Neteller

Sportwetten mit Neteller – seriös, schnell, aber nicht immer gebührenfrei!

Neteller zählt heutzutage zu den wohl bekanntesten Bezahlmethoden, vor allem was E-Wallets angeht. Diese Bezahlmethode gibt es seit dem Jahr 1999 und sie wird von der Paysafe Financial Services Limited betrieben. Neteller hat seinen Sitz in Cambridge. Nicht zu übersehen ist, dass Neteller fast immer zusammen mit Skrill angeboten wird. Vorteilhaft bei Neteller ist vor allem die Tatsache, dass man auf Ein- und Auszahlungen nicht lange warten muss, was allerdings auch für die anderen genannten E-Wallets gilt. Nicht ganz lobenswert ist dagegen, dass Einzahlungen via Neteller meistens von Bonusaktionen ausgeschlossen sind. Hier ein kleiner Überblick der Wettanbieter mit Neteller als Zahlungsoption:

  • Sehr gutes Neukundenangebot
  • Gute mobile Version
  • hochwertige Maltalizenz
100% bis 100€

10x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Sehr guter Willkommensbonus
  • Brillante mobile Version
  • Große Anzahl an Live-Streams
100% bis 100€

6x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,40

  • Umfangreiches Fußball-Angebot
  • App für alle mobilen Endgeräte
  • Attraktiver Willkommensbonus
100% bis 100€

8x  Bonus
Mindestquote: 1,80

  • 100% Neukundenbonus
  • App funktioniert auf allen Systemen
  • Deutsche Wettlizenz

*Eröffnungsangebot. Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

  • Umfangreiche Tradition in Deutschland
  • Unglaublich hohe Quoten
  • Sehr guter Willkommensbonus
100% bis 150€

1x EZ + 5x Bonus
Mindestquote 2,00

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ +  6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Umfangreiches Fußballangebot
  • App funktioniert auf allen Plattformen
  • Europäische Lizenzen
50% bis 100€

6x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,80

  • Sehr attraktives Fußball-Angebot
  • App angepasst an alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
50% bis 100€

4x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,80

Die wichtigsten Fakten zu Neteller

Neteller ist als Bezahlmethode bei Wettanbietern heutzutage also nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile haben Kunden aus mehr als 200 Ländern einen Zugriff auf diese Bezahlmethode. 2015 fusionierte Neteller mit Skrill, agiert allerdings auch heute noch als eigenständige Bezahlmethode. Neteller-Kunden können sich zwischen 26 verschiedenen Währungen entscheiden, was auch auf jeden Fall ein Pluspunkt ist.

Wenn man also Zahlungen via Neteller tätigen möchte, dann muss man zuerst ein Online-Konto bei diesem Zahlungsdienst eröffnen. Dies erfolgt einfach, problemlos und in nur wenigen Schritten. Danach muss man Geld auf das virtuelle Konto transferieren und es stehen viele Methoden zur Verfügung. Heute bietet fast jeder Wettanbieter Zahlungen via Neteller an, die bei dieser Bezahlmethode in Echtzeit getätigt werden. Im Fall, dass die Wette gewinnbringend ist, kann man eine Auszahlung des Gewinns auf das E-Wallet beantragen.

Wie Skrill, bietet auch Neteller eine Prepaid Kreditkarte an (Net+), die mit dem Neteller-Konto in Verbindung steht. Somit gibt es auch die Möglichkeit, Geld an Geldautomaten abzuheben.

In Punkto Sicherheit zählt Neteller ebenfalls zur Spitze. Damit alle Transaktionen so sicher wie möglich ablaufen, verfügt Neteller über die wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen. Wenn man Zahlungen mit Neteller bei Wettanbietern tätigen möchte, dann werden die Neteller-Konto-Daten mit den Daten des Sportwetten-Kontos verifiziert. Somit laufen Zahlungen via Neteller also nicht ganz anonym ab. Wenn man Zahlungen beim Wettanbieter mit Neteller tätigt, dann wird man auf die Webseite von Neteller weitergeleitet, was auch bei PayPal der Fall ist. Dadurch könnte es möglicherweise zu Phishing-Attacken kommen, was aber wirklich sehr selten vorkommt.

