Frankreich – Nigeria 30.06.2014

Frankreich – Nigeria – In der WM-Gruppenphase war Frankreich viel besser als Nigeria und hat den ersten Platz der Gruppe E geholt, während Nigeria im Rahmen der Gruppe F Tabellenzweiter gewesen ist. Frankreich hat noch keine Niederlage kassiert, wobei es nach zwei klaren Siege in der dritten Runde ein Remis  gab, aber da waren die Punkte auch nicht mehr wichtig. Nigeria hat die Gruppenphase mit einem Remis gestartet und sie dann mit einer Niederlage beendet. Somit erwiese sich der Zweitrundensieg als entscheidend. Diese zwei Nationalteams trafen das letzte Mal bei einem Freundschaftsspiel aufeinander und zwar hat im Jahr 2009 Nigeria 1:0 gewonnen. Beginn: 30.06.2014 – 18:00 MEZ

Frankreich

Die Franzosen haben die Gruppenphase hervorragend gemeistert und haben den ersten Gruppenplatz eigentlich bereits nach zwei Duellen routinemäßig geholt. Es hat mi dem erwarteten Sieg gegen Honduras angefangen und dann haben sie in der zweiten Runde die beste Partie abgelegt und die Schweiz 5:2 deklassiert. Es hätte ein noch größerer Sieg sein können, wenn die Franzosen das ganze Spiel durch maximal ernst gespielt hätten, aber es hat auch so für den ersten Platz ausgereicht. In der letzten Runde gegen Ecuador hat Trainer Deschamps somit ein paar Spieler ausruhen lassen und das torlose Spiel konnte man deswegen auch nicht übelnehmen, obwohl Frankreich fast die ganze zweite Halbzeit einen Spieler mehr auf dem Platz hatte. Die Franzosen haben dominiert, hatten Torchancen aber am Ende hat dann nur der gegnerische Torwart herausgeragt. In den ersten zwei Spielen hat Deschamps nur zwei Veränderungen vorgenommen und zwar als gegen die Schweiz Giroud anstatt Griezmann gespielt hat, während anstatt Pogba, Sissoko aufgelaufen ist.

Gegen Ecuador war es dann etwas durchgemischt und Mittelfeldspieler Cabaye konnte kartenbedingt nicht mitspielen. Jetzt können die Franzosen nicht mehr rumexperimentieren, denn jetzt kann eine schlechte Partie alles kaputtmachen. Deswegen wird auch Deschamps die stärkste Startelf rausschicken. Bleibt nur die Frage ob er wieder mit zwei Stürmern spielen wird, so wie gegen die Schweiz, oder doch etwas vorsichtiger, so wie gegen Honduras. Da es keine verletzten Spieler in der Mannschaft gibt und die Franzosen vor Selbstbewusstsein nur so protzen, wird es eher eine offensive Startelf sein.

Voraussichtliche AufstellungFrankreich: Lloris – Debuchy, Varane, Sakho, Evra – Cabaye, Matuidi, Pogba – Valbuena, Benzema, Giroud

Nigeria

Nigeria hat in der Gruppenphase ihr Ziel zwar erreicht, aber die Mannschaft hat nicht gerade brilliert. Die Nigerianer sind sicherlich zufrieden, da sie das entscheidende Spiel der zweiten Runde gegen Bosnien-Herzegowina toll gespielt haben und weitergekommen sind. Das war eigentlich auch ihre beste Partie, wobei aber auch da die Schiedsrichter nachgeholfen haben. Im ersten Duell gegen Iran waren sie sehr schlecht und hatten fast gar keine Torchance, aber dieser eine geholte Punkt war dann auch sehr wichtig. Auch gegen Bosnien war die Abwehr dann wieder sehr gut und wieder hat Nigeria kein Gegentor kassiert, während ein erzieltes Tor ausgereicht hat, um das Spiel der dritte Runde etwas ruhiger anzutreten. Sie waren gegen Argentinien nicht sehr überzeugend und haben versucht mit einer offensiven Spielherangehensweise zu überraschen, aber es ist nach hinten gegangen und sie haben drei Gegentore kassiert. Selber haben sie aber dann auch zwei Treffer erzielt. Durch die Niederlage gegen Iran in der letzten Runde sind sie Tabellenzweiter geblieben und jetzt wartet eine richtige Herausforderung auf die Nigerianer.

Trainer Keshi hat in den letzten zwei Spielen die gleiche Startelf rausgeschickt, während sie aber gegen Argentinien offensiver gespielt haben. Offensivspieler Musa hat dabei zwei Tore erzielt. Jetzt wird wahrscheinlich die gleiche Startelf auflaufen, denn Nigeria hat auch keine besonders große Auswahl auf der Ersatzbank, außer vielleicht Innenverteidiger Oboabona erholt sich, aber das ist schwer zu erwarten. Die Spieltaktik wird wahrscheinlich so aussehen wie gegen Bosnien, aber fraglich ist wie bereit die Spieler für diesen Auftritt sind, da sie nämlich wegen nicht ausgezahlter Prämien das letzte Training verpasst haben.

Voraussichtliche AufstellungNigeria: Enyeama – Ambrose, Omeruo, Yobo, Oshaniwa – Onazi, Mikel – Babatunde, Odemwingie, Musa – Emenike

Frankreich – Nigeria TIPP

Es ist ja klar, dass die Franzosen in diesem Duell in der Favoritenrolle sind. Nigeria hat bei dieser WM nur die körperliche Ausdauer vorzulegen, was gegen Frankreich sicherlich nicht ausreichen wird. Die Franzosen sollten ins Viertelfinale einziehen und zwar wird es vielleicht auch ein klarer Sieg werden.

Tipp: Asian Handicap -1 Frankreich

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!