Skrill

Sportwetten mit Skrill – sicher und einfach!

Jetzt kommen wir zu einer sehr attraktiven Bezahlmethode. Skrill ist eine virtuelle Geldbörse, bzw. ein E-Wallet. Dieses Unternehmen wurde 2001 gegründet und hat seinen Sitz in Großbritannien. Diese virtuelle Geldbörse wurde mit der Zeit immer populärer, vor allem wegen den strengen Sicherheitsvorkehrungen (unter anderem die britische Finanzmarktaufsichtsbehörde). Bei Sportwetten mit Skrill erfolgt, unter anderem, eine SMS-Verifizierung, was diese Bezahlmethode umso sicherer macht. Somit zählt Skrill zu den sichersten und vor allem beliebtesten Bezahlmethoden im elektronischen Geldverkehr. Folgende Wettanbieter bieten Zahlungen mit Skrill an:

  • Sehr gutes Neukundenangebot
  • Gute mobile Version
  • hochwertige Maltalizenz
100% bis 100€

10x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,50

  • 100% Neukundenbonus
  • App funktioniert auf allen Systemen
  • Deutsche Wettlizenz

*Eröffnungsangebot. Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ +  6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiches Fußballangebot
  • App funktioniert auf allen Plattformen
  • Europäische Lizenzen
50% bis 100€

6x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,80

  • Sehr attraktives Fußball-Angebot
  • App angepasst an alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
50% bis 100€

4x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,80

  • Sehr seriöses Unternehmen
  • Cash-Out-Funktion
  • Keine Auszahlungsgebühren
100% bis 100€

3x EZ + Bonus
Mindestquote: 2,00

  • Einer der ersten europäischen Buchmacher
  • App für iPhone- und Android Geräte
  • Starkes Fußballangebot
100% bis 150€

6x Bonus
Mindestquote: 1,75

  • App funktioniert sehr gut
  • Starkes Fußball-Angebot
  • Solider Kundendienst
100% bis 150€

7x EZ + Bonus
Mindestquote 1,70

  • Sehr guter Willkommensbonus
  • Brillante mobile Version
  • Große Anzahl an Live-Streams
100% bis 100€

6x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,40

  • Umfangreiche Tradition in Deutschland
  • Unglaublich hohe Quoten
  • Sehr guter Willkommensbonus
100% bis 100€

1x Gratiswette
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiche Tradition in Deutschland
  • Unglaublich hohe Quoten
  • Sehr guter Willkommensbonus
100% bis 150€

1x EZ + 5x Bonus
Mindestquote 2,00

  • Umfangreiche Auswahl an Bezahlmethoden
  • Umfangreiches Wettangebot
  • Hervorragende Quoten
100% bis 122€

5x EZ
Mindestquote 1,40

  • Traditionsreiches Unternehmen
  • Einfache Mobile App
  • Großes Fußballangebot
100% bis 250€

1x EZ + Bonus
Mindestquote 1,75

  • Sehr einfache Webseite
  • Attraktives Wettangebot
  • Keine 5%-Wettsteuer
100% bis 50€

4x Bonus
Mindestquote 1,80

Ein kurzer Einblick in die Geschichte von Skrill

Skrill ist, wie schon gesagt, eine virtuelle Geldbörse. Skrill wurde damals allerdings als Prepaid-System unter dem Namen Moneybookers gegründet. Im Jahr 2013 hat Skrill die paysafecard Group übernommen und ein Jahr später auch Ukash. Mittlerweile wurde Skrill 2015 in den Konzern von Neteller integriert. Wenn man Zahlungen mit Skrill tätigen möchte, dann muss man zuerst ein virtuelles Konto eröffnen, was innerhalb von nur einigen Minuten erfolgt. Im Unterschied zu anderen virtuellen Geldbörsen, kann man bei Skrill auch eine Prepaid Karte bekommen. Mit dieser Prepaid Karte kann man dann Geld am Geldautomaten abheben.

