Kein Wunder also, dass sie die Meisterschaft gewannen. Sie waren sowohl die effizienteste Mannschaft als auch die beste Gastmannschaft der Liga. All dies liegt nun hinter Norwich, und jetzt steht vor ihnen eine viel größere Herausforderung im Rahmen der Premier League. Es wird definitiv nicht einfach sein.

Der deutsche Experte Daniel Farke bleibt Trainer und da er noch recht jung ist, und für eine so starke Liga unerfahren ist, ist es klar, dass er eine sehr schwere Aufgabe hat. Obwohl es nicht logisch ist, auf einige wichtige Spieler zu verzichten, nachdem sie den Aufstieg geschafft haben, sind einige ausgeliehene Spieler wie Oliveira oder Passlack gegangen, während Innenverteidiger Franke, Rechtsaußen Pinto und Mittelfeldspieler Wildschut verkauft wurden. Auf der anderen Seite haben sie einige interessante Neuzugänge ins Team geholt, wie den erfahrenen Torhüter Fährmann und den rechten Verteidiger Byram. Der neue Angreifer ist Drmic von Borussia M’gladbach, während der junge Stürmer Roberts Leihspieler von Man.City ist. Es ist jedoch wichtig, dass sie ihre besten Spieler behalten haben. Die Frage ist aber, ob der Torschützenkönig der letzten Saison in der Championship, der Finne Pukki, auch in der englischen Eliteklasse so einfach Tore schießen kann. Es ist definitiv sicher, dass sie weitere Verstärkung benötigen, wenn sie Erfolg in der Premier League haben wollen.

Voraussichtliche Aufstellung Norwich: Krul – Aarons, Godfrey, Zimmermann, Lewis – Vrancic, Tettey – Roberts, Stiepermann, Buendia – Pukki

Prognose: Dass sie letzte Saison in der Championship dominiert haben, muss in der Premier League nichts heißen. Die Konkurrenz ist jetzt viel stärker und Norwich muss sich an viele Niederlagen und den Kampf ums Überleben gewöhnen, der ihnen sehr wahrscheinlich bevorsteht, vor allem wenn sie nicht ein paar weitere Neuzugänge ins Team holen.

Burnley

Burnley spielt zum vierten Mal in Folge in der Premier League, wobei er in zwei der vorherigen drei Saisons ums Überleben gekämpft hat und einmal schaffte er, sich für die Europa League zu qualifizieren. In der vergangenen Saison haben sie in der Qualifikation dieses Wettbewerbs gespielt, schafften jedoch nicht in die Gruppenphase, während sie die gesamte Meisterschaft am Ende der Tabelle verbracht haben. Sie waren sogar die Letzten in einem Moment und verbrachten einige Runden in der Abstiegszone. Letzten Endes hatten sie sechs Punkte Vorsprung auf die abstiegsgefährdeten Teams, obwohl sie die letzten drei Spiele verloren haben. Sie begrüßen die neue Saison mit dem gleichen Ziel wie in der letzten, und das wäre Klassenerhalt. Sie haben Trainer Dyche, der seit sieben Jahren auf der Trainerbank ist, nicht gewechselt, und sie haben ihren Kader vorerst nicht allzu sehr geändert.

Der Veteran, Peter Crouch, hat beschlossen, seine Karriere zu beenden, und angesichts seines Alters ist dies nicht einmal ein Verlust für Burnley. Darüber hinaus hat Torhüter Lindegaard, der nicht im Vordergrund stand, den Verein verlassen. Der größte Verlust ist der Abgang des erfahrenen Iren Stephen Ward, der links außen spielte. Wards Nachfolger ist Erik Pieters aus Stoke. Man kann also sagen, dass sie auf dieser Position nicht schwächer sind. Die größte Verstärkung ist jedoch Stürmer Jay Rodriguez (WBA). Er soll die Konkurrenz auf den Positionen, auf denen die erfahrenen Barnes und Wood spielen, weiter verschärfen. Barnes und Wood haben nämlich in der vergangenen Saison die Hälfte von Burnleys Toren erzielt und es wird interessant sein zu sehen, ob sich auch Rodriguez diesem Duo anschließen kann. Alles in allem wird es praktisch die gleiche Besatzung sein, es sei denn, sie holen welchen klangvollen Namen ins Team.

Voraussichtliche Aufstellung Burnley: Hart – Lowton, Tarkowski, Mee, Taylor – Cork, Westwood, Hendrick, D.McNeil – Barnes, Wood

Prognose: Sie haben praktisch nichts geändert und können als gleichwertig bezeichnet werden, mit der zusätzlichen Verstärkung des Angriffs, in dem sie sowieso ein beeindruckendes Duo hatten. Da sie nicht allzu sehr verändert haben und in der vergangenen Saison ums Überleben gekämpft haben, prognostizieren wir Burnley eine weitere stressige Saison. Es bleibt ihnen also nur übrig, auf eine positive Situationsentwicklung zu hoffen.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

Brighton

Brighton ist ein weiteres Team, das die gesamte letzte Saison in der unteren Tabellenhälfte verbracht hat. In der Hinrunde waren sie solide, während sie in der Rückrunde äußerst schlecht spielten. Auch im ersten Teil der Saison gab es Höhen und Tiefen, aber zu dem Zeitpunkt waren sie ziemlich weit von der Abstiegszone entfernt und es schien wirklich so, als ob diese Mannschaft kein Problem haben würde, den Premier League-Status beizubehalten. Allerdings erzielten sie in 19 Rückrundenspielen nur zwei Siege. Sie beendeten die Saison also mit acht Ligarunden ohne Triumph und mit nur zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone.

