skip to Main Content
BUNDESLIGA Neukunden-SPECIAL
5€ wetten 30€ Gratis
HOHE QUOTEN
GROSSE Wettauswahl

Bundesliga Tipps und Wetten – hier findet ihr alle Tipps und Wetten aus deutschen Fußballigen und -Pokalen. Wir analysieren für unsere Leser fast alle Bundesliga-Spiele und dazu noch ausgewählte Spiele der 2. Bundesliga und des DFB-Pokals. – Sportwetten-Magazin

Bundesliga 2017/18 Vorschau

BundesligaVor dem Beginn der neuen Bundesliga-Saison hat die A-Nationalmannschaft dieses Landes den Konföderationen-Pokal in Russland gewonnen, während das U-21-Nationalteam den Europameister-Titel geholt hat. Die meisten Spieler aus diesen zwei Nationalteams spielen in der Eliteklasse des deutschen Fußballs, sodass wir mit Recht eine spektakuläre Meisterschaft mit viel Aufregung und Ungewissheit erwarten. Allerdings gehen nicht alle Teams in die neue Saison mit gleichen Ambitionen und außerdem sind viele Teams qualitativ unterschiedlich. In unserer Vorschau werden wir alle Mannschaften in drei Gruppen einsortieren je nach ihren objektiven Eigenschaften und Chancen in der bevorstehenden Meisterschaft. In der vergangenen Saison gab es viele Überraschungen, sowohl positive als auch negative, aber am Ende sind diejenigen Teams abgestiegen, die als Hauptkandidaten für den Abstieg gehandelt worden waren. In die Eliteklasse sind zwei traditionsreiche Teams zurückgekehrt, also, es ist schwer zu sagen, dass sie gleich wieder absteigen werden, aber zu den Kandidaten für den Abstieg könnten sie auf jeden Fall zählen. In diese Gruppe werden wir außerdem den Pokalfinalisten reinstecken, eine Mannschaft, die sich in der letzten Saison für Europaliga qualifiziert hat sowie zwei Mannschaften, die in der letzten Saison sehr viel oszilliert haben. Unter den Kandidaten für die Tabellenmitte ist ein großer Verein, der sich in letzter Zeit ziemlich quält, die Mannschaft, die sich in der vergangenen Saison die Champions League-Teilnahme sicherte, dann eine Mannschaft, die am meisten enttäuscht hat und dem Abstieg knapp entgangen war sowie drei qualitativ durchschnittliche Vereine. Was die Gruppe um die Tabellenspitze angeht, sind da die beiden Hauptanwärter auf den Titel, sensationeller Vizemeister aus der letzten Saison und drei weitere vielversprechende Teams, die aber in der vergangenen Saison völlig scheiterten.

Abstiegskandidaten

Hannover 96

Ein Jahr nach dem Abstieg machte Hannover 96 den Wiederaufstieg klar. Das Hauptziel der 96er in der neuen Saison ist natürlich der Klassenerhalt, aber man muss sagen, dass sich dieses Team nicht ausreichend verstärkt hat, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Was die letzte Saison in der 2. Bundesliga angeht, gab es keine größeren Oszillationen in ihrem Spiel und sie verweilten konstant an der Tabellenspitze, mit einer etwas schwächeren Leistung und Ergebniskrise in der Rückrunde und zwar als sie auf den vierten Tabellenplatz zurückgefallen sind, weshalb Trainer Stendel entlassen wurde. Mitte März wurden die 96er von Andre Breitenreiter übernommen und er brachte sie auf den zweiten Tabellenplatz. Das bedeutete direkter Aufstieg. Man muss sagen, dass sie viel besser im eigenen Stadion gespielt haben, wo sie nur ein Spiel verloren haben.

In dieser Saison haben die 96er den kleinsten Etat aller 18 Bundesliga-Klubs und schon wegen dieser Tatsache gehören sie zu den Teams, die wahrscheinlich ums Überleben kämpfen werden. Breitenreiter blieb auf Trainerbank und da sie in die höchste Spielklasse zurückgekehrt sind, ist es klar, dass sie auf dem Transfermarkt viel mehr eingekauft als verkauft haben. Den Verein haben in erster Linie diejenigen Spieler verlassen, die sowieso nicht im Vordergrund standen. Gegangen sind nämlich Innenverteidiger A. Hoffmann sowie Stürmer Erdinc und A. Sobiech. Auf der anderen Seite wurden Torwart Esser (SV Darmstadt 98), rechter Verteidiger Julien Korb (Borussia M`gladbach) linker Verteidiger Matthias Ostrzolek (HSV) und defensiver Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler (Hoffenheim) ins Team geholt. Darüber hinaus wurden einige junge Spieler verpflichtet, die sich erst beweisen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung: EsserKorb, S. Sane, Anton, OstrzolekSchwegler, Schmiedebach – Harnik, Bakalorz, Klaus – Füllkrug

Prognose: Schön, Hannover wieder in der Eliteklasse zu sehen, aber die individuelle Qualität dieses Teams sowie die Verstärkung, die sie sich an Bord geholt haben, können jedoch keine Garantie für den Klassenerhalt sein. Sie werden sicherlich viel Glück in einer so starken Konkurrenz brauchen oder eventuell zusätzliche Verstärkung. Wir prognostizieren ihnen jedenfalls harten Kampf ums Überleben.

Relegation (letzte 3 Plätze): 2,38 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

VfB Stuttgart

VfB Stuttgart schaffte ebenfalls nach einjähriger Abstinenz den Wiederaufstieg und zwar direkten, da er die Saison auf dem ersten Tabellenplatz der 2. Bundesliga beendete. Die Weiß-Roten hatten nur am Anfang der Saison gewisse Probleme, später wurden sie immer besser und die Rückrunde verbrachten sie konstant auf einem der Aufstiegsplätze. Es war schon zu erwarten, dass sie aufsteigen, weil sie das beste Team der Liga hatten. In der vergangenen Saison waren sie sehr toreffizient, wobei sie spürbar bessere Partien im eigenen Stadion gezeigt haben. Die Stuttgarter trennten sich zu Beginn der letzten Saison von Trainer Jos Luhukay und stattdessen wurde viel jüngerer Hannes Wolf verpflichtet, der die Mannschaft auf den Tabellenthron führte.