Da Skrill zu den populäreren Bezahlmethoden im elektronischen Geldverkehr zählt, kann man heutzutage bei fast jedem Wettanbieter Zahlungen mit Skrill tätigen. Skrill hat auch verschiedene Unterarten, auf die wir in einigen folgenden Abschnitten näher eingehen werden.

Sportwetten – Online-Zahlungen mit Skrill – Vor- und Nachteile

Egal wie populär und attraktiv eine Bezahlmethode ist und egal wie viele Vorteile sie hat, muss sie auch diverse Nachteile haben. Es folgt eine kurze Zusammenfassung aller Vor- und Nachteile von Skrill, mit denen wir uns dann auch näher befassen werden.

  • Einzahlungen erfolgen in Echtzeit
  • Sehr seriöse und sichere Bezahlmethode
  • Hauptsächlich gebührenfreie Ein- und Auszahlungen
  • Auszahlungen mit bestimmter Wartezeit (von einigen bis hin zu 24 Stunden)
  • Im Bereich Sportwetten meistens nur Einzahlungen möglich
  • oft von Bonusaktionen ausgeschlossen

Vorteile

Skrill bringt also sehr viele Vorteile mit sich und im Vordergrund steht die Tatsache, dass Zahlungen, die via Skrill getätigt werden, sehr sicher sind. Aufs Skrill-Konto kann man bei Wettanbietern nur dann einzahlen, wenn sich die Daten des Wettkontos von dem Vor- und Nachnamen und der E-Mail-Adresse des Skrill-Kontos nicht unterscheiden. Auch in Punkto Auszahlungen geht man bei Skrill sehr sicher vor, so dass bei einigen Wettanbietern nur unter bestimmten Bedingungen Auszahlungen mit dieser Bezahlmethode getätigt werden können. Wenn man sich für Zahlungen via Skrill entscheidet, dann wird man seine Bankdaten bei keinem Wettanbieter angeben müssen.

Der zweite und nicht weniger wichtige Vorteil ist, dass Einzahlungen via Skrill in Echtzeit getätigt werden. Es folgt also eine sofortige Gutschrift der Einzahlung aufs persönliche Konto beim Wettanbieter. Nach der Einzahlung wird man dann gleich Wetten platzieren können, was besonders für Fans von Live-Wetten attraktiv ist. Darüber hinaus kann man sich auch für die Skrill Prepaid MasterCard entscheiden und problemlos Geld an Geldautomaten abheben.

In Punkto Gebühren gibt es an Skrill auch nicht viel auszusetzen, denn Einzahlungen verlaufen in den meisten Fällen gebührenfrei, während bei Auszahlungen, wie auch bei den meisten anderen Bezahlmethoden, auch bei Skrill Gebühren anfallen. Das hängt dann im Grunde genommen hauptsächlich vom jeweiligen Wettanbieter ab.

Nachteile

Jetzt kommen wir zu den Nachteilen. Natürlich ist auch bei einem dermaßen verbreiteten und populären Zahlungsdienst wie Skrill nicht alles perfekt. Auch bei Skrill gibt es nämlich diverse Nachteile, die allerdings keineswegs den guten Ruf dieses E-Wallets ruinieren könnten.

Der erste und gar nicht überraschende Nachteil ist die Wartezeit bei Auszahlungen. Auszahlungen nehmen nämlich in den meisten Fällen eine bestimmte Zeit in Anspruch, was auch bei Skrill der Fall ist. Auf Auszahlungen wird man bei Skrill meistens zwischen einer und 24 Stunden warten müssen, was wiederum vom jeweiligen Wettanbieter abhängt. Die einen nehmen nämlich etwas weniger Zeit in Anspruch, während es bei den anderen Wettanbietern bis zu einigen Tagen dauern könnte.

Nichts so gut ist auch die Tatsache, dass Zahlungen via Skrill von vielen Bonusaktionen ausgeschlossen werden. Wenn man also an bestimmten Bonusaktionen teilnehmen möchte, dann sollte man auf jeden Fall darauf achten, welche Bezahlmethode akzeptiert wird.