Unmittelbar nach dem Ende der Meisterschaft trat Trainer Hughes zurück und Graham Potter übernahm die Mannschaft. Es wird sich bald herausstellen, ob es ihm gelungen ist, den Mannschaftskader bestmöglich zusammenstellen und einzuspielen. Der einzige klangvolle Name, der in Brighton ankam, ist der belgische Mittelfeldspieler Trossard vom Genk. Da sind auch einige Rückkehrer, die nach der abgelaufenen Leihfrist ins Team zurückkehrten. Einige werden wahrscheinlich weiter verliehen. Man muss auch sagen, dass es keine besonders wichtigen Abgänge gegeben hat, und hier werden wir nur den Abgang des erfahrenen Verteidigers Bruno erwähnen, während Knockaert an den FC Fulham ausgeliehen wurde. Es kommt vielleicht weitere Verstärkung, was sicherlich wünschenswert wäre, da ihnen sonst ein erbitterter Kampf ums Überleben bevorsteht.

Voraussichtliche Aufstellung Brighton: Ryan – Montoya, Duffy, Dunk, Bernardo – Bissouma, Propper – Jahanbakhsh, P.Gros, Trossard – Locadia

Prognose: Es wäre ideal, wenn sie den ersten Teil der letzten Saison wiederholen würden, und es wäre katastrophal, wenn sie wie in der Rückrunde spielen würden. Wahrscheinlich wird es keine solchen Oszillationen geben, vielleicht finden sie einen Mittelweg, um zu überleben. Aber es wird sehr schwierig, das ist sicher.

Bournemouth

Bournemouth hatte in der vergangenen Saison keine Probleme, seinen Premier League-Status beizubehalten. Diese Mannschaft sorgte in der ersten Saisonhälfte sogar für eine echte Sensation und hat lange Zeit die europäischen Positionen gehalten. Sie konnten dieses Tempo nicht halten und rutschten allmählich ab. Dann folgte eine sehr schlechte Zeit, in der sie sechs Mal in sieben Runden verloren haben. Kurze Zeit später erneut eine Krise und schließlich Platz 14, allerdings mit großen 11 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone. Trotz der oben genannten Krisen wollten sie ihren Trainer nicht wechseln, sodass Eddie Howe das Team auch in der neuen Meisterschaftssaison leiten wird, als einer der dienstältesten Premier League-Trainer. Bournemouth hat er nämlich im Jahr 2012 übernommen. Das Ziel für die neue Saison wird Klassenerhalt sein, aber es wird wahrscheinlich schwieriger sein als in der letzten Saison.

Schwieriger wird es, weil Bournemouth vorerst keinen klangvollen Namen engagiert hat. Nur zwei neue Namen sind im Team und zwar auf Außenpositionen. Es handelt sich nämlich dabei um zwei sehr junge Spieler, Lloyd Kelly und Jack Stacey. Es kann also kaum gesagt werden, dass dies richtige Verstärkung ist, obwohl man Kelly eventuell in der Startaufstellung vorfinden könnte. Einige ausgeliehene Spieler kamen ins Team zurück. Was die Abgänge angeht, gab es auch hier nicht viele Namen. Innenverteidiger Mings wurde an Aston Villa verkauft und Stürmer Mousset wechselte zu Sheffield United, was nicht gut ist, weil sie die Teams, die ihre größten Rivalen im Kampf ums Überleben sein könnten, praktisch verstärkt haben. Einige weniger wichtige Spieler sind ebenfalls gegangen, und sie scheinen schwächer zu sein als in der letzten Saison.

Voraussichtliche Aufstellung Bournemouth: Begovic – Smith, Cook, Mepham, Kelly – Lerma, Ake, Ibe, Fraser – Wilson, King

Prognose: In der fünften Premier League-Saison in Folge hat Bournemouth erneut nur ein Ziel, und das ist der Klassenerhalt. Sie haben nur eine der letzten vier Saisons in der oberen Tabellenhälfte beendet und das ist ihr Wunsch in der neuen Saison. Es ist jedoch viel realistischer, dass sie wieder in der unteren Tabellenhälfte landen und Probleme mit dem Klassenerhalt haben, obwohl es schwächere Teams gibt, die sie hinter sich lassen müssten.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50

