Polen – Griechenland, 08.06.12 – EURO 2012

Die lange Wartezeit ist endlich mal vorbei und die Europameisterschaft in Polen und Ukraine fängt nun an. Traditionsgemäß spielt im Eröffnungsspiel der Gastgeber und zwar in diesem Fall ist das einer der Gastgeber. Dieses Mal haben die Polen diese Ehre bekommen und zwar in der Hauptstadt ihres Landes Warschau, während in Kiew die Finalisten empfangen werden. Man kann nicht sagen, dass es gleich am Anfang ein besonders attraktives Spiel geben wird, aber das bedeutet nicht, dass es nicht interessant und ungewiss sein wird. Polen hat große Ambitionen und dieses Spiel wurde zum wichtigsten Spiel der Gruppenphase erklärt, während Griechenland auch eigene Pläne hat und in diesem Spiel nur nicht verlieren will. Bis jetzt sind diese zwei Nationalmannschaften genau zehn Mal aufeinandergetroffen und die Polen sind mit sieben Siegen viel erfolgreicher gewesen, während Griechenland nur ein Mal gewonnen hat. In den letzten drei direkten Duellen hat Polen zwei Mal gewonnen und die Griechen haben dabei keinen einzigen Treffer erzielt. Beginn: 08.06.2012 – 18:00

Wenn eine Mannschaft der Gastgeber eines großen Wettbewerbs ist, dann ist auch der Druck logischerweise größer und die objektive Mannschaftsqualität gerät sogar in den Hintergrund. Bei den Polen ist das definitiv der Fall, wobei man aber nicht behaupten kann, dass die Mannschaft keine Qualität besitzt. Die Polen haben eine relativ leichte Gruppe bekommen und der Appetit ist so gewachsen, dass außer dem Viertelfinale, für sie nichts anderes in Frage kommen wird. Wie leicht diese Gruppe ist, wird vielleicht am besten das erste Spiel demonstrieren, denn das Spiel könnte entscheidend werden. Die Russen sind die ersten Favoriten in dieser Gruppe, Tschechien ist der klare Außenseiter und Polen entscheidet in diesem Spiel über die Vergabe des zweiten Gruppenplatzes. Das bedeutet, dass wir aggressive und sehr offensive Polen sehen könnten. Die Polen haben in der Vorbereitung bei den drei Freundschaftsspielen genauso viele Siege geholt und zwar ohne ein einziges Gegentor. Sie haben eigentlich bei den letzten fünf Spielen keinen Gegentreffer kassiert. Sie sind auch selber nicht besonders torreich gewesen und vielleicht haben sie auch deswegen das Spiel gegen Andorra fürs Ende aufbewahrt, in dem die Polen einen 4:0-Sieg geholt haben. Die knappen Siege gegen Slowakei und Lettland sind viel wertvoller, genau wie das torlose Remis gegen Portugal. Was die Aufstellung angeht, hat Trainer Smuda keine größeren Probleme gehabt. Er hat Peszka aus dem Kader gestrichen und Torwart Fabianski ist verletzungsbedingt ausgefallen. In diesem Spiel werden die Polen ihre klassische Formation mit einem Stürmer spielen und zwar wird das Lewandowski sein, während er die größte Unterstützung von den Borussia-Vereinskollegen Piszczek und Blaszczykowski bekommen wird. Alle Blicke sind auf dieses Trio gerichtet und wahrscheinlich wird von ihm auch alles abhängen.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szczesny – Piszczek, Wasilewski, Perquis, Boenisch – Polanski, Dudka – Blaszczykowski, Obraniak, Rybus – Lewandowski

Die Griechen sind eine von gerade mal drei Nationalmannschaften, die kein einziges Problem mit verletzten Spielern hatten, genauer gesagt kein Spieler hat aus einem verletzungsbedingten Grund gefehlt. Viele bezeichnen die Griechen als ein „schon lange zu Ende gelesenes Buch“, wobei man sagen muss, dass so etwas keine Erfolgsgarantie gegen diese kompakte Nationalmannschaft ist. Es ist kein Geheimnis, dass die Griechen sehr defensiv spielen werden und dass ihr Fußball nicht gerade ein Augenschmaus ist und somit ist es interessanter nachzudenken, wie der Gegner darauf reagieren wird. In den EM-Qualifikationen sind die Griechen Gruppenerster gewesen und das kann man nicht ohne Siege erreichen. Die Griechen sind also taktisch sehr verantwortungsvoll, aber sie wissen auch wie man gewinnt. Man sollte nicht erwarten, dass es ein klarer Sieg wird, aber wenn die Griechen in Führung gehen, wird es der Gegner nicht leicht haben. Tatsache ist, dass die Griechen bei Auswärtsspielen, die sie auf ein Remis spielen richtige Meister ihres Fachs sind und dafür gibt es auch viele Beispiele. Wenn sie als Erster einen Treffer erzielen, ist es ziemlich sicher, dass sie nicht verlieren werden, aber das Problem entsteht, wenn das Gegenteil passiert. Der portugiesische Trainer Fernando Santos hat eine klare Vision von der Spielweise seines Teams und er wird sicherlich nicht davon abweichen. Wir haben schon gesagt, dass sie von Verletzungen verschont wurden und somit ist auch die Startelf ziemlich gewiss. Der rechte Außenspieler Torosidis hat Probleme gehabt, er wird aber für dieses Spiel sicher fit sein, genau wie Mittelfeldspieler Ninis. Die einzige Überraschung könnte Sifakis im Torkasten sein, da er beim letzten Freundschaftsspiel gegen Armenien im Tor gestanden ist. Der Rest des Teams ist ziemlich gewiss und zwar in der Startformation 4-3-2-1.

Voraussichtliche Aufstellung Griechenland: Sifakis – Torosidis, Sokratis, K.Papadopoulos, Holebas – Katsouranis, Maniatis, Karagounis – Samaras, Salpingidis – Gekas

Der polnische Gastgeber ist in diesem Spiel zumindest leicht favorisiert, obwohl es oft passiert, dass die Gastgeber den Wettbewerb schlecht anfangen. Die Polen werden in einer Art Trance spielen, da ihnen bewusst ist, wie wichtig und wie entscheidend dieses Spiel fürs Weiterkommen ist. Die Griechen werden versuchen mit einer defensiven Herangehensweise das Spieltempo zu verlangsamen, aber sie werden es unserer Meinung nach nicht schaffen. Unsere Prognose lautet: die Griechen kassieren eine Niederlage.

Tipp: Sieg Polen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei Titanbet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063182″ title=”Statistiken Polen – Griechenland “]