Dieser 36-Jährige sitzt deshalb weiterhin auf Trainerbank, aber jetzt warten viel größere Herausforderungen auf ihn. Zur Verfügung wird er einen verstärkten Spielerkader haben, aber einige Spieler haben den Verein verlassen und zwar Mittelfeldspieler Maxim, rechter Verteidiger Klein und Innenverteidiger Sunjic, der in der vergangenen Saison verliehen wurde. Torwart Uphoff ist ebenfalls gegangen und auf dieser Position wurde Robert Zieler (Leicester) engagiert. Es ist interessant, dass sie sich in der Abwehr nicht großartig verstärkt haben. Es wurde Aiton links außen geholt, während der Abgang von Maxim durch zwei jüngere Spieler, Mangala und Akolo, kompensiert werden soll. Der neue Name im Angriff ist Anastasios Donis, der von Juventus nach Stuttgart wechselte. Am wichtigsten ist es aber, dass das Rückgrat der Mannschaft erhalten blieb.

Voraussichtliche Aufstellung: Zieler – Zimmer, Pavard, Baumgartl, Insua – Zimmermann, Gentner, Brekalo, Akolo – Terodde, Ginczek

Prognose: Da es sich hier um einen Rückkehrer in die Eliteklasse handelt, ist durchaus logisch zu erwarten, dass er am Anfang der Saison gewisse Probleme hat. Spieltechnisch sollten die Stuttgarter besser sein, zumal sie fast alle Stammspieler behalten konnten, aber dennoch erwarten wir, dass sie um den Klassenerhalt kämpfen, weshalb wir sie in diese Gruppe der Abstiegskandidaten reingesteckt haben.

Relegation (letzte 3 Plätze): 8,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

FC Augsburg

Eine bescheidene Saison ist hinter FC Augsburg, der zu keinem Zeitpunkt in der oberen Tabellenhälfte verweilte, während er eine Zeitlang auf Abstiegsrelegationsplätzen verbrachte, was darauf hindeutet, dass er praktisch während der gesamten Meisterschaft abstiegsgefährdet war und ums Überleben fürchten musste. Es war die zweite Saison in Folge, die die Augsburger in der unteren Tabellenhälfte verbrachten, während sie vor drei Saisons den brillanten fünften Platz besetzten und sich somit für die Europaliga qualifizierten. Auch sie haben in der vergangenen Saison den Trainer gewechselt. Vor dem Beginn der Rückrunde wurde Dirk Schuster gefeuert und die Mannschaft wurde von Manuel Baum übernommen, der gewisse Dinge im Team verbessern und den Klassenerhalt sichern konnte. Unter Baums Leitung hatten sie ebenfalls eine Serie von sechs sieglosen Spielen und zu dem Zeitpunkt waren sie ganz nah an Abstiegszone, aber die Serie von vier niederlagelosen Duellen im Saisonfinish hat sie vor dem möglichen Abstieg gerettet.

Sie hoffen natürlich nun auf eine bessere Saison. Der klangvollste Name, der ins Team geholt wurde ist Stürmer Michael Gregoritsch, der die Toreffizienz der Mannschaft, welche in der vergangenen Saison ziemlich problematisch war, verbessern soll. Der junge Venezolaner Sergio Cordova soll das Mittelfeld zusätzlich verstärken, während im defensiven Mittelfeld Rani Khedita (Leipzig) agieren soll. Der erfahrene Torhüter Fabian Giefer (FC Schalke 04) soll für mehr Konkurrenz im Tor sorgen. Erwähnen werden wir noch den rechten Außenspieler Marcel Heller, der von SV Darmstadt 98 nach Augsburg wechselte. Der größte Verlust ist auf jeden Fall der Wechsel des zentralen Mittelfeldspielers Kohr zu Bayer Leverkusen und deshalb war es wichtig, dass Khedira ins Team geholt wird. Er wird wahrscheinlich der einzige Neuankömmling in der Startaufstellung sein. Nach vielen Jahren hat der erfahrene Halil Antintop den Verein verlassen und außerdem sind Feulner und Matavz gegangen. Am wichtigsten ist es aber, dass wichtige Leistungsträger der letzten Saison bleiben.

Voraussichtliche Aufstellung: Hitz – Teigl, Gouweleeuw, Hinteregger, Stafylidis – Baier, Khedira – Bobadilla, Schmid, Caiuby – Finnbogason

Prognose: In der vergangenen Saison erreichten die Augsburger den Klassenerhalt mit viel Mühe. Während des Sommers haben sie keine großartige Verstärkung an Bord geholt, während einige wichtige Spieler gegangen sind und so wird es Augsburg in der neuen Saison kaum gelingen einen Schritt nach vorn zu machen. Die Platzierung in der unteren Tabellenhälfte ist durchaus realistisch, es kann auch passieren, dass sie bis zum Schluss ums Überleben fürchten müssen, aber wir sind trotzdem der Meinung, dass sie gute Chancen auf Klassenerhalt haben.

Relegation (letzte 3 Plätze): 3,75 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Eintracht Frankfurt

Nach dem Erreichten in der vergangenen Saison verdient Eintracht Frankfurt vielleicht nicht in dieser Gruppe der Abstiegskandidaten zu sein, aber diese Mannschaft zeigte auch ein anderes Gesicht in der letzten Saison. Man gewinnt nämlich den Eindruck, dass sie ihr Maximum im ersten Teil der Meisterschaft gegeben haben und dass dies schwer zu wiederholen sein wird. Eintracht stand in der letzten Saison im Pokalfinale, während sie die Hinrunde auf dem dritten Tabellenplatz beendeten, was wirklich ein tolles Ergebnis ist. Allerdings gab es in der Rückrunde einen starken Rückfall und es folgte eine Negativserie von zehn sieglosen Spielen. Also es war reines Glück, dass sie in der Hinrunde fleißig Punkte gesammelt haben, denn sonst wäre ihr Erstliga-Status stark gefährdet. Letztendlich landeten sie in der unteren Tabellenhälfte und blieben ohne internationale Platzierung. Dennoch machten sie einen Schritt nach vorn im Vergleich zur vorletzten Saison, als sie sich den Klassenerhalt erst in der Aufstiegsrelegation erkämpften.

Die große Frage vor dem Beginn der neuen Saison ist, ob sie gut spielen werden wie in der Hinrunde der letzten Saison oder schlecht wie in der Rückrunde. Auf Trainerbank bleibt Niko Kovac und was den Spielerkader angeht, kann man schon sagen, dass sie nun eine stärkere Mannschaft zur Verfügung haben werden. Der neue Stürmer ist Sebastian Haller (FC Utrecht) und als großer Star ist Jetro Willems (PSV Eindhoven) in Frankfurt angekommen. Auf Leihbasis wurde Innenverteidiger Salcedo verpflichtet. Darüber hinaus wurden rechter Verteidiger Costa (FC Bayern) sowie Mittelfeldspieler de Guzman und Fernandes ins Team geholt. Auf der anderen Seite ist Stürmer Seferovic gegangen, aber Haller soll guter Ersatz für ihn sein, genau wie Willems für Oczipka, der zu Schalke wechselte. Allerdings ist die Leihfrist für einige wichtige Spieler abgelaufen (Rebic, Vallejo und Varela) und das könnte ihnen ein Problem darstellen.

