Schweden – Frankreich, 19.06.12 – EURO 2012

Am Dienstag finden die letzten beiden Gruppenspiele statt und zwar im Rahmen der Gruppe D, in der nur noch drei Mannschaften im Kampf auf das Viertelfinale sind, während die Schweden nach zwei Niederlagen bereits die Koffer gepackt haben. An diesem dritten Gruppenspieltag müssen sie noch gegen die Franzosen antreten, die sich momentan mit vier Punkten auf dem ersten Gruppenplatz befinden. Wir sollten noch hinzufügen, dass die beiden Nationalmannschaften nur zwei Mal in diesem Jahrhundert aufeinandergetroffen sind. Eine Partie haben die Franzosen gewonnen und die zweite Begegnung endete mit einem Remis. Beginn: 19.06.2012 – 20:45

Es ist kaum zu erwarten, dass die Schweden diesmal besser werden, weil sie in dieser Meisterschaft bereits zwei Niederlagen kassiert haben und zwar gegen die Ukraine und England, sodass ihr Selbstbewusstsein sicherlich den absoluten Tiefpunkt erreicht hat. Man sollte aber noch dazusagen, dass die Schweden in beiden Duellen sogar geführt haben, aber offensichtlich ist ihre Abwehr nicht mal annähernd so gut wie ihr Angriff, wo sich natürlich alles um den brillanten Ibrahimovic dreht. Noch einmal wurde allen Experten gezeigt, dass nicht mal dieser hervorragende Stürmer alleine etwas erreichen kann, vor allem wenn seine Mitspieler nicht gut drauf sind. Das Mittelfeld hat nur teilweise geschafft, mit den Ukrainern und den Engländern mitzuhalten, während die Abwehr ein weiteres Mal gezeigt hat, dass sie der schwächste Teil der Mannschaft ist und zwar vor allem wegen der mangelnden Schnelligkeit. Als das positive Beispiel sollten wir den erfahrenen Melberg erwähnen, der im Duell gegen England eine sehr gute Arbeit in der Offensive geleistet hat, in dem er einen Treffer erzielt hat, während er für den zweiten Treffer seiner Mannschaft direkt verantwortlich gewesen ist, aber zu seinem großen Bedauern reichte das am Ende nicht mal für einen Punkt aus, weil sie in diesem Duell gegen Portugal drei Gegentore kassiert haben. Trainer Hamren wird in diesem Duell wahrscheinlich einen Wechsel im Tor vornehmen, sodass Wiland eine Chance bekommen sollte. Von der ersten Minute an sollten auch drei junge Spieler agieren und zwar Verteidiger Safari und Mittelfeldspieler Wernbloom und Bajrami. Von diesen Spielern erwartet man, dass sie in den nächsten Jahren die Spielträger der schwedischen Nationalmannschaft werden.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Wiland – Lustig, Granquist, Melberg, Safari – Wernbloom, Elm – Larsson, Toivonen, Bajrami – Ibrahimovic

Im Gegensatz zu den Schweden haben die Franzosen bisher eine hervorragende Arbeit geleistet, indem sie vier Punkte in den ersten zwei Runden geholt haben, sodass sie sogar mit einem Remis gegen Schweden ganz sicher das Viertelfinale erreichen werden. Trainer Blanc hat aber angekündigt, dass seine Schützlinge auf den Sieg spielen werden, genauso wie im Duell gegen Ukraine, weil es gar nicht unwichtig ist, auf welcher Position man die Gruppenphase beendet, da die Gruppe D im Viertelfinale auf die Gruppe C trifft, in der sich der aktuelle Europa- und Weltmeister Spanien befindet. Das bedeutet, dass die Tricolore gegen Schweden mit der stärksten Besatzung spielen werden und zwar mit der gleichen Startelf wie vor vier Tagen gegen die Ukraine, als sie einen 2:0-Sieg geholt haben. Blanc hat im Vergleich zum Duell gegen England nur den linken Verteidiger Clichy und den offensiven Mittelfeldspieler Menez spielen lassen und dieser Spielzug erwies sich als der absolute Volltreffer, weil gerade Menez das erste Tor erzielt hat. Ansonsten sollte man noch sagen, dass Ribery eine sehr gute Partie abgeliefert hat. Er bedrohte ständig das gegnerische Tor und den Torwart der Ukainer. Eigentlich sollten die Ukrainer bei ihrem Torwart bedanken, dass sie nur zwei Gegentore von Franzosen kassiert haben, weil Benzema und Menez in der ersten Halbzeit sehr viele Torchancen verfehlt haben. Zum Glück war die Torumsetzung der Franzosen in der zweiten Spielhälfte viel besser, sodass sie dieses Duell gegen Schweden viel ruhiger angehen können. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die Mannschaften, die um nichts mehr kämpfen müssen, in den meisten Fällen sehr gefährlich werden können.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Debuchy, Mexes, Rami, Clichy – Diarra, Cabaye – Menez, Nasri, Ribery – Benzema

Die Schweden haben bereits begonnen, ihre Koffer zu packen, sodass den qualitativ besseren Franzosen das Ganze ein wenig erleichtert wird. Man darf nicht außer Acht lassen, dass sie den ersten Gruppenplatz mit einem Sieg gegen die Schweden definitiv sichern würden und das würde bedeuten, dass sie die äußerst unangenehmen Spanier im Viertelfinale vermeiden werden. Alles andere als ein klarer Sieg der Tricolore würde uns stark überraschen.

Tipp: Sieg Frankreich

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei betsson (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1063214″ title=”Statistiken Schweden – Frankreich”]