Argentinien – Schweiz 01.07.2014

Argentinien – Schweiz – Es ist das einzige Duell, bei dem zwei Nationalmannschaften von den zwei fußballtechnisch stärksten Kontinents aufeinandertreffen werden. Die Hälfte der Europäer hat nämlich gepatzt und ist ausgeschieden. Somit wird die Schweiz jetzt versuchen einem der größten Favoriten auf den WM-Titel einen Strich durch die Rechnung zu ziehen. Argentinien hat in der Gruppenphase drei knappe Siege geholt. Die Schweiz hat zweimal gewonnen und einmal klar verloren, weswegen sich die Mannschaft mit dem zweiten Gruppenplatz zufriedengeben musste. Diese zwei Rivalen sind bis jetzt dreimal aufeinandergetroffen und die Schweiz konnte kein einziges Mal gewinnen. Sie haben 1966 im Rahmen der WM gespielt und Argentinien hat gewonnen, genau wie beim letzten Freundschaftsspiel 2012, als es 3:1 gewesen ist. Im Jahr 2007 war es wieder in einem Freundschaftsspiel unentschieden. Beginn: 01.07.2014 – 18:00 MEZ

Argentinien

Die Argentinier haben in der Gruppenphase zwar drei Siege geholt, aber jeder der Auftritte war anders und sie haben auf keinen Fall brilliert. Sie haben keinen der Gegner auseinandergenommen, was man ja von ihnen auf jeden Fall erwartet hat. Im ersten Spiel gegen Bosnien-Herzegowina gab es gleich Probleme. Die Argentinier haben den 2:1-Sieg durch viel Glück erzielen können. Später in der zweiten Runde gegen Iran, lief es noch schlimmer zu und zwar war der Gegner einem Sieg gefährlich nah. Sie konnten in der Nachspielzeit einen Treffer erzielen und so gewinnen. In der dritten Runde waren sie dann etwas gelassener und man konnte zumindest einen guten Angriff beobachten, während die Abwehr wieder Mankos hatte.

Sabella hat nur im ersten Duell versucht die Startelf etwas zu verändern und in den übrigen zwei Spielen hat er mit drei Stürmern gespielt, sogar auch gegen Nigeria, als die Achtelfinalplatzierung bereits geschafft war. Die Mannschaft ist im Angriff bis jetzt von Messi abhängig gewesen, der auch vier Tore erzielt hat. In diesem Spiel wird es eine Veränderung geben, da sich Aguero verletzt hat und Lavezzi rutscht somit rein. Die Startformation wird sich also nicht verändern.

Voraussichtliche AufstellungArgentinien: Romero – Zabaleta, F.Fernandez, Garay, Rojo – Mascherano, Gago – di Maria, Messi, Lavezzi – Higuain

Schweiz

Die Schweiz hat bis jetzt unterschiedlich gespielt und es ist deswegen sehr schwer vorherzusehen, was diese Mannschaft noch leisten kann. Überraschend war auf jeden Fall das schlechte Spiel der Abwehr, da sie ja jahrelang das Markenzeichen dieser Nationalmannschaft gewesen ist. Aber bei der diesjährigen Weltmeisterschaft haben die Schweizer  bereits sechs Gegentore kassiert, also würde das zwei Gegentore pro Spiel ausmachen. Sie haben aber gegen Frankreich in der zweite Runde fünf Gegentreffer kassiert. Das war auch ihre schlechteste Partie seit sie von Ottmar Hitzfeld angeführt werden und zwar seit sechs Jahren. Zum Glück passierte es in der Gruppenphase und es hatte keine schlimmen Folgen, aber es hätten auf jeden Fall noch mehr Gegentore sein können.

Sie haben in der ersten Runde gegen Ecuador gewonnen und somit hing dann am Ende alles vom Spiel gegen Honduras in der letzten Runde ab. Da haben die Schweizer ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie haben von der ersten Minute an den Sieg angepeilt und auch der größte Star dieses Teams hat endlich brilliert. Er hat mit drei Toren Honduras auseinandergenommen. Die Schweizer haben kein Gegentor kassiert, aber die Abwehr hat trotzdem nicht gerade brilliert und Torwart Benaglio musste nachhelfen. Ein Problem stellt die Verletzung von Innenverteidiger von Bergen dar, während die Veteranen Senderos und Djourou nicht besonders gut spielen. Somit hat auch Schar mitgespielt. Auch der rechte Außenspieler Lichtsteiner ist nicht ganz in Form, also werden sich die Schweizer auch jetzt gegen Argentinien mehr auf die Abwehr verlassen müssen und zwar vor allem auf Shaqiri sowie Drmic.

Voraussichtliche AufstellungSchweiz: Benaglio – Lichtsteiner, Schar, Djourou, Rodriguez – Inler, Behrami – G.Xhaka, Shaqiri, Mehmedi – Drmić

Argentinien – Schweiz TIPP

Argentinien ist zwar in der Favoritenrolle, hat aber bis jetzt keinen so guten Auftritt abgelegt, um die Schweiz jetzt chancenlos zu lassen. Die Abwehr der Argentinier ist auf keinen Fall standfest und die Schweizer haben in jedem Spiel bis jetzt mindestens zwei Treffer erzielt. Die Abwehr der Schweiz ist wiederrum sehr durchlässig und die Argentinier, angeführt von Messi, werden somit sehr viel Spielraum haben. Wir erwarten deswegen ein torreiches Spiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,80 bei betvictor (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!