Sportwetten – Online-Zahlungen mit Neteller – Vor- und Nachteile

Wie die meisten Bezahlmethoden, hat auch Neteller seine Vor- und Nachteile. Es folgt eine zusammenfassende Auflistung der wichtigsten Vor- und Nachteile:

  • Teilweise schnelle Transaktionen in Echtzeit
  • Tägliche hohe Auszahlungen, teilweise hohe Limits
  • Sichere und seriöse Bezahlmethode
  • Transaktionen nicht immer gebührenfrei
  • 20.000€ Höchstauszahlung – für Highroller nicht besonders attraktiv
  • Dauer der Transaktionen hängt meist vom jeweiligen Wettanbieter ab

Vorteile

Kunden, die sich für Neteller entscheiden, werden Zahlungen in Echtzeit durchgeführt bekommen. Lästige Wartezeiten kann man mit Neteller also in den meisten Fällen vergessen. Das ist vor allem für Fans von Live-Wetten attraktiv, da sie meistens in Sekundenschnelle neues Budget auf ihr Konto eingezahlt haben wollen. Bei Neteller kann Guthaben nur dann transferiert werden, wenn das Konto gedeckt ist.

Wie schon gesagt, punktet Neteller, was Sicherheit angeht, wirklich hoch. Neteller gewährleistet Sicherheit, was den ganzen Zahlungsverkehr angeht. Die Finanzmarktaufsichtsbehörde Großbritanniens ist also für die Überwachung von Neteller zuständig und zudem werden Zahlungen in den meisten Fällen verschlüsselt durchgeführt.

Darüber hinaus besitzt Neteller auch einen VIP-Club, der eine Reihe von Vergünstigungen mit sich bringt. VIP-Kunden haben beispielsweise besondere Limits und können ihr Konto in verschiedenen Währungen führen. Auf die einzelnen Benefits des VIP-Clubs gehen wir im separaten Abschnitt etwas näher ein.

Nachteile

Egal wie attraktiv Neteller zu erscheinen mag, hat diese Bezahlmethode natürlich auch bestimmte Nachteile, die genannt werden müssen. Zuerst kommen wir zu den Gebühren. Zahlungen werden bei Neteller also nicht immer gebührenfrei ablaufen. Bei Einzahlungen via Kreditkarte fallen bei Neteller Gebühren zwischen 1,9% und 4,95% an. Dies unterscheidet sich von Wettanbieter zu Wettanbieter und es ist auch wichtig, ob man beispielsweise VIP-Kunde von Neteller ist. Es ist zudem auch ratsam, mit Neteller nur die etwas höheren Beträge zu transferieren, da Abzüge recht hoch sind.

Besonders für Profis im Bereich Sportwetten sind Limits sehr wichtig. Highroller bevorzugen hohe Ein- und Auszahlungslimits, so dass sie sich höchstwahrscheinlich für diejenige Bezahlmethode entscheiden werden, die solche Limits auch bietet. Das hängt dann auch vom jeweiligen Wettanbieter ab, worüber man sich im Vorhinein auf jeden Fall informieren sollte, um mögliche Unzufriedenheit zu vermeiden.

Es ist ja bei den meisten Bezahlmethoden der Fall, dass Transaktionen nicht immer gleich schnell durchgeführt werden. Verantwortlich dafür sind die jeweiligen Wettanbieter, die in den meisten Fällen die Dauer der Transaktionen sozusagen bestimmen. Auch das sollte man im Vorhinein berücksichtigen, um nicht letztendlich enttäuscht zu werden.

Kontoaufladung bei Neteller – Schritt für Schritt!

Wenn man Zahlungen beim jeweiligen Wettanbieter via Neteller durchführen will, dann wird man in den meisten Fällen auf keine Probleme stoßen. Die Kontoaufladung verläuft nämlich ganz einfach und für unsere Leser haben wir genau diese in fünf kurzen Schritten zusammengefasst:

    1. Nachdem man sich einen bestimmten Wettanbieter ausgesucht hat, muss man sich logischerweise zuerst anmelden. Dabei wird man bei den meisten Wettanbietern nur einige Daten eintippen müssen.
    2. Schritt 2 ist bei den meisten Wettanbietern gleich. Man sucht sich einen Benutzernamen und ein Passwort aus. Einige verlangen auch die Festlegung einer Sicherheitsfrage, im Fall, dass man beispielsweise sein Passwort vergessen hat.
    3. Da bei den meisten Wettanbietern die Kontoaufladung in drei einfachen Schritten erfolgt, wird man hier vielleicht noch einige persönliche Daten eintragen müssen und die Anmeldung wird somit abgeschlossen.
    4. Jetzt sucht man sich in der Liste der Bezahlmethoden beim Wettanbieter Neteller aus.
    5. Nachdem man Neteller als Bezahlmethode ausgewählt hat, gibt man noch den bestimmten Betrag an, den man auf das Spielkonto einzahlen will. Nachdem man auf „Einzahlung“ geklickt hat, ist der Vorgang schon beendet und man kann gleich losstarten!

