Ungarn – Schweiz 07.10.2016, WM-Qualifikation

Ungarn – Schweiz / WM-Qualifikation – Hier haben wir zwei Teilnehmer der diesjährigen EM in Frankreich, die beide ins Achtelfinale eingezogen sind, was für Ungarn ein hervorragendes Ergebnis war, besser als erwartet. Für die Schweiz war dies eine objektive Leistung, denn es handelt sich ja um eine sehr gute Nationalmannschaft, die sich in Frankreich vielleicht auch etwas mehr gewünscht hat. Sie wurden von Polen gestoppt und zwar erst nach dem Elfmeterschießen, während Ungarn andererseits eine schwierige Niederlage von Belgien einstecken musste. Am Anfang dieser Qualifikationen sorgte Ungarn gleich für Patzer und auswärts bei den Färöer-Inseln fuhren sie nur ein Remis ein, während die Schweiz andererseits brillante Arbeit geleistet haben und zwar gegen den Europameister Portugal. Das letzte Mal trafen diese zwei Nationalmannschaften im Jahr 1997 aufeinander und damals war es in Ungarn 1:1, während die Schweiz einen 1:0-Heimsieg geholt hat. Beginn: 07.10.2016 – 20:45 MEZ

Ungarn

Die erste Überraschung der heutigen Gastgeber ist die Platzierung in die EM, aber sie gingen einen Schritt weiter und kamen auch in der Gruppenphase mit einem Sieg und zwei Remis weiter. Dies war allerdings ihr Maximum, denn im Achtelfinale wurden sie von Belgien 0:4 deklassiert. Nichtsdestotrotz waren sie mehr als zufrieden, da dies eine erfolgreiche Rückkehr in große Wettbewerbe nach ungefähr 30 Jahren war. In ihrem Land wurden sie sogar als Helden empfangen. Allerdings kehrte Ungarn schon am Start des neuen Zyklus in ihre Realität zurück und fuhr ein torloses Remis gegen die nicht gerade starke Nationalmannschaft der Färöer-Insel ein.

Insgesamt betrachtet ist ihre Gruppe nicht zu schwer, aber das nutzt ja nichts, da sie schon zwei Punkte verloren haben und jetzt alles aufholen müssen. Schon das zweite Duell kann als entscheidend betrachtet werden, denn wenn sie jetzt eine Niederlage kassieren, werden sie sehr geringe Chancen auch für die Relegation haben. Nationaltrainer Storck steht eine fast gleiche Aufstellung wie in der EM zur Verfügung, wobei Torhüter Kiraly nicht mehr dabei ist und gegen die Färöer-Insel fehlte auch Gera, der jetzt allerdings zurückkehrt. Jetzt läuft dann die praktisch stärkste Aufstellung der heutigen Gastgeber auf, die sie überhaupt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Ungarn: Gulacsi – Fiola, Guzmics, Korcsmar, Kadar – A.Nagy, Elek – Kleinheisler, Dzsudzsak, Gera – Nikolics

Schweiz

Die Schweizer wurden im Achtelfinale der EM in Frankreich eliminiert, wobei sie in diesem Wettbewerb nicht mal eine Niederlage einstecken mussten. Genau deswegen trauern sie einem besseren Ergebnis sicherlich noch immer nach. In der Gruppenphase verbuchten sie einen Sieg und zwei Remis, wonach sie im Achtelfinale mit Polen ein Remis eingefahren haben und nach dem Elfmeterschießen eliminiert wurden. Man konnte schon sehen, dass diese Nationalmannschaft noch mehr Potential hat, das man in der ersten Runde dieser Qualifikationen sehen konnte. Sie haben den aktuellen Europameister Portugal empfangen und einen sicheren 2:0-Sieg geholt. In den ersten dreißig Minuten des Duells erzielten sie beide Treffer und diesen Vorteil behielten sie bis zum Ende.

Die Aufstellung, für die sich Nationaltrainer Petkovic entschieden hat war fast gleich wie im Duell gegen Polen in der EM und es fehlte nur Mittelfeldspieler Shaqiri, wobei der junge Stürmer reingerutscht ist und sogar der Schütze war. Jetzt wird es allerdings Änderungen geben, denn gegen Portugal hat G. Xhaka eine rote Karte bekommen und ist in diesem Duell gegen Ungarn gesperrt, wobei sich Innenverteidiger Djourou eine Verletzung zugezogen hat, so dass auf diese Position wahrscheinlich Elvedi reinrutschen wird, der ja Stammspieler in Borussia M’gladbach ist. Als Vertretung für G. Xhaka könnte G. Fernandes auflaufen. Auch Shaqiri ist in die Aufstellung zurückgekehrt, wobei es allerdings noch fraglich ist, ob er in der Startelf vorzufinden sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Sommer – Lichtsteiner, Elvedi, Schär, R.Rodriguez – Behrami, G.Fernandes – Embolo, Dzemaili, Mehmedi – Seferovic

Ungarn – Schweiz TIPP

Es scheint, als hätten die heutigen Gastgeber ihr Maximum in der EM gegeben und dass es jetzt wieder mal bergab geht, was auch die erste Qualifikationsrunde bestätigt hat. Bei den Schweizern geht es andererseits bergauf, obwohl sie ja auch in Frankreich nicht schlecht waren. Genau deswegen geben wir ihnen in diesem Duell die Favoritenrolle, denn sie sollten wenigstens nicht geschlagen werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Schweiz

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,66 bei betvictor (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€