skip to Main Content
Neukunden-Bonus:
200% bis 80€
HOHE QUOTEN
GROSSE AUSWAHL

Primera Division Tipps und Wetten – hier findet ihr alle Tipps und Wetten aus spanischen Fußballigen und -Pokalen. Wir analysieren für unsere Leser fast alle La Liga-Spiele und dazu noch ausgewählte Spiele der Segunda Division und des spanischen Pokals Copa del Rey. – Sportwetten-Magazin

Primera Division 2017/2018 Vorschau

La-LigaSpanische Nationalmannschaft hat nicht mehr das Niveau derjenigen, die WM und EM gewann, aber der Meister des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs kommt wieder aus der Primera Division und so kann man sagen, dass spanische Fußballiga weiterhin eine von den beiden stärksten Ligen der Welt ist. 20 spanische Mannschaften werden in der neuen Saison wieder um ihre Ziele kämpfen und natürlich sind nicht alle Teams gleich stark, weshalb wir sie in drei Gruppen einsortiert haben und zwar in Abstiegskandidaten, die den Klassenerhalt als Hauptziel haben werden, Teams in der Tabellenmitte, die den Abstiegskampf unbedingt vermeiden wollen und sich insgeheim internationale Platzierung erhoffen und in der dritten Gruppe befinden sich Teams, deren Ziel der Meistertitel bzw. die Platzierung auf internationaler Bühne ist. In der vergangenen Saison haben zwei von drei Aufsteigern gut gespielt und sich den Klassenerhalt gesichert. Die drei neuen Erstligisten sind ja gleich auch Abstiegskandidaten und in diese Gruppe haben wir auch die beiden oben genannten Teams reingesteckt, die sich in der letzten Saison den Klassenerhalt erkämpften, sowie die Mannschaft, der von Jahr zu Jahr Abstieg prognostiziert wird, ihr aber der Verbleib in der Primera Division irgendwie immer gelingt. In der zahlreichsten Gruppe sind Kandidaten für die Tabellenmitte. Einige Mannschaften aus dieser Gruppe werden sicherlich positiv überraschen, aber in dieser Gruppe sind auch diejenigen, die scheitern oder sogar absteigen werden. Was die Titelanwärter angeht, sind zwei Mannschaften, wie üblich, große Favoriten auf den Titel, während die restlichen vier auf eine Sensation hoffen, aber in der Tat kämpfen sie um die internationalen Tabellenplätze, die ihnen als Trost übrigbleiben.

Abstiegskandidaten

FC Girona

In seiner Vereinsgeschichte spielte FC Girona noch nie in der höchsten Spielklasse des spanischen Fußballs. In der letzten Saison gelang dieser Mannschaft endlich der Aufstieg. In den Saisons davor verweilten sie regelmäßig an der Tabellenspitze der Segunda Division und spielten in der Aufstiegsrelegation, scheiterten aber immer an letzter Hürde. In der vorigen Saison gelang ihnen also endlich der Aufstieg, wobei sie diesmal nicht in die Relegation gehen mussten, da sie sich als Tabellenzweiter direkten Aufstieg erkämpften. Am Anfang der Saison gab es kleinere Probleme, aber dann haben sie ihre Reihen neu konsolidiert und richtig Gas gegeben, was zu ihrem Durchbruch auf den zweiten Tabellenplatz führte, auf dem sie den Großteil der Meisterschaft verbrachten und dabei spielten sie vor allem gut im eigenen Stadion. Mehr als drei Jahre wird die Mannschaft vom Trainer Pablo Machin geleitet und das große Vertrauen in diesen Experten zahlte sich jetzt aus. Natürlich steht ihm nun in der Primera Division eine sehr schwere Aufgabe und eine große Herausforderung bevor.

Natürlich musste sich die Mannschaft nach dem Aufstieg in die Primera Division zusätzlich verstärken und so holte Girona einige sehr interessante Spieler ins Team, wobei man sagen soll, dass dieser spanischer Verein eine inoffizielle Kooperation mit dem englischen Manchester City hat und so wurden die meisten Spieler gerade aus diesem Verein ausgeliehen. Die größte Verstärkung soll aber Stürmer Christian Stuani (Middlesbrough) darstellen. Für diesen Mannschaftsbereich wurden noch Moreno und Boulaya verpflichtet. Das Mittelfeld wurde durch Maffeo und Garcia (Man City) zusätzlich verstärkt. Darüber hinaus wurden linker Verteidiger Planas (Celta), Innenverteidiger Espinosa (Middlesbrough) und der erfahrene Torwart Iraizoz (Athletic Madrid) engagiert. Einige Spieler haben trotz des Aufstiegs den Verein verlassen, vor allem die ausgeliehenen, die zu ihren Stammvereinen zurückkehrten. Darunter sind Herrera, Mas, Mojica, Cifu, Sanchon und Longo.

Voraussichtliche Aufstellung: Bono – Aday, Espinosa, Ramalho, Planas – Pons, A. Garcia – Portu, B. Garcia, Granell – Stuani

Prognose: Fast nichts spricht für FC Girona, was den Klassenerhalt betrifft, weil die Konkurrenz wirklich sehr stark ist, während Girona, objektiv betrachtet, das schwächte Team zur Verfügung hat. Außerdem haben sie noch keine Erfahrung in der Primera Division gesammelt, weshalb sie es sicher schwer haben werden, ihren Status als Erstligist zu untermauern. Also, wir prognostizieren Girona auf alle Fälle einen erbitterten Kampf ums Überleben.

Relegation (letzte 3 Plätze): 2,25 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Getafe

Nach einer verbrachten Saison in der Segunda Division schaffte Getafe den Wiederaufstieg in die Eliteklasse. Das Hauptziel in der neuen Saison wird natürlich der Klassenerhalt sein. Seit Jahren war diese Mannschaft ein stabiler Erstligist, der irgendwo in der Tabellenmitte der Primera Division verweilte, aber es gab auch Saisons als ihr Status als Erstligist stark gefährdet war. In der letzten Saison kam es dann zum Abstieg. Den Aufstieg erkämpften sie sich auf eine sehr schwierige Art und Weise, weil sie den dritten Tabellenplatz besetzten, weshalb sie in die Aufstiegsrelegation gingen. Dort mussten sie zwei weitere Hindernisse überwinden, Huesca und Tenerife, was ihnen trotz gewisser Probleme gelungen ist. Man muss auch sagen, dass sie im eigenen Stadion sehr gut gespielt und nur einmal während der gesamten Saison verloren haben. Nach dem schlechten Saisonstart wurde Trainer Esnaider gefeuert und stattdessen Pepe Bordalas verpflichtet, der die Mannschaft auch in dieser Saison leiten soll.

Verstärkung des Kaders war notwendig und so wurde die Mannschaft erneuert. In erster Linie haben sie Verträge von den ausgeliehenen Spielern, die auch ihre Leistungsträger waren, abgekauft und das sind Pacheco, Portillo, Jimenez und Chuli. Darüber hinaus wurden Mittelfeldspieler Bergara (Real Sociedad) und Fajr (Deportivo), linker Verteidiger Antunes und rechter Verteidiger Djene sowie Innenverteidiger Bruno Gonzalez (Betis Sevilla) ins Team geholt. Da sind auch einige weitere Neuverpflichtungen, die aber kaum in die Startelf schaffen werden. Von den Abgängen sind nur Pena, Scepovic, Buendia und Faurlin erwähnenswert. Alles in allem sind sie stärker in der neuen Saison, wobei auch die Liga viel stärker und anspruchsvoller ist.