Gesagt, getan! In nur fünf einfachen Schritten kann die erste Wette schon gesetzt werden. Innerhalb von wenigen Sekunden hat man also das eingezahlte Geld auf dem Spielkonto. Hierbei sollte auch erwähnt werden, dass man via Neteller auch Geld versenden kann. Es ist dabei nicht wichtig, ob der Empfänger ein Neteller-Konto besitzt. Wichtig ist nur, dass Guthaben auf dem Neteller-Konto vorhanden ist und schon kann man sein Geld transferieren.

Einzahlungen mit Neteller

Wenn man Einzahlungen mit Neteller tätigen möchte, muss man logischerweise über ein Neteller-Konto verfügen. Ein Neteller-Konto kann man auf der offiziellen Neteller-Webseite erstellen, und zwar einfach, problemlos und in nur wenigen Schritten. Anonym kann man bei Neteller keine Zahlungen tätigen, da es eine Übereinstimmung des Neteller-Kontos mit dem Konto beim Wettanbieter geben muss.

Es kann bei Wettanbietern vorkommen, dass bei ersten Zahlungen via Neteller zusätzliche Verifizierungen vorgenommen werden. Das sollte für keinen Kunden lästig erscheinen, denn das sind ja nur Sicherheitsmaßnahmen, mit denen gegen Geldwäsche und sonstigen Betrug gekämpft wird. Diese Verifizierung wird also nur einmal durchgeführt und ist eine Sicherheitsvorkehrung sowohl für den Kunden als auch für den Wettanbieter.

Die jeweiligen Bearbeitungszeiten sollte man bei Zahlungen mit Neteller im Blick behalten. Das unterscheidet sich dann meistens von Wettanbieter zu Wettanbieter. Wie schon gesagt, werden bei Neteller Zahlungen in Echtzeit getätigt, so dass man das eingezahlte Guthaben innerhalb weniger Sekunden auf dem Spielkonto überwiesen bekommt.

Besonders für Highroller in dieser Branche sind die Einzahlungslimits von großer Bedeutung. Bei einigen Wettanbietern beträgt die Mindesteinzahlung 1€, während es bei den anderen beispielsweise 10€ sind. Die maximalen Einzahlungen liegen ungefähr bei 10.000€, was sich allerdings wieder von Wettanbieter zu Wettanbieter unterscheidet. Auch hier gilt die goldene Regel – man soll sich über Einzahlungslimits im Vorhinein informieren.

Man darf dabei allerdings nicht vergessen, dass man bei Zahlungen via Neteller in den meisten Fällen auf Gebühren stoßen wird. Es empfiehlt sich also, sich im Vorhinein über Gebühren bei diversen Wettanbietern zu informieren, da bei den meisten „jungen“ Wettanbieter bestimmte Gebühren anfallen.

Einzahlungsgebühren bei Neteller

Es wäre natürlich am besten, wenn es bei Zahlungen im Bereich Sportwetten gar keine Gebühren gäbe. Das ist in den meisten Fällen allerdings nicht der Fall und man muss mit bestimmten Gebühren bei Ein- und Auszahlungen rechnen. Bei Neteller kommen allerdings neben der Bearbeitungsgebühr keine zusätzlichen Kosten hinzu. Wie bei Skrill, fallen auch bei Neteller bei Inaktivität bestimmte Gebühren an. Wenn man also 13 Monate lang nicht aktiv ist, bekommt man zuerst eine E-Mail, in der man aufgefordert wird, wieder das Neteller-Konto zu nutzen. Wenn man das nicht tut, dann fallen zuerst Kosten in Höhe von 40 USD an. Im Fall, dass nicht genügend Guthaben auf dem Konto ist, wird das vorhandene Guthaben abgebucht und man hat somit kein Geld mehr auf dem Konto. Neteller gibt eine Garantie, dass man wegen Inaktivität nie einen negativen Saldo haben wird.