Es könnte zudem auch öfters vorkommen, dass man bei einigen Wettanbietern Gewinne via Skrill nicht auszahlen kann. Darüber sollte man sich dann auf jeden Fall im Vorhinein informieren.

Kontoaufladung bei Skrill – einfach und schnell!

Zuerst muss man sich bei Skrill registrieren, bzw. ein Konto eröffnen. Dafür benötigt man nur den Vor- und Nachnamen, wie auch eine aktive E-Mail-Adresse, die dann mit dem Skrill-Konto verknüpft wird. Diese E-Mail ist eine Art Identifikationsmerkmal. Natürlich muss man sich auch für ein Passwort entscheiden, dass sicher und authentisch sein sollte. Nachdem man sein Skrill-Konto eröffnet hat, muss man sich für eine der verschiedenen Einzahlungsmethoden entscheiden, um sein Skrill-Konto auch aufzuladen. Jede dieser Einzahlungsmethoden bringt auch verschiedene Gebühren mit sich, worauf man auf jeden Fall im Vorhinein achten sollte.

Skrill bietet eine Reihe von verschiedener Einzahlungsmethoden, von denen wir einige erwähnen werden: Kreditkarte, Sofortüberweisung, Neteller, Überweisung, Bitcoin, MasterCard, Visa, Fast Bank Transfer, Swift. Wie schon gesagt, fallen bei bestimmten Einzahlungsmethoden auch bestimmte Gebühren an. Einzahlungen mit Kreditkarte sind grundsätzlich kostenlos, wie auch Einzahlungen via Überweisung und Swift. Bei Bitcoin beträgt die Einzahlungsgebühr 1%, während sie bei Einzahlungen via MasterCard beispielsweise 2,25% ist und via Neteller 3%. Das sollte man auf jeden Fall im Auge behalten, bevor man sich für eine bestimmte Einzahlungsmethode entscheidet. Bei Geldtransfers mit Währungsumrechnung fällt bei Skrill eine Gebühr von 3,99% an.

Abmahnung bei Inaktivität

Wenn man sein Skrill-Konto 12 Monate lang nicht nutzt, dann wird man pro Monat 1 Euro Bearbeitungsgebühren zahlen müssen. Die Registrierung bei Skrill und die Nutzung dieser Bezahlmethode sind kostenlos, aber dafür fallen bei Inaktivität Gebühren an.

Mit Skrill kann man nicht nur im Bereich Online-Glücksspiele Zahlungen tätigen, sondern auch in diversen Online-Shops, so dass es zu keiner Konto-Inaktivität kommen sollte. Wenn man bei Skrill allerdings VIP-Mitglied wird, dann werden auch bestimmte Gebühren kleiner.

Einzahlungen mit Skrill

Mit Skrill werden vor allem ungeduldige Kunden zufrieden sein. Wie schon gesagt, werden Einzahlungen mit Skrill in Echtzeit getätigt, es gibt also keine Wartezeiten. Innerhalb kurzer Zeit ist das eingezahlte Geld auf dem Konto und man kann losstarten. Das gleiche gilt auch für Einzahlungen mit Skrill 1-Tap.

Wie bei anderen Zahlungsdiensten, gibt es auch bei Skrill bestimmte Einzahlungslimits, die sich vom jeweiligen Level unterscheiden. Dabei wird auch die Verifizierungsstufe in Betracht gezogen. Wenn die Identitätsprüfung noch am Laufen ist, dann sind die Einzahlungslimits zwischen 300 und 2.000 € am Tag, bzw. 3.000€ im Monat. Wenn die Identitätsprüfung allerdings abgeschlossen ist, dann kann man täglich bis zu 5.000€ einzahlen, bzw. monatlich bis zu 25.000€.

Im Grunde genommen hängen die Einzahlungslimits auch vom jeweiligen Wettanbieter ab. Manche bieten kleinere und die anderen etwas größere Einzahlungslimits.