Voraussichtliche Aufstellung: Guaita – D. Suarez, Bruno, Gorosito, AntunesBergara, Lacen – Pacheco, Portillo, Fajr – J. Molina

Prognose: Sie holten einige wirklich interessante Spieler ins Team und dürfen zu Recht auf Klassenerhalt in der Primera Division hoffen, aber es ist auch zu erwarten, dass Getafe in der unteren Tabellenhälfte verweilt und großen Kampf führt. Vieleicht gelingt ihnen der Klassenerhalt, aber objektiv betrachtet gehören sie zu den Abstiegskandidaten.

Relegation (letzte 3 Plätze): 1,91 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Levante

Auch Levante verbrachte eine Saison in der Segunda Division, wobei diese Mannschaft den Aufstieg locker schaffte. Am vierten Spieltag eroberten sie nämlich den Tabellenthron und haben ihn nicht mehr abgegeben. Sie hatten mehrere lange niederlagelose Serien und so konnten sie im Saisonfinish völlig unbelastet spielen, da sie sich einen vorzeitigen Aufstieg sicherten. Zu Beginn der letzten Saison wurde Juan Muniz als Trainer verpflichtet und so wird er nun in der Eliteklasse die Chance zum Beweisen haben. Im Sommer wurde der Kader zusätzlich verstärkt und so hofft diese Mannschaft aus Valencia, dass sie in der kommenden Saison konkurrenzfähig sein und im gleichen Rhythmus wie in der Segunda Division weitermachen wird.

Einige verliehene Spieler, wie Mittelfeldspieler Camaras und Stürmer Deyverson, haben sie verkauft, während die Leihfrist für den Mittelfeldspieler Montanes abgelaufen ist. Andererseits wurde der ausgeliehene Torwart Olazabal, der zu seinem Stammverein FC Granada zurückkehren sollte, nun fest verpflichtet. Engagiert sind noch linker Verteidiger Antonio Luna (Eibar), defensiver Mittelfeldspieler Doukoure (Metz), offensiver Mittelfeldspieler Bardhy und Stürmer Alegria (Leihgabe von Betis Sevilla). Also, sie haben sich nicht besonders verstärkt, denn offenbar haben sie großes Vertrauen in ihre altbewährten Kräfte, die den Aufstieg in der vergangenen Saison locker schafften.

Voraussichtliche Aufstellung: R. Fernandez – I.Lopez, Pier, Chema, Luna – Campana, Doukoure – Jason, Morales, Verza – Alegria

Prognose: Die Tatsache, dass sie in der Segunda Division sehr dominant waren und den ersten Tabellenplatz locker erreicht haben, muss nichts bedeuten. Jetzt haben wir eine ganz andere Geschichte und sie werden sich auf viele Niederlagen, die es auf jeden Fall geben wird, gewöhnen müssen, weshalb es nicht ausgeschlossen ist, dass Levante in Probleme gerät, was den Klassenerhalt angeht, vor allem deshalb, weil sie sich nicht ausreichend verstärkt haben. Mit dem aktuellen Spielerkader gehören sie nämlich in den Tabellenkeller.

Relegation (letzte 3 Plätze): 2,63 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Alaves

Alaves war in der vergangenen Saison der Rückkehrer in die Eliteklasse und ihm wurde erbitterter Kampf ums Überleben prognostiziert. Nicht nur, dass sie den Klassenerhalt geschafft haben, sondern sie haben fast die gesamte Meisterschaft irgendwo in der Tabellenmitte verbracht. Eine besondere Geschichte ist Königspokal, in dem sie eine richtige Sensation bereiteten und sogar das Finale erreichten, dann aber von Barcelona bezwungen wurden. Alles in allem eine tolle Saison und ein guter Ansporn für die neue, in der auf sie wieder ein harter Kampf warten wird. Durch ihre sehr guten Partien wurden sie zur Zielscheibe anderer Vereine, die große Interesse an ihren besten Spielern zeigten.

Außerdem blieben sie ohne Trainer Mauricio Pellegrino, was wahrscheinlich den größten Verlust darstellen wird. Was den Spielerkader betrifft, wechselte Innenverteidiger Feddal zu Betis, Mittelfeldspieler Mendez spielt nun in Mexiko und rechter Innenverteidiger Femenia ging zu Watford. Darüber hinaus blieben sie ohne einige ausgeliehene Spieler und zwar ohne Theo Hernandez, Mittelfeldspieler M. Llorente und Stürmer Deyverson. Camarasa und Toquero sind ebenfalls nicht mehr im Kader. Große Verluste versuchten sie durch gute Alternativen zu kompensieren, aber es wird nicht leicht sein, zumal sich die neuen Spieler erst beweisen müssen. Die Verträge von Innenverteidiger Ely (AC Mailand) und Stürmer Sobrino (ManCity) haben sie abgekauft, während sie noch den linken Verteidiger R. Duarte sowie Mittelfeldspieler Burgui, Pedraza und Wakaso verpflichtet haben. Der neue Trainer ist der 36-jährige Luis Zubeldia.

Voraussichtliche Aufstellung: Pacheco – Vigaray, Laguardia, Ely, R.Duarte – D.Torres, M.Garcia – Ibai Gomez, Romero, Wakaso – Sobrino

Prognose: Nach einer glänzenden Saison könnte Alaves in der neuen viele Probleme haben. Sie blieben nämlich ohne Trainer und einige sehr wichtige Spieler, während auf der anderen Seite die Konkurrenz sehr stark ist. Wahrscheinlich glauben sie selbst nicht mehr daran, dass sie den Erfolg aus dem Pokal wiederholen können, weshalb sie all ihre Kräfte auf Meisterschaft fokussieren werden. Wir sehen sie jedenfalls unter den Teams, die ums Überleben kämpfen werden.

Relegation (letzte 3 Plätze): 3,75 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Leganes

Leganes kann mit der letzten Saison sehr zufrieden sein, denn diese Mannschaft konnte sich gleich in ihrer Debüt-Saison in der Eliteklasse den Klassenerhalt erkämpfen. Sie hatten einen soliden Saisonstart, aber dann rutschten sie in die Nähe der Gefahrenzone ab, wo sie den Großteil der Saison verbachten und so standen sie konstant unter großem Druck. Interessanterweise waren sie zu keinem Zeitpunkt in der Abstiegszone. Den Klassenerhalt sicherten sie sich im Saisonfinish mit einer niederlagelosen Serie von drei Spielen. Wir sollten noch dazu sagen, dass sie auch eine lange Negativserie von 11 sieglosen Spielen hatten, was sie im Großen und Ganzen nicht teuer zu stehen kam. Trainer Garitano tritt sein fünftes Jahr auf Trainerbank von Leganes an und wieder hat er das gleiche Ziel und zwar Klassenerhalt, wobei sein Spielerkader in der Zwischenzeit ziemlich geändert wurde.