Einzahlungen mit Bitcoins – möglich mit Neteller!

Es ist nicht immer der Fall, dass Zahlungsdienste Zahlungen mit Bitcoins anbieten. Bitcoin ist eine digitale Währung. Neteller-Kunden, die solche Einzahlungen bevorzugen, können sich allerdings freuen, denn bei Neteller kann auch mit Bitcoins eingezahlt werden. Wenn man sich für diese Einzahlung entscheidet, dann sollte man folgende Schritte beachten:

    • Nachdem man ein Neteller-Konto erstellt hat, klickt man bei Geldeingängen auf Bitcoin
    • Danach gibt man den Betrag ein, der mit Bitcoin eingezahlt werden soll, wonach man mit dem Klick auf „Weiter“ auf die Seite des Bitcoin-Kontos gelangt
    • Dafür müsste man Popups aktivieren
    • Es sollte im Vorhinein eine E-Mail-Adresse angegeben werden, die im Fall von Problemen wichtig ist
    • Danach wird ein QR-Code geladen, der mit einer bestimmten App für Codes gescannt werden muss
    • Es wird eine Bestätigung der Transaktion angezeigt.

Diese Einzahlungen nehmen nur wenige Sekunden in Anspruch. Wenn man allerdings irgendetwas ändern möchte, dann wird man mit einer Wartezeit von einigen Tagen rechnen müssen. Wenn aber auch in drei Tagen keine Einzahlungen auf dem Konto zu finden sind, dann sollte man Kontakt mit dem Kundendienst aufnehmen.

Auszahlungen mit Neteller

Was Gebühren angeht, gilt für Auszahlungen fast das gleiche wie für Einzahlungen via Neteller. In den meisten Fällen fallen bestimmte Gebühren an, die sich bei Wettanbietern unterscheiden. Auszahlungsgebühren sollte man also vor dem Wetten auf jeden Fall analysieren.

Wie schon gesagt, werden Einzahlungen innerhalb von wenigen Sekunden getätigt. Das gilt leider nicht für Auszahlungen, was allerdings bei den meisten Bezahlmethoden der Fall ist. Bei Auszahlungen nehmen Wettanbieter bestimmte Zeit in Anspruch, um Auszahlungen zu überprüfen. Erst nach diesem Schritt werden Auszahlungen auch freigegeben. Man sollte sich allerdings wegen dieser Wartezeit nicht aufregen, denn das sind ja Sicherheitsmaßnahmen, mit denen beide Seiten geschützt werden und mit denen gegen Geldwäsche und Betrug gekämpft wird.

Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Neteller

Was Sicherheit angeht, sollte man bei Neteller keine allzu großen Bedenken haben. Neteller bemüht sich in Punkto Sicherheit, absolutes Vertrauen seiner Kunden zu gewinnen. Und so kommen wir zu der Zwei-Faktor-Authentifizierung, die eine Sicherheitsmaßnahme ist, die von den Kunden selbst aktiviert werden kann.

Diese Authentifizierung bedeutet folgendes: beim Wettanbieter gibt man keine Neteller ID ein, da vom jeweiligen Smartphone ein bestimmter Code angefordert wird. Dieser wird dann zusammen mit dem Passwort und der E-Mail-Adresse eingegeben. Für diese Authentifizierung braucht man ein mobiles Endgerät mit Android oder iOS oder in manchen Fällen auch eine Google Authenticator-App.

Neteller Prepaid Karte Net+

Da Neteller in allen Bereichen zur Spitze zählen will, hat dieser Zahlungsdienst auch an einer Prepaidkarte gearbeitet, mit der überall bezahlt und Geld abgehoben werden kann. Wir sprechen von der Net+ Prepaid Mastercard!

In immer mehr Onlineshops wird heute diese Prepaidkarte akzeptiert und was vom größten Vorteil ist: sie ist ganz kostenlos. Zudem sind die Daten der Kunden und somit auch der ganze Zahlungsverkehr gesichert, was natürlich auch von großer Bedeutung ist.