Voraussichtliche Aufstellung: Hradecky – Chandler, Abraham, Salcedo, Willems – Mascarell, Fernandes – Fabian, Stendera, Gacinovic – Haller

Prognose: Die vergangene Saison hat gezeigt, dass Eintracht zu Oszillationen neigt und trotz der Tatsache, dass sie Verstärkung an Bord geholt haben, ist es schwer zu sagen, wie diese Mannschaft in der neuen Saison aussehen könnte. Unserer Meinung nach wird es ihnen nicht gelingen so gut wie in der Hinrunde der letzten Saison zu spielen und demnach sehen wir sie eher unter den Abstiegskandidaten.

Relegation (letzte 3 Plätze): 8,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

SC Freiburg

SC Freiburg war in der vergangenen Saison überraschend gut. Es gab fast keine Oszillationen in ihrem Spiel und die gesamte Meisterschaft verbrachten sie irgendwo in der Tabellenmitte. Im Saisonfinish schalteten die Freiburger dann einen Gang höher und haben sich dabei den siebten Tabellenplatz und die Qualifikation für die Europaliga gesichert. Es ist sicher ein großer Erfolg für die Freiberger in ihrer Comeback-Saison. Sie erzielten hauptsächlich minimale Siege, wobei man auch sagen sollte, dass sie einige schweren Niederlagen kassierten, weshalb ihre Tordifferenz am Ende der Saison extrem negativ ausfiel. Im Gegensatz zu einigen anderen Vereinen gab es keinen Trainerwechsel während der Saison. Die Mannschaft wird nämlich seit 2012 von Christian Streich geleitet. Sogar nach dem Abstieg blieb er auf Trainerbank, was sich als gute Entscheidung erwies, weil er nach dem Wiederaufstieg mit einer ziemlich bescheidenen Mannschaft tolle Arbeit geleistet hat.

Einige Freiburg-Spieler brillierten in der vergangenen Saison und so zeigten andere Mannschaften gleich Interesse an ihnen. An Borussia Dortmund haben sie Stürmer Philipp verkauft und dabei viel Geld verdient. Zu Borussia M`gladbach wechselte Mittelfeldspieler Grifo und außerdem sind Kerk, Innenverteidiger Torrejon sowie Stürmer Nielsen gegangen. Auf der anderen Seite haben sie die Verträge des rechten Außenspielers P. Stenzel und des Stürmers Niederlechner (Mainz 05) abgekauft. Alle anderen Spieler wurden auf Leihbasis verpflichtet und zwar Mittelfeldspieler Kapustka (Leicester City) und Innenverteidiger Lienhart (Real Madrid, B-Mannschaft). Einige weitere Spieler kehrten nach Ablauf der Leihfrist ins Team zurück und so können sie jetzt nur hoffen, dass sie ausrechend gutes Team für die neue Saison haben.

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – P. Stenzel, Söyüncü, Kempf, Günter – Höfler, Abrashi, Kapustka, Frantz – Petersen, Niederlechner

Prognose: Es ist wirklich schwer zu erwarten, dass die Freiburger die letzte Saison wiederholen, zumal sie ohne einige wichtige Spieler geblieben sind. Hätten diese Spieler im Team geblieben, wäre es trotzdem unrealistisch zu erwarten, dass sie auf einem der internationalen Tabellenplätze oder sogar in der Tabellenmitte landen. Unserer Meinung nach soll der Klassenerhalt das Hauptziel der Freiburger in dieser Saison sein, weshalb wir sie in diese Gruppe reingesteckt haben, obwohl sie nicht zu den ernsthaftesten Abstiegskandidaten zählen.

Relegation (letzte 3 Plätze): 3,50 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Werder Bremen

Werder Bremen hat in der vergangenen Saison zwei sehr unterschiedliche Gesichter gezeigt. In der Hinrunde spielten die Bremer nämlich sehr schlecht, während sie in der Rückrunde ganz anders drauf waren. Gleich zum Saisonstart kassierten sie vier Niederlagen in Folge und es schien, dass sie genau wie in den vorherigen Saisons einen erbitterten Kampf ums Überleben führen werden. Die gesamte Hinrunde verbrachten sie in der Abstiegszone oder knapp oberhalb. Die Rückrunde eröffneten sie im gleichen Rhythmus, aber auf einmal kam es zu einer Leistungsexplosion und es folgte eine Serie von sogar 11 niederlagelosen Spielen und der Durchbruch auf die internationalen Tabellenplätze. Allerdings wurden sie in den letzten drei Runden bezwungen, weshalb sie ohne Teilnahme an dn europäischen Wettbewerben blieben, wobei der achte Tabellenplatz eine recht gute Leistung ist. Es ist logisch, dass sie nach dem schlechten Saisonstart den Trainer gewechselt haben. Viktor Skripnik wurde nämlich durch seinen Assistenten Alexander Nouri ersetzt. Dieser konnte Vieles im Team verbessern, weshalb er Werder auch in der neuen Saison leiten wird.

Allerdings wird er nicht alle Spieler aus der letzten Saison zur Verfügung haben. Der junge brillante Mittelfeldspieler Gnabry wurde an Bayern verkauft und das ist ein großer Verlust für die Mannschaft. Darüber hinaus hat der legändere Kapitän Fritz seine Karriere beendet. Ein weiterer Veteran ist gegangen und zwar Pizarro, sowie einige jüngere Spieler wie Grillitsch, Kleinheisler, Lorenzen und S. Garcia. Außerdem blieben sie ohne zwei Torhüter, Wiedwald und Wolf. Im Tor wird nun der tschechische Pavlenka (Slavia Prag) stehen. Aus Darmstadt wurde Mittelfeldspieler Gondorf als Ersatz für Gnabry geholt, während nun links außen Augustinsson (FC Kopenhagen) agieren soll. Darüber hinaus sind einige Spieler nach abgelaufener Leihfrist wieder ins Team zurückgekehrt. Nouri ist auf Trainerbank geblieben und wünscht sich natürlich, dass seine Mannschaft wie in der Rückrunde spielt, obwohl es durchaus realistisch zu erwarten ist, dass es wieder viele Höhen und Tiefen gibt, wobei sie angesichts der Abgänge einiger wichtigen Spieler nicht viel erwarten können, trotz geholter Verstärkung.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Gebre Selassie, Moisander, Veljkovic, Augustinsson – Delaney – Eggestein, Junuzovic, Kainz, Bartels – M. Kruse

Prognose: Die Bremer hoffen, dass sie das Spiel aus der Rückrunde der letzten Saison wiederholen können, aber das ist nicht ganz realistisch zu erwarten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie am Anfang der Saison wieder etwas schlechter spielen, was dann die Situation zusätzlich verkomplizieren könnte. Einige wichtige Spieler sind gegangen, während sich die neuen erst beweisen müssen und deshalb erwarten wir sie im Kampf ums Überleben, denn es gibt viele starke Mannschaften in dieser Saison der Bundesliga.