Das Problem von Leganes ist, dass er viele ausgeliehene Spieler im Team hatte, die nun zu ihren Stammvereinen zurückkehrten, wobei sie einige weiterhin behalten konnten, wie den griechischen Innenverteidiger Siovas. Mit dem rechten Verteidiger Tito (FC Granada), dem Innenverteidiger dos Santos (Eibar) und dem Torwart Cuellar (Sporting) holten sie sich zusätzliche Verstärkung an Bord. Besonders rechnen sie mit dem rechten Innenverteidiger Zaldua (Real Sociedad) und dem offensiven Mittelfeldspieler Eraso (Athletic Bilbao). Auf der anderen Seite sind Torhüter Herrerin, Innenverteidiger Insua, Mittelfeldspieler Lopez und Garcia sowie Stürmer Bueno gegangen. Das Rückgrat der Mannschaft blieb erhalten und gerade da sehen sie ihre Chance, obwohl sie keine nötige Qualität besitzen, um die Saison sorglos zu überstehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Servantes – Tito, dos Santos, Siovas, Rico – R. Perez, Timor – El Zhar, Gabriel, Szymanowski – Guerrero

Prognose: Es ist ganz sicher, dass Leganes ein neuer Kampf ums Überleben bevorsteht, trotz geholter Verstärkung im Sommer. Einige wichtige Spieler sind gegangen und man weiß, dass die letzte Saison sehr turbulent war und sie viele Höhen und Tiefen hatten, sodass wir sie auch in der neuen in der unteren Tabellenhälfte erwarten und zwar unter den ernsthaftesten Kandidaten für den Abstieg.

Relegation (letzte 3 Plätze): 12,38 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Eibar

In den letzten drei Saisons spielte Eibar in der Eliteklasse und galt immer als Hauptanwärter auf den Abstieg, aber diese Mannschaft konnte sich den Klassenerhalt jedes Mal sichern. In der letzten Saison spielten sie sogar sehr gut und landeten genau in der Tabellenmitte. Zehnter Tabellenplatz ist gleichzeitig ihre beste Platzierung in der Primera Division und vor allem erfreut die Tatsache, dass es keine Oszillationen in ihrem Spiel gab. In den letzten zwei Saisons wurde die Mannschaft von Jose Luis Mendilibar geleitet und angesichts der erzielten Ergebnisse wird er logischerweise auch in dieser Saison auf Trainerbank sitzen. Im Spielerkader gab es dagegen viele Änderungen.

Innenverteidiger Lejeune wechselte zu Newcastle und das ist gleichzeitig ihr größer Verlust, aber mit seinem Verkauf konnten sie sehr viel Geld verdienen und sich den Kauf von Paulo Oliveira (Sporting Lissabon) leisten, was eine solide Alternative sein soll. Darüber hinaus hat linker Verteidiger Antonio Luna den Verein verlassen. Der Ersatz für ihn soll Jose Angel von Porto sein. Den Vertrag des Torwartes Yoel Rodriguez haben sie abgekauft und außerdem wurden noch der erfahrene Stürmer Charles (Malaga) und Mittelfeldspieler Jordan (Espanyol) engagiert. Alles in allem, sollen sie gleich stark sein wie in der vergangenen Saison.

Voraussichtliche Aufstellung: Y. Rodriguez – Capa, Galvez, Oliveira, Jose Angel – Escalante, Dani Garcia, Pedro Leon, Inui – S. Enrich, Kike

Prognose: In seiner vierten Saison in Folge in der Primera Division hofft Eibar, dass er stark genug ist, um den Kampf ums Überleben zu vermeiden, aber wir sind der Meinung, dass es nicht leicht sein wird, weshalb wir diese Mannschaft in der unteren Tabellenhälfte erwarten und zwar unter den gefährdeten Teams.

Relegation (letzte 3 Plätze): 9,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Tabellenmitte

Malaga

Eine ziemlich schlechte Saison ist hinter Malaga. Diese Mannschaft verbrachte nämlich die gesamte letzte Saison in der unteren Tabellenhälfte. Zu einem Zeitpunkt waren sie sogar in einer sieglosen Serie von neun Spielen in Folge, weshalb es zum Trainerwechsel kam. Trainer Juande Ramos, mit dem die Mannschaft die letzte Saison eröffnete, wurde also Anfang März gefeuert und stattdessen Michel verpflichtet. Dieser konnte das Spiel von Malaga einigermaßen verbessern und sie mussten ums Überleben nicht fürchten. Demnach wird er auch in der neuen Saison auf Trainerbank sitzen, wobei man nun viel mehr von ihm erwartet, vor allem in der Ferne, wo sie in der letzten Saison nur zwei Siege verbuchten. Am besten spielten sie eigentlich im Saisonfinish und können jetzt nur hoffen, dass sie im gleichen Rhythmus weitermachen, obwohl sie ohne einige sehr wichtige Spieler geblieben sind.

Defensiven Mittelfeldspieler Camacho verkauften sie an Wolfsburg, während Mittelfeldspieler Fornals zu Villarreal wechselte, Stürmer Sandro Ramirez zu Everton. Mit diesen Verkäufen verdienten sie viel Geld, aber das waren nicht die einzigen Abgänge, denn die beiden Torhüter haben den Verein ebenfalls verlassen und zwar Kameni und Ochoa. Außerdem sind Charles und Horta gegangen sowie einige weitere Spieler, die als Leihgaben engagiert waren. Demnach ist es klar, dass sie auf dem Transfermarkt auch einkaufen mussten und so wurden Torhüter Roberto und Cenk Gönen, Innenverteidiger Baysse (Nizza) und D. Gonzalez (Sevilla, B-Mannschaft) verpflichtet. Darüber hinaus wurden rechter Verteidiger Cifuentes und Mittelfeldspieler A. Gonzalez (Eibar) sowie der Argentinier Cecchini ins Team geholt. Am meisten wurde aber der Angriff verstärkt und zwar durch die ausgeliehenen Borja Baston (Swansea) und Penaranda (FC Watford).

Voraussichtliche Aufstellung: Roberto – Rosales, Baysse, L.Hernandez, Juankar – Recio, Cecchini, A. Gonzalez, Keko – Penaranda, B. Baston

Prognose: Sie haben viele wichtige Spieler verloren und wenn man weiß, dass sie sich fast während der gesamten letzten Saison quälten, ist es schwer zu sagen, ob sie in der neuen viel besser abschneiden können. Wir sehen sie irgendwo in der Tabellenmitte, aber es würde nicht überraschen, wenn sie in die Nähe der Abstiegszone gelangen.

Relegation: 17,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Kommt in die Top 6: 6,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Deportivo

Dieser Verein zeigte seinen besten Fußball vor sehr langer Zeit. In den letzten Jahren kämpft Deportivo regelmäßig ums Überleben. Vor nicht so langer Zeit sind sie zweimal abgestiegen, aber nach dem letzten Wiederaufstieg hatten sie drei sehr ähnliche Saisons, in denen sie knapp oberhalb der Gefahrenzone verweilten. Die letzte Saison beendeten sie auf dem 16. Platz, aber man muss sagen, dass sie in die Abstiegszone nie abgerutschten. Ende Februar wurde Trainer Garitan entlassen und zwar nach einer sieglosen Serie von acht Spielen in Folge. Den Trainerposten übernahm dann Pepe Mel, der den Klassenerhalt sicherte, obwohl sie weiterhin nicht brillierten, vor allem nicht in der Ferne, wo sie nur einen Triumph verbuchten. Es ist logisch, dass sie wegen des ganzen Stress in den letzten Jahren nur noch hoffen, dass sie mit dem geänderten Kader zumindest einigermaßen besser aussehen werden.

