Bankueberweisung

Sportwetten mit der Banküberweisung – sicher, mit langer Bearbeitungszeit

Selten jemand hat heute nicht von der Banküberweisung gehört, da die meisten Menschen mindestens ein Konto in einem Bankinstitut, bzw. in einer der Onlinebanken geöffnet haben. Die Banküberweisung ist sowohl für Offline-, als auch für Online-Zahlungen ziemlich beliebt. Von seinem Konto aus kann man Transaktionen tätigen, um somit diverse Sachen zu kaufen, bzw. zu bezahlen. Da diese Bezahlmethode sehr alt und somit auch sehr bekannt ist, bieten fast alle Wettanbieter Zahlungen mit der Banküberweisung an. Dabei denken wir natürlich sowohl an Ein-, als auch an Auszahlungen. Die Banküberweisung bringt allerdings ziemlich viele Nachteile mit sich, auf die wir in einem der folgenden Abschnitte näher eingehen werden. Zuerst folgt eine Liste der Wettanbieter mit der Banküberweisung im Portfolio:

  • Sehr guter Willkommensbonus
  • Brillante mobile Version
  • Große Anzahl an Live-Streams
100% bis 100€

6x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,40

  • Umfangreiches Fußball-Angebot
  • App für alle mobilen Endgeräte
  • Attraktiver Willkommensbonus
100% bis 100€

8x  Bonus
Mindestquote: 1,80

  • Umfangreiche Tradition in Deutschland
  • Unglaublich hohe Quoten
  • Sehr guter Willkommensbonus
100% bis 150€

1x EZ + 5x Bonus
Mindestquote 2,00

  • Sehr seriöses Unternehmen
  • Cash-Out-Funktion
  • Keine Auszahlungsgebühren
100% bis 100€

3x EZ + Bonus
Mindestquote: 2,00

  • 100% Neukundenbonus
  • App funktioniert auf allen Systemen
  • Deutsche Wettlizenz

*Eröffnungsangebot. Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits.

  • Umfangreiches Angebot
  • App für alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
100% bis 100€

1x EZ +  6x Bonus
Mindestquote: 1,50

  • Sehr attraktives Fußball-Angebot
  • App angepasst an alle Betriebssysteme
  • Sehr starke Lizenzen
50% bis 100€

4x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,80

Banküberweisung – die wichtigsten Fakten!

Man könnte schon sagen, dass die Banküberweisung zu den ältesten Bezahlmethoden im Bereich Sportwetten zählt. Wir schon gesagt, kann man mit der Banküberweisung sowohl online als auch offline Zahlungen tätigen. Man kann also im Bankinstitut einen Überweisungsträger ausfüllen, oder via Onlinebanking eine Transaktion tätigen. Beim Wettanbieter kann man problemlos via Banküberweisung Guthaben vom Girokonto aufs Wettkonto überweisen. Dabei sollte man darauf achten, dass alle Daten richtig eingetragen werden müssen. Der Verwendungszweck spielt dabei auch eine bedeutende Rolle, da man nur so erkennen kann, auf welches Wettkonto das Guthaben überwiesen werden soll.

Wettanbieter haben zudem auch darauf geachtet, dass der Kunde alle notwendigen Daten für die Transaktion bekommt. Das alles klingt sehr schön und lobenswert, aber wenn von der Dauer der Überweisungen die Rede ist, dann kommt man schon zum ersten Nachteil dieser Bezahlmethode. Die Dauer der Zahlungen kann nämlich einige Tage in Anspruch nehmen und das gilt bei der Banküberweisung sowohl für Ein-, als auch für Auszahlungen.

Sportwetten – Online-Zahlungen mit der Banküberweisung – Vor- und Nachteile

Einen Nachteil dieser Bezahlmethode haben wir im obigen Text schon genannt und dabei gibt es noch einige Nachteile. Nichtsdestotrotz bringt die Banküberweisung auch einige Vorteile mit sich, die ebenfalls erwähnt werden.

  • eine der sichersten Bezahlmethoden im Internet
  • Zahlungen können auch via Onlinebanking getätigt werden
  • man muss kein zusätzliches Konto eröffnen
  • Transaktionen nehmen eine längere Zeit in Anspruch
  • bei Auszahlungen ab 12.500€ muss die Bundesbank informiert werden
  • Wettanbieter können mit dieser Bezahlmethode leicht betrogen werden

Vorteile

Die Banküberweisung bietet an erster Stelle ein Höchstmaß an Sicherheit, was für die meisten Kunden die Nummer Eins ist, wenn von Online-Zahlungen die Rede ist. Bis jetzt sind keine Betrugsfälle im Rahmen dieser Bezahlmethode bekannt, so dass man an der Sicherheit und Seriosität der Banküberweisung gar nicht zweifeln muss.