Relegation (letzte 3 Plätze): 15,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Tabellenmitte

Mainz 05

Mainz 05 scheiterte in der vergangenen Saison und konnte an alte Erfolge nicht mehr anknüpfen. Es stellt sich heraus, dass die Mainzer das Problem haben, dass sie nach einer guten Saison, in der sie auf internationaler Bühne aktiv sind, in nächster scheitern. Vor ein paar Jahren, als sie an europäischen Wettbewerben teilnahmen, landeten sie in der Meisterschaft erst auf dem 11. Platz, während sie in der vergangenen Saison den Abstieg knapp vermieden haben, obwohl sie in der Europaliga bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden sind. Besonders im zweiten Teil der Meisterschaft waren sie nicht auf der Höhe und letztendlich entschieden die Nuancen über Klassenerhalt. Erst zwei Runden vor dem Saisonende retteten sie sich vor Abstieg und logischerweise wollen sie eine solche Situation diesmal unbedingt vermeiden. Deshalb wurde der neue Trainer, Sandro Schwarz, verpflichtet. Darüber hinaus sollen einige neue Spieler das Team zusätzlich verstärken.

Der größte Verlust ist Abgang des Stürmers Cordoba, aber mit seinem Verkauf haben sie viel Geld verdient und konnten sich auf anderen Positionen gut verstärken. Es wurden nämlich Innenverteidiger Diallo (AS Monaco), Mittelfeldspieler Fischer (Middlesbrough) sowie Mittelfeldspieler Maxim (VfB Stuttgart) an Bord geholt. Darüber hinaus kam Adler ablösefrei von Hamburger SV, während der junge und vielversprechende Stürmer Kodro von CA Osasuna nach Mainz wechselte. Das Rückgrat der Mannschaft blieb erhalten, weshalb sie zuversichtlich in die neue Saison blicken, zumal sie keine internationalen Auftritte haben werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Adler – Donati, Bell, Balogun, Bussmann – Gbamin, Latza – Öztunali, Maxim, Fischer – Muto

Prognose: Obwohl sie ohne ihren besten Stürmer geblieben sind, sollen sie in der neuen Saison jedenfalls stärker sein und eine viel breitere Bank haben, weshalb sich die letzte Saison nicht wiederholen dürfte. Die Platzierung in die Tabellenmitte ist realistisch, aber es ist auch möglich, dass sie wieder auf einem der internationalen Tabellenplätze landen.

Relegation: 3,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 19,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

1.FC Köln

Die Geißböcke haben in der vergangenen Saison nach langer Zeit einen Schritt nach vorn gemacht und sich für die Europaliga qualifiziert. Normalerweise waren es die Kämpfe ums Überleben, die ab und zu mit dem Abstieg endeten, oder sie landeten eventuell in der Tabellenmitte, während sie in der vergangenen Saison endlich Reife und Früchte zeigten. Es gab keine Oszillationen in ihrem Spiel und der achte Tabellenplatz war ihre schlechteste Platzierung während der Saison, wobei sie zum Saisonstart eine Zeitlang sogar den zweiten Platz besetzten. Letztendlich landeten sie auf dem fünften Tabellenplatz, sodass sie in dieser Saison wieder an drei Fronten aktiv sein werden. In der letzten Saison lieferten sie sehr gute Partien im eigenen Stadion ab, wo sie nur zweimal verloren haben, wobei sie viele Remis gespielt haben. Die Mannschaft wird auch in dieser Saison von Peter Stöger geleitet. Allerdings hat ihr bester Angreifer und Torschütze den Verein verlassen.

Antony Modeste ist nämlich gegangen und ohne ihn sind die Geißböcke nicht mehr die gleiche Mannschaft. Dieser Spieler brillierte einfach und führte Köln mit seinen Toren sehr oft zum Triumph. Darüber hinaus hat Verteidiger Subotic, der nur ausgeliehen war, den Verein verlassen. Der verpflichtete Stürmer Cordoba (Mainz 05) soll, im Großen und Ganzen betrachtet, gute Alternative für Modeste sein. Die Abwehrreihe wurde ebenfalls verstärkt und zwar durch den Innenverteidiger Jorge Mere (Sporting Gijon) und den linken Verteidiger Horn (VfL Wolfsburg). Außer Cordoba, der gleich in die Startelf kommt, werden sich alle anderen Neuzugänge erst beweisen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung: T. Horn – Klunter, Sorensen, Heintz, J. Hector – M. Lehmann, Hoger – Jojic, Bittencourt, Rausch – Cordoba

Prognose: Die Geißböcke haben eine sehr gute Saison hinter sich und diesmal sind sie noch eingespielter, da sie keine großen Änderungen im Spielerkader erlitten haben. Sie blieben allerdings ohne ihren besten Stürmer, aber wenn sich der neue Goalgetter gut ins Team integriert, könnten sie wieder in die obere Tabellenhälfte schaffen. Sollte es irgendwelche Probleme geben, dann erwarten wir sie in der Tabellenmitte.

Relegation: 15,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

1899 Hoffenheim

Eine der angenehmsten Überraschungen der letzten Saison war die Mannschaft aus Hoffenheim, die vielleicht deshalb nicht verdient hat, in diese Gruppe reingesteckt zu werden, aber wie gesagt, sie haben überrascht und wir wissen, dass es sehr schwierig ist, Überraschungen Jahr für Jahr zu wiederholen. Sehr respektvoll ist die Tatsache, dass sie in der Hinrunde kein einziges Spiel verloren haben, also 17 Runden in Folge blieben sie ungeschlagen. Außerdem haben sie kein einziges Heimspiel verloren und den Großteil der Meisterschaft verbrachten sie auf dem dritten oder dem vierten Tabellenplatz. Die Saison beendeten sie letztendlich auf dem vierten Tabellenplatz, mit zwei Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird Hoffenheim auf internationaler Bühne spielen und dann gleich in der Champions League. Natürlich ist der jüngste Trainer der Liga, Julian Nagelsmann, einer der Verantwortlichsten für diesen Erfolg von Hoffenheim, weshalb die Mannschaft auch in dieser Saison unter seiner Leitung sein wird.