Crystal Palace

Crystal Palace befindet sich auch in einer Gruppe von Teams, die ums Überleben kämpfen könnten. Es ist realistisch, dass dieses Team, wie in der vergangenen Saison, ganz unten in der Tabelle steht. Sie verbrachten nämlich die gesamte vergangene Saison in der unteren Tabellenhälfte, wobei sie zu keinem Zeitpunkt in der Abstiegszone landeten. Es gab auch keine größeren Oszillationen und sie lagen meistens zwischen dem 12. und 14. Platz in der Gesamtwertung. Die Saison beendeten sie auf dem 12. Platz und hatten einen großen Punktevorsprung gegenüber der Abstiegszone. Erwähnenswert bei Crystal Palace sind die sehr guten Auswärtsspiele, die weitaus erfolgreicher waren als die Heimspiele. Sie haben nämlich neun Auswärtssiege errungen, während sie ebenso viele Heimniederlagen einsteckten. Trainer Roy Hodgson leitete die Mannschaft wieder sehr gut und es gab keinen Grund, etwas auf der Trainerbank zu ändern.

Einer der Gründe, warum wir Crystal Palace in diese Gruppe von Teams aufgenommen haben, ist die schwache Aktivität in der Sommertransferzeit und zwar zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels. Es gab praktisch keine Veränderung im Mannschaftskader. Geblieben sind sie nur ohne den jungen und vielversprechenden Rechtsaußen Wan-Bissaka. Der junge englische Nationalspieler ist zu Man.United gewechselt, was den größten Verlust darstellt. Erwähnenswert ist auch der Abgang von Stürmer Batshuayi, der von Chelsea ausgeliehen war. Sie mussten einen neuen Stürmer holen und die Wahl fiel auf J. Ayew aus Swansea, während Leihspieler Sorloth aus Gent zurückkehrte. Alles in allem, einige Abgänge und wenige Ankünfte, so bleibt abzuwarten, ob es in der Zwischenzeit weitere Verstärkung kommt oder ob sie eventuellen einen ihrer Stars verlieren.

Voraussichtliche Aufstellung Crystal Palace: Guaita – Ward, Sakho, Tomkins, van Aanholt – Milivojevic, Kouyate, M.Meyer, Townsend – Zaha, J.Ayew

Prognose: Sie waren in der letzten Saison solide und die Endplatzierung war erwartungsgemäß. In der neuen Saison sind sie fast in der gleichen Besetzung und minimale Änderungen sollten das Spiel von Crystal Palace nicht stören, was bedeutet, dass ähnliche Ergebnisse zu erwarten sind. Es wird schwierig sein, in die obere Tabellenhälfte zu kommen, aber sie sollten nicht zu den ernsthaftesten Kandidaten für den Abstieg gehören.

Aston Villa

Nach drei Saisons in der Championship kehrt Aston Villa in die höchste Spielklasse Englands zurück. Sie hatten wirklich Mühe, ein Comeback zu feiern. Sie wählten nämlich den härtesten Weg, denn nach dem Ligawettbewerb mussten sie die Playoffs spielen, was immer besonders anstrengend ist. Sie haben es in der vorletzten Saison nicht durch die Playoffs geschafft, und in der vergangenen waren sie Fünfter und mussten dann zwei weitere Hürden überspringen. Es sollte gesagt werden, dass sie durch die großartigen Spiele im Finish der Saison in die Playoffs eingezogen sind. Im dramatischen Playoff-Halbfinale haben sie West Bromwich eliminiert, während sie im großen Finale im Wembley Stadion Derby County besiegten. Auf der Trainerbank bleibt Dean Smith, der im Oktober letzten Jahres die Mannschaft übernommen hat.

Im Team aus Birmingham sind sie sich dessen bewusst, wie stark die Premier League ist. Es ist damit klar, dass sie nach Verstärkung greifen mussten. Es gab Abgänge, und hauptsächlich sind ältere Spieler gegangen (Elphick, Adomah, De Laet, Gardner und Jedinak). Was die Neuzugänge angeht, wurden alle Mannschaftsbereiche zusätzlich verstärkt. Engagiert wurden unter anderem Innenverteidiger Engels und Konsa, Rechtsaußen Guilbert, Linksaußen Targett. Sie kauften auch viel im Angriffsbereich. Club Brugge’s Wesley ist der Bestbezahlte, Jota und Trezeguet wurden ebenfalls verpflichtet. El Ghazi wurde abgekauft und man kann wirklich sagen, dass Aston Villa sich ordentlich verstärkt hat und bereit für die Herausforderungen ist, die ihnen in der Premier League bevorstehen.

Voraussichtliche Aufstellung Aston Villa: L.Kalinic – Guilbert, Chester, Mings, Targett – McGinn, Hourihane – Jota, Grealish, El Ghazi – Wesley

Prognose: Als neuer Erstligist wird Aston Villa logischerweise von vielen als ernstzunehmender Kandidat für den Abstieg gesehen. Dieses Team möchte jedoch in der höchsten Spielklasse Englands länger bleiben und hat Verstärkung geholt, um dieses Ziel zu erreichen. Individuell sehen sie gut genug aus, um zu überleben, aber das größte Problem könnte ihnen die Uneingespieltheit darstellen.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50