Wenn man sich für Zahlungen mit der Banküberweisung entscheidet, dann kann man, wie schon gesagt, auf zwei Arten sein Wettkonto aufladen. Entweder man füllt in seinem Bankinstitut den Überweisungsträger aus und lädt so sein Wettkonto auf, oder man entscheidet sich für Zahlungen via Onlinebanking. Die erste Option ist recht altmodisch und selten ein Kunde wird davon ein Fan sein. Bei der zweiten Option, bzw. bei Zahlungen via Onlinebanking, sollte man zuerst überprüfen, ob das gewählte Bankinstitut Zahlungen via Onlinebanking unterstützt.

Man muss also bei Zahlungen via Banküberweisung nicht extra ein neues Konto eröffnen, was ebenfalls sehr vorteilhaft ist. Somit werden sensible, bzw. persönliche Daten nicht an Dritte weitergegeben. Für Zahlungen mit der Banküberweisung muss man auch keine Kreditkarten besitzen, was für die etwas altmodischeren Kunden sicher erfreulich sein wird.

Nachteile

Der wohl größte Nachteil dieser Bezahlmethode ist die lange Wartezeit bei Transaktionen. Bei den meisten anderen Bezahlmethoden muss man nicht lange warten, bevor das eingezahlte Guthaben auf dem Wettkonto landet, was bei der Banküberweisung allerdings nicht der Fall ist. Wenn man sich für Einzahlungen mit der Banküberweisung entscheidet, dann wird man mit einer etwas längeren Wartezeit rechnen müssen. Auszahlungen nehmen ebenfalls ziemlich viel Zeit in Anspruch und zudem bieten nicht alle Wettanbieter auch Auszahlungen mit der Banküberweisung an.

Wer sich für Auszahlungen mit der Banküberweisung entscheidet, der soll sich folgendes auf jeden Fall merken: ab einem Betrag von 12.500€ muss die Bundesbank informiert werden. Das gilt allerdings nur für Transaktionen, die aus dem Ausland beauftragt werden. Wenn man das nicht macht, sind die Folgen nicht dramatisch. Man könnte eventuell Ordnungsgeld zahlen müssen, das vom Überweisungsbetrag abgezogen wird und der Gewinn somit kleiner sein könnte.

Jetzt kommen wir zu einem Nachteil, der sich hauptsächlich auf Wettanbieter bezieht, die mit dieser Bezahlmethode betrogen werden könnten. Das steht in Verbindung mit dem Lastschriftverfahren und andererseits kann man bei Überweisungen die Kontonummer einer fremden Person eingeben. Wettanbieter kämpfen gegen diese Betrugsversuche, die allerdings auch dafür sorgen, dass immer weniger Wettanbieter die Banküberweisung als Bezahlmethode anbieten.

Kontoaufladung mit der Banküberweisung – leicht gemacht!

Wie bei allen anderen Bezahlmethoden, muss man sich zuerst einen Wettanbieter aussuchen und ein Konto bei diesem Wettanbieter öffnen. Dieses Verfahren sieht bei den meisten Wettanbietern hauptsächlich gleich aus. Man gibt seine persönlichen Daten ein, entscheidet sich für den Benutzernamen und Passwort und eventuell muss man noch einige bestimmte Daten eintippen. In den meisten Fällen hat man danach schon ein Wettkonto eröffnet.

Jetzt muss man sich für eine bestimmte Bezahlmethode entscheiden, in unserem Fall ist das die Banküberweisung. Nachdem man sich für die Banküberweisung entschieden hat, bekommt man die entsprechenden Kontodaten. Beim Verwendungszweck muss man immer die Wettkontonummer angeben, die man bei der Anmeldung bekommt. Anderenfalls wird man keine Einzahlung tätigen können. Nachdem man alles eingegeben hat, sollte das Guthaben innerhalb einiger Tagen aufs Wettkonto überwiesen werden.

In den meisten Fällen sind das 1 – 3 Tage, was für die meisten Kunden eine zu lange Wartezeit ist. Gerade aus diesem Grund wird die Banküberweisung als Bezahlmethode von immer weniger Wettanbietern angeboten. Andererseits gilt die Banküberweisung dafür als eine der sichersten Bezahlmethoden im Internet, was jedenfalls sehr vorteilhaft ist

Fallen bei Zahlungen mit der Banküberweisung Gebühren an?

Die Banküberweisung bringt diverse Gebühren mit sich. Zuerst sind das Gebühren, die bei der Kontoeröffnung in der Bank anfallen. Dabei denken wir vor allem an die Kontoführungsgebühren, die jede Bank für sich selbst bestimmt.

Darüber hinaus gibt es bei den meisten Wettanbietern bei Zahlungen mit der Banküberweisung eine bestimmte Bearbeitungsgebühr, die zu bezahlen ist. In den meisten Fällen beträgt diese Gebühr 10€ pro Transaktion. Bei Auszahlungen könnte diese Gebühr noch höher sein. Darüber sollte man sich allgemein immer im Vorhinein informieren, bevor man sich für eine bestimmte Bezahlmethode entscheidet.