Wenn eine Mannschaft gut spielt, dann werden ihre besten Spieler zur Zielscheibe der reichsten Klubs und die Abgänge der größten Stars sind unvermeidbar. Bayern zeigte das größte Interesse an Hoffenheims Spielern und holte sich Innenverteidiger Süle und Mittelfeldspieler Rudy, zwei sehr wichtige Spieler aus der letzten Saison, ins Team. Darüber hinaus ist auch der zweite Innenverteidiger Schär gegangen, genau wie Mittelfeldspieler Schwegler. Auf der anderen Seite wurde Mittelfeldspieler Gnabry (FC Bayern) auf Leihbasis verpflichtet. Es wird erwartet, dass er nach der tollen Saison bei Werder auch in Hoffenheim im gleichen Rhythmus weitermacht. Der neue Innenverteidiger ist Hoogma (Heracles Almelo), aber wahrscheinlich bleibt er zunächst auf der Reservebank. Ins defensive Mittelfeld wurde der Rückkehrer in die Bundesliga, Nordtveit, geholt und er soll Ersatz für Rudy sein. Darüber hinaus wurde auch Mittelfeldspieler Grillitsch verpflichtet. Offensivkräfte blieben Hoffenheim erhalten und das ist sehr wichtig.

Voraussichtliche Aufstellung: Baumann – B. Hübner, Vogt, Bicakcic – Nordtveit – Zuber, Demirbay, Gnabry, Nad. Amiri – Kramaric, Wagner

Prognose: Sie blieben ohne einige wichtige Spieler und es ist schwer zu sagen, ob sie die Tabellenplatzierung aus der letzten Saison und die lange Positivserie so noch einmal wiederholen können, aber gut spielen werden sie sicherlich auch in dieser Saison. Die internationalen Auftritte könnten auch gewisse Auswirkung auf das Spiel von Hoffenheim haben und zudem gab es noch größere Änderungen im Spielerkader, weshalb wir sie eher in der Tabellenmitte sehen, vielleicht eventuell im Kampf um die Europaliga-Plätze.

Relegation: 41,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 1,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Hamburger SV

In den letzten sechs Saisons landete Hamburger SV nur einmal in der oberen Tabellenhälfte, während er die vorletzte Saison in der Tabellenmitte beendete. Alles andere war viel schlimmer, wobei sie den Klassenerhalt zweimal erst durch die Aufstiegsrelegation sicherten und demnach überraschte auch die letzte Saison nicht. Wieder einmal konnten sie den Abstieg knapp vermeiden und zwar nachdem sie in den letzten drei Ligarunden niederlagelos blieben. Eine Zeitlang verbrachten sie sogar auf dem letzten Tabellenplatz und außerdem spielten sie in der Ferne sehr schlecht. Es ist logisch, dass es zum Trainerwechsel kam und so wurde Labbadia durch Marcus Gisdol ersetzt und dieser wird HSV auch in der neuen Saison leiten. Die Mannschaft wurde im Sommer nicht großartig verstärkt, wobei die Abgänge nicht allzu schmerzhaft waren und so bleibt es abzuwarten, um zu sehen wie sie auf dem Spielfeld aussehen werden.

Innenverteidiger K. Papadopoulos (Bayer Leverkusen) wurde nun fest verpflichtet und das war eine gute Entscheidung der Vereinsführung, weil diesem Spieler zumindest einigermaßen gelungen ist, die Abwehrreihe von HSV zu festigen. Darüber hinaus wurden Torhüter Pollersbeck (1. FC K`lautern) und Stürmer Andre Hahn (Borussia M`gladbach) ins Team geholt. Auf der anderen Seite sind Angreifer Gregoritsch, Innenverteidiger Djourou und linker Verteidiger Ostrzolek gegangen. Es gab auch einige weitere weniger erwähnenswerte Ab- und Zugänge, aber alles in allem kann man nicht sagen, dass sie jetzt viel stärker sind und so ist es schwer zu erwarten, dass sie im Vergleich zur vorherigen Saison einen Schritt nach vorn machen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – G. Sakai, K. Papadopoulos, Mavraj, D. Santos – Walace, Ekdal – N. Müller, Holtby, Kostic – Hahn

Prognose: HSV ist eine der Mannschaften, die eher in der unteren Tabellenhälfte zu erwarten ist. Mit dem aktuellen Spielerkader werden sie kaum für eine positive Überraschung sorgen können. In der Realität wird HSV höchstens in der Tabellenmitte zu finden sein und somit den stressigen Kampf ums Überleben vermeiden.

Relegation: 3,75 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Kommt in die Top 6: 19,00 Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

VfL Wolfsburg

Die größte Enttäuschung der letzten Saison, Vfl Wolfsburg, hofft natürlich, dass sich die letzte Saison nicht wiederholt, aber es ist immer irgendwie einfacher von der Tabellenspitze in den Tabellenkeller abzurutschen als vom Tabellenkeller an die Tabellenspitze hochzuklettern und deshalb befindet sich Wolfsburg in dieser Gruppe und gehört nicht mehr zu den Hauptanwärtern auf die Tabellenspitze. Also, die Wölfe sind in der vergangenen Saison völlig gescheitert und es ist noch nicht klar, wie das einem Team mit hochwertigen Einzelspielern passieren konnte. Vor Abstieg retteten sie sich erst in der Relegation und erst da hielten sie die Situation unter Kontrolle. International waren sie nicht tätig, sodass sie keine Rechtfertigung dafür haben, dass sie fast gesamte Meisterschaft in der unteren Tabellenhälfte verbrachten, wobei sie die letzten zwei Plätze nie besetzten. Ende Februar wurde Andries Jonker als Trainer verpflichtet. Dieser Niederländer war somit der dritte Trainer in der laufenden Saison, nach Hecking und Ismael. Jonker soll die Mannschaft auch in der neuen Saison leiten. Was den Spielerkader angeht, gab es gewisse Änderungen.

Erwähnenswert sind vier Abgänge sowie vier Zugänge. Gegangen sind nämlich linker Verteidiger R. Rodriguez, sowie defensiver Mittelfeldspieler Luiz Gustavo. Beide Spieler haben gelegentlich in der Innenabwehr agiert. Aus diesem Grund wollten sie das meiste Geld für einen defensiven Spieler ausgegeben und die Wahl fiel auf den amerikanischen Nationalspieler John Anthony Brooks (Hertha BSC), während ins defensive Mittelfeld Camacho (FC Malaga) kommt. Darüber hinaus haben erfahrener Torwart Benaglio und linker Verteidiger Horn den Verein verlassen. Die neuen Außenspieler sind William und Stefaniek, während der Angriff durch Dimata (KV Oostende) zusätzlich verstärkt wurde.