Man kann nicht sagen, dass sie an Qualität des Spielerkaders verloren haben, weil Innenverteidiger Insua, rechter Innenverteidiger Laure sowie Torwart Lux, Mittelstürmer Riera und Mittelfeldspieler Fajr gegangen sind. Das Problem ist, dass für einige Spieler die Leihfrist abgelaufen ist und zwar für John, Joselu, Moreno und Kakuta. Den Vertrag des Mittelfeldspielers Guilherme (Udinese) haben sie abgekauft. Darüber hinaus wurden Innenverteidiger Schär (Hoffenheim), rechter Verteidiger Valentin (Gimnastic) und Mittelfeldspieler Bakkali ins Team geholt. Da sind einige weitere Spieler, die auf Leihbasis engagiert wurden wie z.B. der junge Mittelfeldspieler Valverde (Real Madrid).

Voraussichtliche Aufstellung: Tyton – Juanfran, Sidnei, Albentosa, Luisinho – Guilherme, Borges – Mosquera, Colak, Bakkali – Andone

Prognose: Sie nahmen gewisse Änderungen im Spielerkader vor, aber unserer Meinung nach wird ihnen kaum gelingen einen Schritt nach vorne zu gehen. Wir erwarten jetzt nicht, dass sie mit dem aktuellen Spielerkader abstiegsgefährdet werden oder gar absteigen, aber in die obere Tabellenhälfte werden sie es kaum schaffen. Also, es ist durchaus realistisch, dass sie irgendwo zwischen der Tabellenmitte und der Abstiegszone landen.

Relegation: 3,50 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Kommt in die Top 6: 12,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Las Palmas

Las Palmas überraschte in der letzten Saison der Primera Division positiv, aber nicht, weil sie eine gute Platzierung hatten, sondern weil dieses Team einen sehr bewundernswerten Offensiv-Fußball spielt ohne viel Kalkül. Allerdings hat ihnen diese Spielweise in der Ferne nicht viel geholfen, weil sie auswärts nur einen Triumph sowie drei Remis verbuchten. Zu Beginn der Meisterschaft spielten sie viel besser, aber mit der Zeit ließen sie nach und landeten letztendlich auf dem 14. Tabellenplatz. Im Saisonfinish hatten sie nämlich eine Serie von sieben sieglosen Spielen. Sie brachten einige bekannte Spieler in ihre Reihen und das ist ein weiterer Grund, warum sie überdurchschnittlich waren und große Aufmerksamkeit auf sich zogen. Am Ende der Saison musste Trainer Quique Setien dennoch gehen und so werden sie die bevorstehende Saison mit einem neuen Coach und geändertem Kader antreten.

Mittelfeldspieler Mesa haben sie an Swansea verkauft und dabei viel Geld verdient. Mittelstürmer Livaja wechselte zu AEK, der erfahre Torwart J. Varas zu Granada. Mit dem Stürmer Jese, der als großer Star und große Verstärkung ins Team geholt wurde, waren sie offenbar nicht zufrieden. Deshalb mussten neue Angreifer her und dieses Problem wurde mit der Verpflichtung des Argentiniers Calleri gelöst, während Araujo und Ortuno nach Ablauf der Leihfrist ins Team zurückkehrten. Außerdem wurde Toledo (Maldonado) engagiert, aber die größte Verstärkung soll definitiv die Leihgabe von Atletico Madrid, Vitolo, darstellen. Da Atletico bis zum Jahreswechsel aufgrund diverser Verstöße mit einer Transfersperre belegt wurde, ist Vitolo zunächst für ein halbes Jahr an Las Palmas verliehen worden. Darüber hinaus wurden noch Torwart Chichizola und rechter Außenspieler Navarro verpflichtet. Der neue Trainer ist Manolo Marquez.

Voraussichtliche Aufstellung: Lizoain –  Michel, Lemos, Bigas, Castellano – V. Gomez, Halilovic –  Boateng, Vitolo, Viera – Calleri

Prognose: Las Palmas hat eine ziemlich gute Mannschaft zur Verfügung, aber die Frage ist, wie sie unter Leitung des neuen Trainers auf dem Spielfeld aussehen wird. Unserer Meinung nach, sollen sie nicht in der unteren Tabellenhälfte landen oder ums Überleben fürchten. Wir erwarten sie also irgendwo in der Tabellenmitte und vielleicht gelingt ihnen sogar ein kleiner Schritt nach vorn.

Relegation: 4,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Kommt in die Top 6: 12,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Betis Sevilla

Hinter Betis aus Sevilla ist eine bescheidene Saison. Die gesamte Meisterschaft verbrachten sie nämlich in der unteren Tabellenhälfte, obwohl man nicht sagen kann, dass sie abstiegsgefährdet waren, wobei sie den Kampf ums Überleben sowieso nicht erwarteten, sondern eher hofften, dass sie einen Schritt nach vorn gehen können. Das gelang ihnen nicht und deshalb entschieden sie sich für zahlreiche Änderungen im Kader. In der Saison wurde Trainer Poyet entlassen und den Trainerposten übernahm V. Sanchez, der ebenfalls nichts Großartiges erreichte. Die Tatsache, dass sie nun Quique Setien als Trainer verpflichteten, zeigt klar, dass sie die Wende unbedingt schaffen wollen, denn es ist bekannt, wie dieser Experte in der vergangenen Saison Las Palmas geführt hat.

Sie haben ihren jungen Star Ceballos an Real Madrid verkauft und außerdem haben rechter Verteidiger Piccini, Innenverteidiger Bruno, Mittelfeldspieler Petros und Ruben Pardo sowie brillanter Torschütze Ruben Castro den Verein verlassen. Was die Zugänge betrifft, muss man sagen, dass sie nicht unbedingt sparsam beim Einkaufen waren. Die neuen Spieler im Team sind also Mittelfeldspieler Camarasa (DU Levante), Innenverteidiger Feddal (Alaves) und Amat (Swansa) Rechtsaußen Barragan, defensiver Mittelfeldspieler Guardado (PSV) und Stürmer Sergio Leon (Osasuna) sowie die größte Verstärkung Tello (Barcelona). Betis hat jetzt eine wirklich interessante Mannschaft zur Verfügung und so werden viele Augen auf das Spiel dieses Vereines gerichtet sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Adan – Barragan, Pezzella, Mandi, Durmisi – Guardado, Brasanac – Tello, Camarasa – Sanabria, Sergio Leon

Prognose: In dieser Saison soll Betis auf jeden Fall stärker und besser sein als im Vorjahr. Die Verstärkung, die sie sich an Bord geholt haben, ist vielversprechend, genau wie der Trainer. Deshalb gehören sie in die Tabellenmitte, aber es kann auch passieren, dass sie sich dem Kampf um die Europaliga anschließen.