Die Banküberweisung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, so dass diese Gebühren als eine Art Umrechnung dieses Zeitaufwandes bezeichnet werden können. Kling dann auch irgendwie logisch.

Gibt es Alternativen zur Banküberweisung?

Alternativen zur Banküberweisung gibt es natürlich sehr viele. Wir werden jetzt nur einige der vielen Alternativen und ihre Vorteile nennen. Zuerst gehen wir auf die wohl populärste Bezahlmethode ein und zwar PayPal. PayPal hat eine Reihe von Vorteilen und erwähnen werden wir natürlich zuerst die Dauer der Transaktionen. Wer mit PayPal Zahlungen tätigt, der wird innerhalb weniger Sekunden das Guthaben aufs Wettkonto überwiesen bekommen. Darüber hinaus wird man mit PayPal an fast jeder Bonusaktion teilnehmen können, was für beispielsweise Neteller und Skrill nicht gilt.

Nichtsdestotrotz sind auch Skrill und Neteller gute Alternativen zur Banküberweisung, denn auch mit diesen Bezahlmethoden kann man lästige Wartezeiten vergessen. Das eingezahlte Guthaben ist nämlich innerhalb weniger Sekunden auf dem Wettkonto und man kann losstarten. Solche Bezahlmethoden sind vor allem für Fans von Live-Wetten der reine Hingucker, denn bei lukrativen Quoten müssen Einzahlungen so schnell wie möglich getätigt werden.

Als Alternativen nennen wir noch die Sofortüberweisung und Giropay. Bei Zahlungen mit diesen Bezahlmethoden muss man über ein Girokonto verfügen, das vom Onlinebanking unterstützt wird. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, dann kann man auf das eingezahlte Guthaben innerhalb weniger Sekunden rechnen und gleich mal eine Wette setzen.

Bekannterweise muss man bei Zahlungen mit der Banküberweisung die IBAN und BIC eingeben, was im Vergleich zur TAN-Liste und der PIN für einige Kunden schon sicherer wirkt. Somit hat die Banküberweisung noch immer viele Fans, was auch für die Welt der Online-Glücksspiele gilt.

Es empfiehlt sich allerdings, dass sich gerade diese Kunden auch das Onlinebanking mal unter die Lupe nehmen sollten, da es ziemlich viele Vorteile mit sich bringt. Im Onlinebanking wird allerdings die IBAN und BIC durch PIN und TAN ersetzt. Für die PIN und TAN braucht man allerdings eine Bankkarte und in einigen Fällen auch einen TAN-Generator. Deshalb sollte jeder Kunde, der die Banküberweisung als Bezahlmethode bevorzugt, auch übers Onlinebanking nachdenken, denn somit könnte man von zuhause aus problemlos Zahlungen tätigen und Wetten platzieren.

FAQ-Bereich – Die häufigsten Fragen und Antworten kurz zusammengefasst

Banküberweisung-Bonus – gibt es das?

Momentan ist kein Wettanbieter bekannt, der einen speziellen Bonus für Einzahlungen via Banküberweisung bietet. Wichtig ist es allerdings zu erwähnen, dass Einzahlungen mit der Banküberweisung allerdings in den meisten Fällen von Bonusaktionen nicht ausgeschlossen sind, was beispielsweise für Einzahlungen mit Skrill und Neteller nicht gilt.

Was ist eine IBAN?

Die IBAN ist die International Bank Account Number. Das ist eine international standardisierte Nummer, die vor allem bei Auslandsüberweisungen gebraucht wird. Die IBAN ist eigentlich der Code für die Kontonummer

Was ist BIC oder SWIFT?

BIC ist Bank Identifier Code, bzw. die Identifikationskennung der jeweiligen Bank.

Wie lange dauert die durchschnittliche Wartezeit bei Zahlungen via Banküberweisung?

Auf diese Frage kann keine konkrete Antwort gegeben werden. Grundsätzlich dauern Transaktionen zwischen 1 und 3 Tagen. Das gilt leider nur für Einzahlungen, denn Auszahlungen nehmen viel mehr Zeit in Anspruch. Dabei denken wir auch an eine Wartezeit von sogar 10 Tagen.

Wurde ein maximaler Ein- und Auszahlungsbetrag bei der Banküberweisung festgelegt?

Den Höchstbetrag gibt es bei den meisten Wettanbietern für Zahlungen via Banküberweisung nicht. Das ist natürlich vom großen Vorteil. Und auch wenn diese Höchstbeträge festgelegt sind, dann sind sie in den meisten Fällen extrem hoch

Für wen ist die Banküberweisung zu empfehlen?

Von großem Vorteil bei Zahlungen mit der Banküberweisung ist die Tatsache, dass diese Bezahlmethode ein Höchstmaß an Sicherheit bietet und gerade deswegen entscheiden sich auch heute noch viele Kunden für die Banküberweisung. Bei der Banküberweisung gibt es keine Gefahr von Betrug und Phishing-Attacken.