Voraussichtliche Aufstellung: Casteels – William, Brooks, Bruma, Gerhardt – Camacho, Guilavogui – Arnold, Bazoer, Malli – M. Gomez

Prognose: Wolfsburg brachte frischen Wind in die Mannschaft und so dürfte der Kampf ums Überleben diesmal nicht an der Tagesordnung sein. Wir erwarten, dass sich die Wölfe langsam wieder den besten deutschen Teams annähern. In dieser Saison werden sie aber kaum an die Tabellenspitze schaffen, sollen aber in der oberen Tabellenhälfte schon zu finden sein.

Relegation: 15,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Hertha BSC

Hertha spielte in der letzten Saison ziemlich gut, genau wie das Jahr zuvor, und qualifizierte sich wieder für die Europaliga, in der sie letztes Jahr gleich an erster Hürde scheiterten und vom dänischen Vertreter Bröndby gestoppt wurden. In der Meisterschaft waren sie konstant und verbrachten eine Zeitlang auf dem dritten Platz. Später ließen sie etwas nach und landeten letztendlich auf dem sechsten Tabellenplatz. Es muss auch erwähnt werden, dass Hertha viel besser zuhause gespielt hat, wobei sie im Saisonfinish etwas schlechtere Partien ablieferten, während sie in der Ferne von Saisonbeginn an sehr viele Probleme hatten. Trainer Pal Dardai tritt seine dritte Saison auf Trainerbank von Hertha an. Im letzten Sommer haben sie minimale Änderungen im Spielerkader durchgeführt und zeigten trotzdem wieder sehr gutes Spiel, was vielleicht der Hauptgrund ist, warum sie auch in diesem Sommer nicht besonders aktiv auf dem Transfermarkt waren.

Den größten Verlust stellt definitiv der Abgang von Brooks dar. Als Ersatz wurde Karim Rekik (Olympique Marseille) verpflichtet. Gegangen sind noch Stürmer Allagui und Mittelfeldspieler Baumjohann, die sowieso nicht im Vordergrund standen. Erheblich mehr wert hat die Verpflichtung des Mittelstürmers Davie Selke (Leipzig) und so bekommt Ibisevic nun Konkurrenz. Da ist noch Neuzugang Mathew Leckie, als Verstärkung für das offensive Mittelfeld. Auf Leihbasis wurde Lazaro ins Team geholt. Alles in allem sollen sie stärker sein im Vergleich zur letzten Saison, vor allem im offensiven Mannschaftsbereich.

Voraussichtliche Aufstellung: Jarstein – Pekarik, S. Langkamp, Stark, Plattenhardt – Darida, Skjelbred – Kalou, Duda, Leckie – Ibisevic

Prognose: Hertha hat zwei sehr gute Saisons hinter sich und erhofft sich auch in der neuen Saison ein ähnliches Szenario. Man kann schon sagen, dass sie in der neuen Saison stärker sein sollen, aber es gibt auch andere Teams mit den ähnlichen Ambitionen, was Hertha die Arbeit erschweren könnte. Wir sehen die Berliner auf jeden Fall in der oberen Tabellenhälfte, aber auf hinteren Plätzen.

Relegation: 15,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Meisteranwärter/Internationale Tabellenplätze:

Bayern München

Die Tatsache, dass Bayern in der vergangenen Saison der deutsche Meiste wurde, ist keine Überraschung und man kann nicht nur wegen dieser Tatsache behaupten, dass die Saison erfolgreich war. Von diesem bayrischen Verein erwartet man immer, dass er mindestens zwei Trophäen nach Hause bringt bzw. auch den Pokal gewinnt, aber das gelang den Münchenern in der letzten Saison nicht, da sie schon im Halbfinale eliminiert wurden. Natürlich wünschen sie sich auch den Titel in der Champions League, auf den sie schon lange warten. In der vergangenen Saison wurden sie bereits im Viertelfinale von Real Madrid gestoppt. Deshalb kann die Debüt-Saison des Trainers Carlo Ancelotti nicht ganz als erfolgreich bezeichnet werden, obwohl sie insgesamt nur drei Runden nicht am Tabellenthron verbrachten und nur zwei Bundesliga-Spiele verloren haben. Es stellte sich heraus, dass sie sich was die Zugänge angeht etwas verschätzt haben, vor allem in Mittelfeldspieler Sanches, den sie teuer bezahlt haben. Die Mannschaft wird weiterhin von Ancelotti geleitet und der Kader wurde im Sommer zusätzlich verstärkt, aber sie blieben ohne einige ältere Spieler.

Ihre Sportkarriere beendeten nämlich Lahm, Xabi Alonso und Torwart Starke, während Benatia und Douglas Costa den Verein verlassen haben. Der klangvollste Name, der in München angekommen ist, ist jedenfalls Rodriguez, der von Real Madrid ausgeliehen wurde, während der zweite Mittelfeldspieler, Rudy aus Hoffenheim, ablösefrei nach München wechselte. Dafür haben sie Mittelfeldspieler Tolisso (Lyon) und Innenverteidiger Süle (Hoffenheim) teuer bezahlt, während sie den Vertrag von Coman (Juventus) abgekauft haben. Den jungen Neuankömmling Gnabry haben sie an Hoffenheim ausgeliehen. Alles in allem sollen sie in der neuen Saison noch stärker sein als in der vergangenen, sodass sie keine Entschuldigung für eventuelles Scheitern haben werden.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Rafinha, Boateng, Hummels, Alaba – Tolisso, Vidal – J. Rodriguez, Alcantara, T. Müller – Lewandowski

Prognose: Natürlich sind sie der erste und wahrscheinlich der einzige ernsthafte Anwärter auf den Meistertitel, unabhängig davon, dass Borussia Dortmund wieder große Gefahr ausstrahlen wird. Die Frage ist aber, wie leicht oder schwer sie zum neuen Meistertitel kommen werden, denn mit dem aktuellen Spielerkader würde jede andere Platzierung ein großes Debakel bedeuten und das dürfen sich die Bayern nicht erlauben. Eine viel größere Herausforderung wird die Champions League sein.

Holt den Meistertitel: 1,25 bei Interwetten

AnbieterNeukunden-BonusLink
Interwetten Bonus
100% bis 110€

Borussia Dortmund

Borussia konnte die letzte Saison mit dem Pokalgewinn einigermaßen retten. Natürlich hatten die Dortmunder viel höhere Ambitionen, vor allem in der Meisterschaft, durch die sie sich viel quälten. Sogar der dritte Tabellenplatz war lange nicht sicher, obwohl sie vor dem Beginn der Saison den Titelkampf ankündigten. Es gab sehr viele Höhen und Tiefen in ihrem Spiel und zu einem Zeitpunkt besetzten sie den siebten Platz. Das Viertelfinale der Champions League ist vielleicht kein schlechtes Ergebnis, aber da sie von AS Monaco eliminiert wurden, bedauern sie sehr, dass sie nicht weitergekommen sind. Den Pokaltitel haben sie auf jeden Fall verdient, zumal sie im Halbfinale Bayern in München eliminiert haben, aber dennoch müsste Trainer Thomas Tuchel gehen. Stattdessen wurde der Niederländer Peer Bosz verpflichtet und außerdem holten sie einige hochwertige Spieler ins Team.