Relegation: 7,00 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Kommt in die Top 6: 7,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Celta Vigo

Celta Vigo kann mit der Gesamtleistung aus der letzten Saison auf jeden Fall zufrieden sein. In der Europaliga und im Königspokal erreichten sie nämlich das Halbfinale, was wirklich lobenswert ist und es bleibt nur das Bedauern über das verlorene Pokal-Halbfinale gegen Alaves. Manchester United war in der Europaliga ein zu großer Bissen für sie, obwohl ihnen positive Überraschung fast gelungen war. In der Meisterschaft haben sie ziemlich enttäuscht, aber man muss auch berücksichtigen, dass die Primera Division aufgrund des Erfolgs in den beiden erwähnten Wettbewerben absichtlich in den Hintergrund geschoben wurde und so beendeten sie die Meisterschaft auf dem 13. Tabellenplatz, weshalb die internationalen Auftritte in der neuen Saison ausbleiben werden. Im Kadar fanden keine größeren Änderungen statt, aber dafür endete die Zusammenarbeit mit dem Trainer Berizzo, der aus diesem Team Maximum herausholte.

In der neuen Saison wird die Mannschaft von Juan Carlos Unzue geleitet, auf den eine schwere Aufgabe wartet, denn er soll dort weitermachen, wo sein Vorgänger aufhörte, was wirklich nicht einfach sein wird, wobei man schon sagen kann, dass er einen sehr ähnlichen Spielerkader zur Verfügung haben wird. Rechter Innenverteidiger Orellana, der in der vergangenen Saison verliehen wurde, ist im Sommer bei Valencia fest verpflichtet worden, während Mittelfeldspieler Bongonda an Trabzonspor verliehen wurde. Der ausgeliehene Stürmer Rossi kehrte nach Ablauf der Leihfrist zu seinem Stammverein zurück. Erwähnenswert ist noch der Abgang des linken Verteidigers Planas. Auf der anderen Seite wurden Mittelfeldspieler Jozabed Sanchez (FC Fulham) und Lobotka (FC Nordsjaeland) sowie Mittelstürmer Maximiliano Gomez (Defensor) verpflichtet.

Voraussichtliche Aufstellung: S. Alvarez – Hugo Mallo, Cabral, Fontas, Jonny Castro – Radoja, Wass – Sisto, P. Hernandez, Iago Aspas – Guidetti

Prognose: Das größte Handicap könnte für Celta Vigo der Abgang des Trainers darstellen. Was den Spielerkader betrifft, hat sich da nicht viel geändert. Sie verpflichteten einige neue Spieler, aber offenbar wird keiner von ihnen gleich in die Startelf schaffen und so starten sie mit ihren altbewährten Kräften in die neue Saison. International werden sie in dieser Saison nicht aktiv sein, weshalb es möglich ist, dass sie sich dem Kampf um die internationalen Tabellenplätze anschließen.

Relegation: 19,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Espanyol

In der vergangenen Saison erwartete man, dass Espanyol einen Schritt nach vorn macht, zumal dieser Verein einen stärkeren Spielerkader zur Verfügung hatte im Vergleich zu den früheren Saisons, als er hauptsächlich in der Tabellenmitte landete. Aber auch in der letzten Saison konnten sie nicht viel mehr erreichen. Es gab einige tolle Zeiten, aber auch viele Rückfälle und so mussten sie sich am Ende mit dem achten Tabellenplatz zufriedengeben und wieder einmal blieben sie ohne die lang ersehnte Teilnahme an der internationalen Bühne. Trainer Quique Flores tritt sein zweites Jahr bei Espanyol an und hofft natürlich, dass er mit seinem Team aus dem zweiten Versuch eines der internationalen Tabellenplätze erringen kann.

Diesmal wollte die Vereinsführung mit der Verstärkung der Mannschaft nicht übertreiben, da sie mit dem aktuellen Kader vermutlich zufrieden ist, wobei der Trainer die Aufgabe haben wird, dass Spiel der Mannschaft weiter zu verbessern und den verfügbaren Kader, der wirklich solide ist, besser zu nutzten. Ältere Spieler wie J. A. Reyes und Sevilla haben sie verkauft, während die Leihfrist für den Innenverteidiger D. Reyes (FC Porto) abgelaufen ist. Gegangen sind noch Außenspieler V. Alvarez und R. Duarte sowie Stürmer F. Caicedo, dessen Abgang den größten Verlust darstellt. Dennoch wollten sie keinen neuen Stürmer kaufen, aber dafür haben sie den Vertrag des Offensivspielers Piatti von Valencia abgekauft und das war eine sehr gute Entscheidung, weil dieser Spieler in der letzten Saison einer der besten war. Der verliehene Montanes kehrte nach Ablauf der Leihfrist ins Team zurück und außerdem wurde Granero (Real Sociedad) engagiert, um das Mittelfeld zusätzlich zu verstärken.

Voraussichtliche Aufstellung: P. Lopez – J. Lopez, O. Duarte, D. Lopez, Caricol – J. Fuego, V. Sanchez – H. Perez, Granero, Piatti – G. Moreno

Prognose: Als wäre die Tabellenmitte einfach für Espanyol reserviert. Trotz zahlreicher Zugänge haben sie in der vergangenen Saison nicht viel erreicht, aber sie hoffen, dass sie inzwischen viel eingespielter geworden sind, weil der Kader nicht viel geändert wurde. Es ist schwer zu sagen, ob sie in der neuen Saison auf die internationalen Tabellenplätze schaffen können, aber die Tabellenmitte ist ihnen auf jeden Fall sicher.

Relegation: 21,00 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Kommt in die Top 6: 5,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Real Sociedad

Nach ein paar schwächeren Saisons hat Real Sociedad in der vergangenen Saison endlich geschafft einen Schritt nach vorn zu machen. Sie landeten nämlich auf dem sechsten Tabellenplatz und sicherten sich somit die Teilnahme an der internationalen Bühne, genauer gesagt an der Europaliga. Sie hatten einen etwas schlechteren Saisonstart, aber dann fanden sie in die richtige Spielform und verbrachten die Saison auf Plätzen fünf bis sieben. Im Pokal wurden sie im Viertelfinale von Barcelona gestoppt, während sie international nicht tätig waren. Es gab keinen Trainerwechsel im Sommer und so wird die Mannschaft auch in der kommenden Saison von Eusebio geleitet.

Die Mannschaft wurde im Sommer ein wenig erfrischt. Sehr viel Geld haben sie durch den Verkauf des linken Verteidigers Yuri Berchiche verdient, was gleichzeitig der größte Verlust ist. Darüber hinaus sind Mittelfeldspieler Granero und Bergara, die sich eh nicht bewiesen haben, gegangen. Außerdem haben rechter Verteidiger Zaldua und Innenverteidiger M. Gonzalez den Verein verlassen. Die Innenabwehr wurde durch D. Llorente (Real Madrid) zusätzlich verstärkt und außerdem kehrte der verliehene Innenverteidiger Ruben Pardo ins Team zurück. Er soll Granero ersetzten. Der klangvollste neue Name im Team ist Offensivspieler Junuzaj (Man. United), wobei ihm ein großer Kampf um einen Platz in der Startelf bevorsteht, da Real Sociedad gerade im Angriff am stärksten ist. Darüber hinaus ist Agirretxe, der die letzte Saison verletzungsbedingt verpasste, wieder da und so kann man seine Rückkehr als zusätzliche Verstärkung betrachten.