Bei Einzahlungen via Skrill wird man sich keine Gedanken über irgendwelche Gebühren machen müssen. Einzahlungen sind also kostenlos, bzw. für die Nutzung von Skrill muss man keine Gebühren bezahlen. Es gibt dabei allerdings eine Bedingung, und zwar muss man Skrill mindestens einmal jährlich nutzen, ansonsten fällt eine Servicegebühr an.

Es gibt aber auch Alternativen zu Skrill und das sind PayPal und Neteller, die ja bekannterweise auch E-Wallets sind und ähnlich funktionieren.

Auszahlungen mit Skrill

Wie bei den meisten anderen Bezahlmethoden, wird man auch bei Auszahlungen mit Skrill eine bestimmte Zeit lang warten müssen. Bei Auszahlungen mit Skrill muss jeder Wettanbieter jede Auszahlung überprüfen. Es wird besonders gegen Betrug und Geldwäsche gekämpft, was auf jeden Fall auch Zeit in Anspruch nimmt. Nachdem alle Überprüfungen abgeschlossen wurden, was bis zu 3 Tage beanspruchen könnte, dauert dann die Überweisung bis zu 24 Stunden.

Auszahlungen via Skrill sind grundsätzlich gebührenfrei, wovon es bei einigen Wettanbietern natürlich auch Ausnahmen gibt. Wenn man monatlich viele Auszahlungen mit Skrill vornimmt, dann könnten bei dem einen oder anderen Wettanbieter auch Gebühren anfallen. Darüber sollte man sich dann im Vorhinein informieren. Eine einzige Ausnahme ist das Versenden von Guthaben mit Skrill. Dabei fällt immer eine Gebühr in Höhe von 1% des Gesamtbetrags an, die bis zu maximal 10€ steigen kann.

Im Grunde genommen, kann man Geld mit Skrill auf eine EC- oder Kreditkarte und auf das Bankkonto abbuchen. Davor wird man allerdings die Verifizierung der persönlichen Daten durchführen müssen, was eine bestimmte Zeit in Anspruch nehmen könnte. Das wird allerdings nur aus Sicherheitsgründen durchgeführt, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, geduldig zu sein.

Andererseits kann man Geld auf die Skrill Prepaid-Karte abbuchen, mit der man offline und online Zahlungen tätigen kann. Auf einige Merkmale dieser Prepaid-Karte gehen wir in einem der folgenden Abschnitte näher ein.

Was ist Skrill VIP?

Skrill hat, neben den vielzähligen genannten Vorteilen, auch einen VIP-Club. Dieser VIP-Club ist vor allem für diejenigen Spieler attraktiv, die schelle Transaktionen bevorzugen, wie auch sehr hohe Limits. Wenn man bei Skrill ein VIP-Mitglied ist, dann hat man im Bereich Transaktionen, Gebühren und Support eine sozusagen besondere Behandlung.

Bei Skrill hängt einiges gerade von der Tatsache ab, wie oft man diese Bezahlmethode nutzt, was auch für die Begünstigungen in VIP-Club gilt. Je öfter man Skrill nutzt, desto attraktiver ist die Sonderbehandlung. Unter Berücksichtigung dieser Bedingungen gelangt man mit der Zeit auf verschiedene Level, die diverse Vorteile mit sich bringen.

Das erste Level ist das Bronze-Level, das man bei Transaktionen von über 6.000€ quartalsweise erreicht. Das Silver-Level erreicht man bei Transaktionen von über 15.000€ pro Quartal, während man ans Gold-Level bei Transaktionen von über 45.000€ quartalsweise gelangt. Das letzte Level ist das Diamond-Level, das man bei Transaktionen von über 90.000€ pro Quartal erreicht. Es lohnt sich also auf jeden Fall Skrill sein Vertrauen zu schenken.

Was ist Skrill 1-Tap?

Wer schon von Skrill gehört hat, der hat ganz sicher auch von Skrill 1-Tap gehört. Skrill 1-Tap ist eine spezielle Bezahlmethode für Zahlungen via Smartphone, Tablets und Phablets. Man wird keine sensiblen Daten eingeben müssen, da man mit nur einem Klick Guthaben einzahlen kann.