Sie verkauften zwei Defensivspieler, Ginter und S. Bender, und verdienten gutes Geld dabei und außerdem ist Stürmer Ramos gegangen. Alle drei Spieler standen bei Borussia nicht im Vordergrund. Darüber hinaus haben Merino und P. Stenzel den Verein verlassen. Auf der anderen Seite wird von diesjähriger Verstärkung sehr viel erwartet. Mit der Verpflichtung von Ömer Toprak soll sich die Konkurrenz in der Innenabwehr maximal verschärfen, genau wie im Mittelfeld und zwar im defensiven Teil, weil der junge Mahmoud Dahoud ins Team geholt wurde. Darüber hinaus wurden Stürmer Maximilian Philipp (SC Freiburg) und Innenverteidiger Zagadou (PSG) verpflichtet. Ein Problem könnte ihnen am Anfang der Saison die zahlreichen Verletzungen bereiten.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Piszczek, Bartra, Sokratis, Guerreiro – Weigl, Dahoud – Pulisic Dembele, Reus – Aubameyang

Prognose: Borussia will unbedingt die langjährige Dominanz von Bayern München beenden, aber es wird sehr schwierig sein. Sie haben sich Verstärkung an Bord geholt, aber die Bayern waren ebenfalls aktiv auf dem Transfermarkt und so können sie nur hoffen, dass sie wenigstens von anderen Teams nicht überrascht werden und ohne den Vizemeister-Titel bleiben. Natürlich erhoffen sie sich auch die Verteidigung des Pokaltitels.

Kommt in die Top 6: 1,01 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 1,17 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 8,00 bei Interwetten

AnbieterNeukunden-BonusLink
Interwetten Bonus
100% bis 110€

Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen hat eine enttäuschende Saison hinter sich. Man erwartete diesen Verein fast sicher auf einem der Champions League-Plätze, aber die Leverkusener rückten näher an Abstiegszone heran, wobei sie zu einem Zeitpunkt stark abstiegsgefährdet waren. Nach der Trennung von Trainer Schmidt hat Bayer Leverkusen eine Übergangslösung gefunden und zwar sollte Korkut die Mannschaft bis zum Saisonende übernehmen. In die neue Saison starten sie mit dem neuen Trainer, Heiko Herrlich. Wir werden noch hinzufügen, dass sie in der letzten Saison aus dem Pokal vorzeitig ausgeschieden sind, während sie in der Champions League das Achtelfinale erreichten. Im Sommer haben sie wenig im Kader geändert, wobei sie mehr Abgänge als Zugänge zu vermelden hatten.

Bayer hatte auch in der vergangenen Saison eine sehr gute Mannschaft zur Verfügung und wahrscheinlich deshalb wollten sie mit der zusätzlichen Verstärkung nicht übertreiben. Von Borussia Dortmund zu Bayer wechselte Defensivspieler S. Bender und er könnte auf mehreren Positionen nützlich sein, wobei er anfällig für Verletzungen ist. Das Mittelfeld wurde durch Dominik Kohr (FC Augsburg) verstärkt, während der verliehene Defensivspieler Ramalho ins Team zurückgekehrt ist. Der Abgang vom Stürmer Chicharito ist ein großer Verlust für Bayer, obwohl seine Form schwankte, aber er hat andererseits auch viele Tore erzielt. Mittelfeldspieler Calhanoglu wurde an AC Mailand verlauft, aber er hat ohnehin den Großteil der Saison verpasst, während Innenverteidiger Toprak zu Borussia aus Dortmund wechselte. Der erfahrene Stürmer Kießling ist ebenfalls nicht mehr im Team, weshalb sie zusätzliche Verstärkung in diesem Mannschaftsbereich auf jeden Fall brauchen könnten.

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Henrichs, Tah, Dragovic, Wendell – L. Bender, Aranguiz – Bellarabi, Kampl, Brandt – Volland

Prognose: Eine schlechtere Platzierung als in der vergangenen Saison dürften die Leverkusener auf keinen Fall zulassen. Natürlich haben sie auch in dieser Saison hohe Ambitionen und das ist der dritte oder eventuell der vierte Tabellenplatz und man kann schon sagen, dass sie die nötige Qualität dazu haben, aber die Konkurrenz ist sehr stark und schläft nicht und so ist die Frage, ob sie sich für die Champions League qualifizieren können. Da sie in dieser Saison keine internationalen Auftritte haben werden, könnten sie es diesmal etwas leichter haben.

Kommt in die Top 6: 1,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 3,25 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 81,00 bei BetVictor

AnbieterNeukunden-BonusLink
betvictor bonus
100% bis 150€

RB Leipzig

Der sensationelle RB Leipzig geht in die neue Saison mit den gleichen Ambitionen und die sind auf jeden Fall realistisch, obwohl es immer schwierig ist, den Vizemeister-Titel zu verteidigen. Diesen haben sie sich in ihrer Debüt-Saison in der höchsten Spielklasse erkämpft. Eine Zeitlang waren sie sogar die Tabellenführer und zeigten damit Bayern, dass er schon Konkurrenz hat. Erleichternd war die Tatsache, dass sie sich der Meisterschaft nach dem vorzeitigen Aus im Pokal maximal widmen konnten, zumal sie an internationalen Wettbewerben nicht teilnahmen. Trainer Ralph Hasenhüttl, der auch in dieser Saison auf Trainerbank sitzt, konnte ein junges und enthusiastisches Team formen und die reichen Sponsoren haben dafür gesorgt, dass das Rückgrat der Mannschaft erhalten bleibt, wobei sie sich zusätzlich verstärkt haben, weil sie in der Gruppenphase der Champions League spielen werden, was zusätzliche Anstrengung und breitere Bank erfordert.

Der einzige erwähnenswerte Abgang ist der vom Stürmer Davie Selke, der aber in der vergangenen Saison eher Kurzeinsätze hatte. Darüber hinaus haben Khedira und Reserve-Torhüter M. Müller den Verein verlassen. Der neue Stürmer ist der junge Kevin Augustin (PSG) und außerdem sind Mittelfeldspieler Bruma (Galatasaray) und Laimer (Salzburg) sowie Torwart Mvogo (Young Boys) verpflichtet worden. Das sind alles junge Spieler und so wird Leipzig auch in der kommenden Saison das jüngste Team der Liga haben. Die größten Stars aus der letzten Saison sind weiterhin im Team. Es wird aber interessant sein zu sehen, wie sie an drei Fronten zurechtkommen.