Voraussichtliche Aufstellung: Rulli – Odriozola, I.Martinez, D. Llorente, de la Bella – Zurutuza, Illarramendi, Xabi Prieto – Vela, Willian Jose, Oyarzabal

Prognose: Vielleicht sind sie diesmal etwas stärker, aber dennoch sollte man jetzt nicht sehr viel von diesem Team aus San Sebastian erwarten. Wahrscheinlich wären sie froh darüber, wenn sie an den letztjährigen Erfolg anknüpfen, wobei sie in dieser Saison auf internationaler Bühne spielen werden, was sicherlich zur größeren Erschöpfung der Spieler führen wird, weshalb wir der Meinung sind, dass sie die letztjährige Platzierung kaum widerholen können, aber in der Nähe des sechsten Tabellenplatzes sollten sie schon sein.

Relegation: 81,00 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Kommt in die Top 6: 2,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Athletic Bilbao

Athletic Bilbao ist dafür bekannt, dass hier nur Basken vorzufinden sind und demnach ist es klar, dass es sehr schwer ist, ein gutes Team zusammenzuwürfeln, bzw. ein Team, dass mit den Spitzenmannschaften mithalten kann. In der vergangenen Saison besetzten sie den bescheidenen siebten Tabellenplatz. Ihr Spiel hat nicht stark oszilliert und so verbrachten sie fast die gesamte Saison zwischen dem achten und dem fünften Tabellenplatz. Für die neue Saison sicherten sie sich also die Europaliga-Qualifikation, was aber nicht der Fall wäre, hätte Alaves den Pokal gewonnen. Sie hatten sich auf jeden Fall mehr erhofft, aber man weiß, wie limitiert diese Mannschaft ist und so wurde sie in der letzten Saison im Rahmen der Europaliga bereits im 1/16-Finale von APOEL eliminiert, was eigentlich nicht passieren durfte. In die neue Saison gehen sie ohne den Trainer Valverde, der durch Cuco Ziganda ersetzt wurde.

Wir haben ja schon gesagt, dass in Athletic Bilbao nur Basken spielen können und sonst niemand, was ein großes Handicap darstellt. Deshalb sind sie gezwungen, ihre Spieler an andere Vereine zu verleihen, in der Hoffnung, dass sie sich dort in große Stars verwandeln werden. Und so gab es in diesem Sommer keine Einkäufe. Was die Abgänge angeht, sind das die Spieler, die nicht im Vordergrund standen aber dennoch gute Reservespieler waren. Gegangen sind also der erfahrene Torwart Iraizoz, Mittelfeldspieler Eraso und Innenverteidiger G. Elustondo. Alles in allem sind sie deutlich schwächer als im letzten Jahr.

Voraussichtliche Aufstellung: Arrizabalaga – de Marcos, Etxeita, Laporte, Balenziaga – Benat, San Jose – Williams, Raul Garcia, Muniain – Aduriz

Prognose: Mit dem siebten Tabellenplatz, den sie in der vergangenen Saison besetzten, wären sie in der neuen Saison sicher zufrieden, denn aktuell sehen sie nur mit ihrer Erstbesetzung gut aus, wobei sie nur ein paar solide Reservespieler zur Verfügung haben und zwar im Mittelfeld. Das Problem wird ihnen also die kurze Reservebank darstellen, was sich im Falle von Verletzungen besonders bemerkbar machen wird und daher erwarten wir Athletic hinter den internationalen Tabellenpositionen.

Relegation: 81,00 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Kommt in die Top 6: 2,00 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Meisteranwärter/Internationale Tabellenplätze:

Real Madrid

Real hat in der vergangenen Saison praktisch alles erreicht, was er sich vorgenommen hat. Allerdings blieben die Madrilenen ohne Trophäe im Königspokal, aber dieser Wettbewerb wird sowieso am wenigsten geschätzt, während sie sich die wichtigsten Trophäen nach Hause geholt haben. Wieder einmal haben sie die Champions League gewonnen und das ist schon das dritte Mal in den letzten vier Jahren bzw. das zweite Mal hintereinander, aber es scheint, dass sie sich viel mehr über den Meistertitel Spaniens gefreut haben, da sie auf diesen Titel fünf Jahre warten mussten und endlich konnten sie die Dominanz des Erzrivalen aus Barcelona beenden. Nur vier Runden in der gesamten Meisterschaft waren sie nicht die Tabellenführer und in diesem Fall muss man sagen, dass der Titelgewinn auf jeden Fall verdient war. Lange hatten sie ein Spiel weniger auf dem Konto im Vergleich zu Barcelona, was ihnen zusätzlich Druck machte, da es so aussah, als hätten sie keinen Vorsprung, aber auch das haben sie bis zur letzten Runde ausgehalten. Die Mannschaft wird auch in der neuen Saison von Zinedine Zidane geleitet, während im Kader minimale Änderungen stattfanden, ohne bombastische Verstärkung, was sich aber wahrscheinlich bis zum Ende der Übergangszeit ändern wird.

Also, bis zum Augenblick des Schreibens dieses Artikels ist keine große Verstärkung in Madrid angekommen. Es ist klar, dass sie einen Spitzenspieler im Angriff brauchen, den sie wahrscheinlich auch engagieren werden und der erste auf ihrer Wunschliste ist auf jeden Fall Mbappe aus Monaco. Also, sie brauchen unbedingt einen Stürmer, weil sie Alvaro Morata an Chelsea verkauften, während James Rodriguez zu Bayern wechselte. Rechtsaußen Danilo wurde verkauft und Linksaußen Coentrao an Sporting Lissabon ausgeliehen, während der Vertrag mit Innenverteidiger Pepe abgelaufen ist. Der verliehene Vallejo an Eintracht Frankfurt kehrte nach Ablauf der Leihfrist ins Team zurück, während Linksaußen T. Hernandez als Ersatz für Coentrao verpflichtet wurde. Von Betis kauften sie den jungen Mittelfeldspieler Dani Ceballos, obwohl er seinen Platz in der Startbesetzung schwer finden wird. Also, wir warten noch immer auf die Verpflichtung eines Top-Stürmers.

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo – Casemiro, T. Kroos, Modric – Ronaldo, Benzema, Bale

Prognose: Es hat sich nicht viel geändert im Spielerkader von Real, aber bis zum Ende der Transferzeit wird das Team sicher noch zusätzlich verstärkt. Unabhängig davon ist es klar, dass in der neuen Saison nur die Titelverteidigung als Erfolg angesehen wird und es ist auch klar, dass der einzige ernstzunehmende Rivale Barcelona sein wird. Diesmal sind also die Königlichen die Titelverteidiger, weshalb sie unter großem Druck stehen werden.

Holt den Meistertitel: 2,00 bei BetVictor

AnbieterNeukunden-BonusLink
betvictor bonus
100% bis 150€

FC Barcelona

Wenn Barcelona in einer Saison nur den Königspokal gewinnt, ist das, als hätten sie nichts gewonnen und dann wird die Saison als misslungen bezeichnet. Den Meistertitel Spaniens mussten sie an den Erzrivalen Real Madrid abgeben, während sie in der Champions League relativ früh ausgeschieden sind. Die Mannschaft mit dem weltbesten Offensivtrio musste einfach besser sein, aber sie war es nicht und deshalb folgten zahlreiche Änderungen, sowohl auf Trainerbank als auch im Spielerkader.