Nachdem man sein Neteller-Konto erstellt hat, kann man gleich auch einen Antrag auf die Net+ Karte stellen. Man kann mehrere Karten zur gleichen Zeit besitzen, da man diese Karte in acht verschiedenen Währungen haben kann. Man darf auch nicht vergessen, dass gar keine Jahresgebühren anfallen! Die Net+ Karte kann auf die persönlichen Bedürfnissen angepasst werden, denn man bestimmt selbst die Gültigkeitsdauer und die entsprechenden Limits!

Neteller VIP – es lohnt sich Neteller sein Vertrauen zu schenken!

Für die treusten Neteller-Kunden gibt es natürlich einen VIP-Club, der viele attraktive Benefits mit sich bringt. Wir nennen nur einige der vielen Begünstigungen, die VIP-Kunden bei Neteller haben. Fangen wir mal mit den Gebühren an. VIP-Kunden haben bei Neteller Rabatte auf Gebühren bei Ein- und Auszahlungen. Das gilt auch für Währungsumrechnungsgebühren, da VIP-Kunden einen günstigeren Währungsumrechnungskurs haben.

Darüber hinaus bekommen VIP-Kunden jedes Jahr Bonuspunkte für ihre Mitgliedschaft bei Neteller. Man kann auch Treuebonuspunkte bekommen, die dann in Geld eingetauscht werden können. Im VIP-Club hat man Zugang zum Live-Chat und man hat sogar einen eigenen VIP-Manager. Wenn unberechtigter Zugang aufs persönliche Neteller-Konto erfolgt, dann erstattet Neteller den entstandenen Schaden zu 100%.

Es gibt noch einige attraktive Benefits, die VIP-Kunden haben. Bei Neteller wird man für Treue also wirklich belohnt, denn nicht alle Bezahlmethoden haben dermaßen viele Begünstigungen für VIP-Kunden.

FAQ-Bereich – Die häufigsten Fragen und Antworten kurz zusammengefasst

Sind wirklich alle Net+ Karten gebührenfrei?

Nur die erste Net+ Karte ist gebührenfrei. Da man mehrere Karten besitzen kann, wird man bei jeder nächsten Net+ Prepaid Karte mit einer Gebühr von 2,50€ rechnen müssen.

Die Neteller Wechselgebühr – wann fällt sie an?

Die Wechselgebühr umfasst Kosten, die beim Währungsumtausch anfallen. Diese Gebühr ist an den Tagesdurchschnitt der Fremdwährungen gebunden und beträgt in den meisten Fällen 3,99%.

Wie werden Neteller-Bonuspunkte gesammelt?

Für diesen Schritt muss man sich zuerst registrieren, und zwar im Neteller-Konto. Man klickt auf „Bonuspunkte“ und stimmt den allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. Danach sammelt man mit jeder neuen Transaktion Punkte, die dann gegen Geschenkkarten, Geld oder Waren aus dem Neteller Bonuspunktekatalog eingetauscht werden können.

Welche sind die acht Währungen, in denen die Net+ Karte verfügbar ist?

Diese acht Währungen sind GBP, USD, JPY, EUR, AUD, DKK, CAD und SEK.

Wird bei Inaktivität das Neteller-Konto gelöscht?

Nach 13 Monaten Inaktivität bekommt man eine E-Mail von Neteller, in der man dazu aufgefordert wird, sein Neteller-Konto wieder zu aktivieren. Wenn man allerdings auch weiterhin nicht aktiv ist, dann fällt eine Gebühr an. Nach 38 Monaten Inaktivität wird das Neteller-Konto gelöscht und auch die dazugehörigen Net+ Karten sind dann nicht mehr gültig.

Kann man gleich nach der Anmeldung Auszahlungen mit Neteller vornehmen?

Auszahlungen können via Neteller nur nach der Verifizierung vorgenommen werden. Es werden nämlich die Identität und diverse persönliche Daten geprüft. Erst danach kann man dann via Neteller Auszahlungen tätigen.

Gibt es einen Neteller-Bonus?

Neteller-Kunden werden sich auf keinen Neteller-Bonus freuen können. In den meisten Fällen sind Zahlungen mit Neteller von Bonusaktionen sogar auch ausgeschlossen. Somit sollte man sich, wenn man an diversen Bonusaktionen teilnehmen möchte, im Vorhinein darüber informieren, ob Zahlungen via Neteller von diesen Bonusaktionen ausgeschlossen sind.