Voraussichtliche Aufstellung: Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Halstenberg – Demme, Ilsanker – Sabitzer, Keita, Forsberg – Ti. Werner

Prognose: Alles ist möglich, wenn es um Leipzig geht, weil diese Mannschaft in der vergangenen Saison besondere Stärke gezeigt hat. In der neuen Saison sollen sie erfahrener und vielleicht sogar noch stärker sein. Da sie jetzt an der Champions League teilnehmen, werden sie möglicherweise nicht so souverän und nah an Bayern wie in der letzten Saison sein, aber an der Tabellenspitze werden sie auf alle Fälle erwartet.

Kommt in die Top 6: 1,08 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 1,50 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 21,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Schalke 04

Die Königsblauen haben immer hohe Ambitionen, aber die letzten paar Saisons beendeten sie immer irgendwo in der Nähe der Tabellenspitze und mussten sich mit internationalen Tabellenplätzen zufriedengeben, wobei es nicht immer die Champions League-Plätze waren. Und dann kam die letzte Saison, großes Scheitern und die zehnte Tabellenposition, die ihnen nichts als Enttäuschung brachte. Etwas besser spielten sie im Pokal und der Europaliga, wo sie das Viertelfinale erreichten. Damit konnten sie Wiedergutmachung nicht leisten und es kam zur Entlassung des Trainers Weinzierl, obwohl die vielleicht sogar noch früher im Laufe der Saison stattfinden sollte, weil Schalke bereits in den ersten fünf Ligaspielen ebenso viele Niederlagen kassierte. Zu einem Zeitpunkt besetzten sie sogar den letzten Tabellenplatz. Alles in allem oszilliert ihr Spiel schon jahrelang. Nun erhoffen sie sich eine viel bessere Saison und dabei soll ihnen Trainer Domenico Tedesco helfen.

Vielseitiger Sead Kolasinac, der mehrere Positionen abdecken kann und wirklich sehr gut spielt, hat den Verein verlassen und nach vielen Jahren sind sie auch ohne den legendären Stürmer Huntelaar geblieben. Darüber hinaus sind Torwart Giefer, linker Verteidiger Aogo, Stürmer Choupo-Moting und der verliehene Baba gegangen. Die ausgeliehenen Bentaleb und Konoplyanka wurden nun fest verpflichtet, was sicherlich gute Entscheidung war. Außerdem wurden Offensivspieler Harit (FC Nantes) und linker Verteidiger Oczipka (Eintracht Frankfurt) als Verstärkung an Bord geholt. Die Konkurrenz in der Innenabwehr wurde durch Pablo Insua aus Deportivo verschärft. In der vergangenen Saison waren sie von zahlreichen Verletzungen geplagt, vor allem im Angriff, aber jetzt erhoffen sie sich eine viel bessere Saison und zwar in jeder Hinsicht, zumal sie international nicht spielen werden, sodass sie sich auf die Meisterschaft voll und ganz fokussieren können.

Voraussichtliche Aufstellung: Fährmann – Coke, Höwedes, Nastasic, Oczipka – Geis, Stambouli – Schöpf, Goretzka, Bentaleb – G. Burgstaller

Prognose: Sie brachten frischen Wind in die Mannschaft, sowohl im Kader als auch auf Trainerbank und so hoffen sie nun auf eine viel bessere Saison im Vergleich zur letzten. Sie müssen keine internationalen Spiele bestreiten und es ist eher unwahrscheinlich, dass sie den schlechten Saisonstart aus der letzten Jahr wiederholen. Wir sehen sie auf jeden Fall in der oberen Tabellenhälfte und im Kampf um die internationale Tabellen-Platzierung.

Kommt in die Top 6: 1,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 4,50 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 81,00 bei BetVictor

AnbieterNeukunden-BonusLink
betvictor bonus
100% bis 150€

Borussia M’gladbach

Nach zwei sehr erfolgreichen Saisons, wodurch sie sich die Champions League-Teilnahme sicherten, konnte Borussia in der vergangenen Saison an die alten Erfolge nicht anknüpfen und es folgte der Rückfall genau in die Tabellenmitte. Sie waren nicht die einzige Mannschaft, die scheiterte und es ist schwer zu sagen, was der wahre Grund ist. Sie nahmen an der Champions League teil und später an der Europaliga und erreichten das Achtelfinale, wobei sie auch im Pokal sehr gut waren und erst im Halbfinale gestoppt wurden. Ende letzten Jahres wurde Trainer Andre Schubert durch Dieter Hecking ersetzt. Offenbar ist Vereinsführung mit ihm zufrieden, obwohl ihm in der Meisterschaft kein Schritt nach vorn gelang. Im Kader gab es gewisse Änderungen und es ist schwer zu sagen, ob sie schwächer oder stärker sind. Erleichternd ist auf jeden Fall die Tatsache, dass sie sich auf internationaler Bühne nicht behaupten müssen.

Die Abgänge von zwei Spielern können als Verlust bezeichnet werden, weil sie darauf keinen Einfluss hatten. Dem verliehenen Innenverteidiger A. Christensen (FC Chelsea) ist nämlich die Leihfrist abgelaufen und er kehrte zu seinem Stammverein zurück, während Mittelfeldspieler Dahoud, der sich in letzter Saison sehr gut bewiesen hat, an Borussia Dortmund verkauft wurde und zwar im Gegenzug für Matthias Ginter, der sowohl in der Innenabwehr als auch im defensiven Mittelfeld gut agieren kann, obwohl es realistischer ist, dass er A. Christensen in der Abwehr ersetzt. Der Ersatz für Dahoud soll Denis Zakaria (Young Boys) sein. Aus Freiburg holten sie sich den linken Verteidiger Grifo. Andererseits haben noch Stürmer Hahn, der eher Kurzeinsätze hatte, sowie rechter Innenverteidiger Korb den Verein verlassen.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Jantschke, Vestergaard, Ginter, Wendt – Kramer, Zakaria – Herrmann, Hazard, Raffael – Stindl

Prognose: Sie haben einige Spieler verloren, haben aber gute Alternativen gefunden und so sind sie weder stärker noch schwächer im Vergleich zur letzten Saison. Das bedeutet aber nicht, dass die Platzierung die gleiche bleiben wird. Wir erwarten sie dieses Mal in der Nähe der Tabellenspitze und im Kampf um die internationalen Tabellenplätze.

Kommt in die Top 6: 1,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 3,75 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 101,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.
Back To Top