Einige sehr schwachen Partien in Duellen gegen objektiv viel schwächere Mannschaften konnten einfach nicht verziehen werden sowie die Elimination von Juventus in der Champions League ohne erzieltes Tor in zwei Duellen, während andererseits das unglaubliche Spiel gegen PSG und der 6:1-Sieg als bester Moment der letzten Saison in Erinnerung bleiben wird.

Trainer Luis Enrique wurde entlassen, weil man nicht darüber hinwegkommen konnte, dass dieser katalanische Verein weder Meistertitel Spaniens noch Champions League gewinnen konnte. Als Trainer wurde nun Ernesto Valverde (Athletic Bilbao) verpflichtet, obwohl viele sagen werden, dass der Trainer von Barcelona, mit Messi und anderen Stars im Team, jeder sein kann. Einen großen Star haben sie verkauft und zwar Neymar für unglaubliche 222 Millionen. Sehr großes Geld, was gleichzeitig viele Möglichkeiten für größere Anschaffungen eröffnet. Bis zum Augenblick des Schreibens dieses Artikels haben sie keine großen Einkäufe getätigt. Schon früher wurde Semedo (Benfica) ins Team geholt, um die problematische Position Rechtsaußen abzudecken und außerdem wurde Innenverteidiger Marlon (Fluminense) verpflichtet. Einige verliehene Spieler kehrten ins Team zurück. Was die weiteren Abgänge angeht, ist nur noch der Abgang von Mathieu erwähnenswert. Wir erwarten auf jeden Fall weitere Verstärkung bis zum Ende der Transferzeit.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Semedo, Pique, Umtiti, Jordi Alba – Busquets, Rakitic, Iniesta – Messi, L. Suarez, P. Alcacer

Prognose: Eins ist sicher und zwar dass sie die letzte Saison auf keinen Fall wiederholen wollen, auch wenn das bedeuten würde, dass sie den Königspokal nicht wiedergewinnen werden. Barcelona ist nämlich nur am Meistertitel Spaniens interessiert und es ist das einzige, was sie zufriedenstellen kann. Sie hoffen natürlich, dass sie mit neuem Trainer und erfrischtem Kader auf jeden Fall in der Lage sein werden sich bei Real für die letzte Saison zu revanchieren, unabhängig vom Neymars Abgang.

Holt den Meistertitel: 2,20 bei Interwetten

AnbieterNeukunden-BonusLink
Interwetten Bonus
100% bis 110€

Atletico Madrid

Zum dritten Mal in Folge beendet Atletico die Primera Division auf dem dritten Platz, was eigentlich zu erwarten war und so kann man schon sagen, dass Atletico sein Ziel erfüllt hat. Natürlich hoffen sie jedes Mal vor dem Beginn der Meisterschaft, dass sie das große Duo gefährden könnten wie es der Fall vor vier Jahren war, als sie spanischer Meister wurden, aber trotz zahlreicher Verstärkung in der letzten Saison konnten sie mit Real und Barcelona nicht mithalten. Im Gegenteil, sie spielten im Großteil der Saison unter den Erwartungen und erst im Saisonfinish schalteten sie einen Gang höher und schafften den Durchbruch auf den dritten Tabellenplatz. Im Pokal wurden sie von Barcelona gestoppt, in der Champions League vom Stadtrivalen Real. Auf Trainerbank sitzt weiter Diego Simeone und auch im Spielerkader wird es bis auf weiteres keine Änderungen geben.

Aufgrund diverser Verstöße ist nämlich Atletico bis zum Jahreswechsel mit einer Transfersperre belegt. Das bedeutet, dass nur die verliehenen Spieler ins Team zurückkehren dürfen und das sind Stürmer Vietto (Sevilla) und Linksaußen Siqueira (Valencia). Die Ankunft des offensiven Mittelfeldspielers Vitolo (Sevilla) ist schon vereinbart, aber die Hinrunde wird er bei Las Palmas verbringen. Also, sie konnten keine Einkäufe auf dem Transfermarkt tätigen, aber sie durften verkaufen. Der, in der vergangenen Saison, verliehene O. Torres an Porto wurde nun an diesen Verein verkauft. Außerdem wurde T. Hernandez, der auf Leihbasis bei Alaves gespielt hat, an den Erzrivalen Real verkauft. Kranevitter, Borre, Cerci, Manquillo haben ebenfalls den Verein verlassen, während Tiago seine Sportkarriere beendete. Sie befinden sich in einer ziemlich unangenehmen Situation, aber dennoch haben sie guten Kader zur Verfügung, weshalb es keine größeren Probleme geben sollte.

Voraussichtliche Aufstellung: Oblak – Juanfran, Godin, Savic, Filipe Luis – Gabi, Saul Niguez, Koke, Carrasco – Griezman, Gameiro

Prognose: Sie dürften etwas schlechteren Saisonstart aus der letzten Saison nicht wiederholen, weil sie nun viel eingespielter sind und ohne neue Spieler im Team, weshalb es durchaus realistisch ist, dass sie mit den guten Partien aus dem Finish der letzten Saison weitermachen, aber die Frage ist, ob sie hohes Tempo werden halten können, um sich dem Titelkampf anzuschließen. Viel realistischer ist es zu versuchen den dritten Tabellenplatz zu verteidigen, zumal vor allem Sevilla ein ernstzunehmender Konkurrent sein wird.

Kommt in die Top 6: 1,02 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 1,10 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 34,00 bei William Hill

AnbieterNeukunden-BonusLink
William Hill Bonus
100€ in GW

FC Sevilla

Es ist schwer zu sagen, ob Sevilla mit der letzten Saison zufrieden sein kann, zumal ihre Fans daran gewöhnt sind, dass ihre Lieblinge die Europaliga gewinnen, was in der letzten Saison nicht der Fall gewesen ist. Eigentlich konnten sie die Europaliga gar nicht gewinnen, weil sie an der Champions League teilnahmen und nachdem sie die Gruppenphase bestehen konnten, wurden sie im Achtelfinale von Leicester eliminiert, was sie sicher nicht erwarteten. Im Pokal trafen sie bereits im Achtelfinale auf Real und wurden logischerweise rausgeworfen, während sie in der Meisterschaft ziemlich gut spielten. Zu einem Zeitpunkt kamen sie sehr nah an das führende Duo heran, aber im Saisonfinish ließen sie etwas nach und landeten auf dem vierten Tabellenplatz. Man darf nicht vergessen, dass sie zu Beginn der Saison sowohl im UEFA als auch im spanischen Superpokal gespielt haben, aber sie blieben nach den Niederlagen gegen Real und Barcelona trophäenlos. Die neue Saison starten sie mit neuem Trainer und geändertem Spielerkader.

Sie holten Eduardo Berizzo (Celta Vigo) auf die Trainerbank und hoffen nun, dass er auch mit Sevilla guten Job machen kann wie mit dem viel schwächeren Team aus Vigo. Vom ehemaligen Trainer Sampaoli erwarteten sie nämlich vor dem Beginn der letzten Saison sehr viel, waren aber letztendlich mit seiner Arbeit nicht zufrieden, sodass sie diesmal zu Recht vorsichtiger sind und außerdem ist die Frage, wie Berizzo mit all diesen Änderungen im Team zurechtkommen wird. Also, was die Ab- und Zugänge betrifft, sieht die Situation aktuell so aus und zwar wurde rechter Verteidiger Mariano, der den Verein verlassen hat, durch Corchia (Lille) ersetzt, Innenverteidiger Rami durch Kjaer (Fenerbahce), Mittelfeldspieler Ibbora durch Banega (Inter Mailand), während auf Außenseiten J. Naves und Nolito anstelle von Nasri und Vietto agieren sollen. Da sind noch Pizzaro und Stürmer Muriel, der Ersatz für Jovetic, der nach Ablauf der Leihfrist zu seinem Stammverein Inter zurückkehrte.