Diese Bezahlmethode ist also besonders für diejenigen Spieler attraktiv, die unterwegs wetten wollen. Darüber hinaus werden mit Skrill 1-Tap auch Fans von Live-Wetten auf ihre Kosten kommen, denn Guthaben kann in Sekundenschnelle eingezahlt werden. Auch im Fall, dass Quoten verändert werden, kann man sich auf diese Bezahlmethode auf jeden Fall verlassen.

Was ist die Skrill Prepaid MasterCard?

Skrill bietet auch eine Prepaid MasterCard, auf der das Guthaben online, aber auch offline verwendet werden kann. Bei dieser Prepaid MasterCard kann man alle Ausgaben kontrollieren, da das Guthaben individuell verwaltet wird.

Diese Karte kann jeder problemlos bekommen, und zwar innerhalb maximal zwei Wochen. Wer sich für die Skrill Prepaid MasterCard entscheidet, der wird mit einer Jahresgebühr von 10€ rechnen müssen. Mit dieser Prepaid MasterCard kann man auch Bargeld am Geldautomaten abheben, wofür eine Gebühr von 1,75% des Gesamtbetrags anfällt.

Diese Skrill Prepaid MasterCard hat allerdings viele Vorteile. Einzahlungen, die online getätigt werden, sind kostenlos und es kann auch gebührenfrei per Überweisung aufgeladen werden. Mit der Skrill Prepaid MasterCard kann man einen online Kontoauszug beantragen, man kann Bargeld erhalten und zudem kann man eine neue PIN beantragen.

FAQ-Bereich – Die häufigsten Fragen und Antworten kurz zusammengefasst

Wie kann man die Skrill Prepaid MasterCard beantragen?

Zuerst muss man sich also bei Skrill registrieren, bzw. ein Konto eröffnen. Man klickt dann einfach auf „Skrill Karte“ und beantragt die Skrill Prepaid MasterCard. Man wird bis maximal zwei Wochen auf diese Karte warten müssen, was sich allerdings auch lohnt. Wichtig zu betonen ist, dass nur Personen mit Wohnsitz in der EU diese Skrill Prepaid MasterCard beantragen können. Wenn man diese Karte bekommt, wird man eine Jahresgebühr von 10€ zahlen müssen.

Was soll ich machen, wenn ich mein Skrill Passwort vergessen habe?

Das ist nichts Ungewöhnliches und man kann problemlos über die Skrill-Webseite das Passwort zurücksetzen. Im Fall, dass zusätzliche Probleme auftauchen, kann man sich immer an den freundlichen Skrill-Kundendienst wenden.

Was tun bei verdächtigen E-Mails im Postfach?

Natürlich sollte man solche E-Mails nicht beantworten und man sollte auf keinen Fall sensible Daten preisgeben. Man soll immer einen Blick auf den Absender der E-Mail werfen. Wenn man dann den Verdacht hat, dass man eine solche verdächtige E-Mail im Postfach hat, dann sollte man auf jeden Fall Kontakt mit dem Kundendienst aufnehmen.

Skrill Zwei-Faktor-Authentifizierung – was ist das?

Es handelt sich hierbei um eine Sicherheitsvorkehrung, mit der man sein Skrill Konto doppelt schützen kann. Nachdem man sich mit Username und Passwort anmeldet, bekommt man beispielsweise eine Sicherheitsfrage gestellt, die sich auf etwas Persönliches des Kunden bezieht. Somit kann man sicher sein, dass niemand illegal aufs Konto zugreifen wird.

Skrill PIN-Authentifizierung – was ist das?

Sie Skrill PIN-Authentifizierung ist noch eine Sicherheitsvorkehrung, bei der man vor Einzahlungen mit Skrill aufs Sportwetten-Konto eine individuelle PIN eintippen muss. Im Fall, dass man diese PIN vergisst, kann man sie auf der Skrill-Webseite einfach zurücksetzen und eine Neue beantragen. Das nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und ist völlig gebührenfrei.