Voraussichtliche Aufstellung: S. Rico – Corchia, Kjaer, Lenglet, Escudero – N’Zonzi, BanegaJ. Navas, Nolito, Vazquez – Muriel

Prognose: Trotz zahlreicher Änderungen kann man schon sagen, dass sie gleich stark sind wie in der vergangenen Saison, weshalb wir eine ähnliche Saison erwarten, zumindest was die Meisterschaft betrifft und das bedeutet, dass sie am Ende mit Atletico um den dritten Platz kämpfen werden. Wenn ihnen ein Schritt nach vorne gelingen sollte, wird das auf jeden Fall lobenswert sein.

Kommt in die Top 6: 1,45 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 2,38 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 151,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Villarreal

Villareal beendete die letzte Saison auf dem fünften Platz und qualifizierte sich für die Europaliga, was auch viel realistischer war, als die Champions League-Teilnahme, die sie sich erhofften. Sie haben schon ein gutes und hochwertiges Team zur Verfügung, aber vier Mannschaften sind noch besser und so müsste Villarreal weit über seinen Möglichkeiten spielen, um diesen Schritt nach vorn zu gehen. Was ihre internationalen Auftritte in der letzten Saison angeht, spielten sie zunächst in der Champions League, wurden aber von Monaco in den Playoffs eliminiert, während sie in der Europaliga im 1/16-Finale gestoppt wurden. In der Meisterschaft gab es keine größeren Rückfälle und die gesamte Saison verbrachten sie irgendwo zwischen dem siebten und dem vierten Tabellenplatz. Man darf nicht vergessen, dass sie vor dem Beginn der letzten Saison plötzlich ohne Trainer Marcelino blieben und so übernahm Fran Escriba die Mannschaft erst im August.

Bisher gab es keine wesentlichen Änderungen im Spielerkader, aber das könnte sich bald ändern, weil Barcelona am Mittelfeldspieler R. Soriano sehr interessiert ist. Den größten Verlust stellt momentan der Wechsel des Innenverteidigers Musacchio zu AC Mailand, wobei sie mit seinem Verkauf viel Geld verdient haben. Mittelfeldspieler J. dos Santos ist ebenfalls gegangen, während die Leihfrist für die Stürmer Borre und A. Lopez abgelaufen ist. Auf der anderen Seite wurde der junge Mittelstürmer Enes Ünal (ManCity) verpflichtet sowie Innenverteidiger Semedo (Sporting) und Mittelfeldspieler Fornals (Malaga). Der verliehene defensive Mittelfeldspieler N`Diaye ist wieder ins Team zurückgekehrt. Wenn es keine weiteren Abgänge geben sollte, werden sie nicht viel schwächer sein als im Vorjahr.

Voraussichtliche Aufstellung: Asenjo – Mario, V. Ruiz, Semedo, J.Costa – B.Soriano, Trigueros, Castillejo, R. Soriano – Bakambu, N. Sansone

Prognose: Wieder werden sie in der Hoffnung leben, dass sie auf den vierten Platz schaffen und sich für die Champions League qualifizieren können, aber mindestens vier Teams sind wieder besser und daher ist es viel realistischer, dass sie den fünften oder eventuell den sechsten Platz belegen und sich die Teilnahme an der Europaliga sichern, in der sie in dieser Saison tiefere Spuren hinterlassen wollen.

Kommt in die Top 6: 2,25 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 6,00 bei bet365

AnbieterNeukunden-BonusLink
bet365 bonus
Willkommensbonus: 100% bis 100€
Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Holt den Meistertitel: 501,00 bei BetVictor

AnbieterNeukunden-BonusLink
betvictor bonus
100% bis 150€

Valencia

Hinter Valencia ist die schlechteste Saison in der jüngeren Vergangenheit, aber es muss gesagt werden, dass dies die zweite schlechte Saison in Folge war, was ziemlich besorgniserregend ist. Eine schlechte Saison könnte man schon mit einer Reihe von unglücklichen Ereignissen rechtfertigen, aber zwei schlechte Saisons sind ein Zeichen dafür, dass bei Valencia Vieles nicht stimmt. Was die letzte Saison angeht, blieben sie zum Ende der Transferzeit ohne einige wichtige Spieler, was sich auf ihr Spiel ziemlich negativ auswirkte und erst in der Rückrunde haben sie etwas besser ausgesehen. Natürlich kam es auch zum Trainerwechsel in einer solchen trostlosen Saison, die sie unter Leitung des Co-Trainers Voro beendeten. Die beste Platzierung im Laufe der Saison war Platz 12, während sie eine Zeitlang im Tabellenkeller verweilten. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum wir Valencia in diese Gruppe der Teams, die internationale Platzierung erwarten, reingesteckt haben. Der Grund dafür ist, dass es zu viel wäre, wenn ein solcher Verein zum dritten Mal in Folge enttäuschen würde und außerdem gab es hoffnungsvolle Änderungen im Team.

Der neue Trainer ist Marcelino, der in der Primera Division viel Erfahrung gesammelt hat, weil er Villarreal leitete. Sie blieben ohne zwei Torhüter, Ryan und Diego Alves, weshalb Neto (Juventus) engagiert wurde. Darüber hinaus sind Stürmer Negredo und Mittelfeldspieler E. Perez gegangen, während die Leihfrist für den Innenverteidiger Mangali (ManCity) abgelaufen ist. Nach Ablauf der Leihfrist sind auch Munir und M. Suarez gegangen und deshalb wurde auf diesen Positionen Verstärkung geholt. Den Stürmer Zaza (Juventus) und Orellana (Celta Vigo) haben sie nun fest verpflichtet, während Leihspieler Ibanez ins Team zurückkehrte. Ins Mittelfeld wurde Maksimovic (FC Astana) geholt, Ruben Vezo in die Innenabwehr.

Voraussichtliche Aufstellung: Neto – Cancelo, Abdennour, Garay, Gaya – Parejo, Soler – Santi Mina, Nani, Rodrigo – Zaza

Prognose: Es ist schwer zu erwarten, dass Valencia so gut spielt und auf den Champions League-Plätzen landet, aber wir erwarten von dieser Mannschaft viel mehr im Vergleich zur letzten Saison, zumal sie international wiedermal nicht spielen werden. Außerdem haben sie neuen Trainer und die Mannschaft ist viel eingespielter als in der letzten Saison, als das Team auf die Schnelle zusammengewürfelt wurde. Daher erwarten wir, dass sie sich diesmal für die Europaliga qualifizieren.

Kommt in die Top 6: 2,50 bei Unibet

AnbieterNeukunden-BonusLink
unibet bonus
100% bis 100€

Kommt in die Top 4: 8,50 bei betway

AnbieterNeukunden-BonusLink
betway
100% bis 150€

Holt den Meistertitel: 501,00 bei BetVictor

AnbieterNeukunden-BonusLink
betvictor bonus
100% bis 150€
Back To Top