R. Federer – A. Murray, 11.11.12 – ATP London

Eines der Halbfinalduelle des Turniers in London, das wir analysieren werden, werden der Schweizer R. Federer und der einheimische Tennisspieler A. Murray bestreiten. Im zweiten Halbfinale treffen der Argentinier J.M. Del Potro und der Serbe N. Djokovic aufeinander. Beginn: 11.11.2012 – 20:30

Federer hat in seiner Kariere 76 Titel gewonnen und befindet sich momentan auf dem 1. Platz der ATP-Weltrangliste. In diesem Jahr hat er sechs Turniere gewonnen und zwar in Rotterdam beim Finale gegen Del Potro, in Dubai gegen Murray, in Indian Wells gegen Isner, in Madrid gegen Berdych, beim Wimbledon wieder gegen Murray zuletzt in Cincinnati gegen Djokovic. Bei den Australian Open wurde er im Halbfinale von Nadal 1:3 und in Miami in der dritten Runde von Roddick 1:2 gestoppt. Beim Masters Turnier in Rom hat der Schweizer das Halbfinale gegen Djokovic 0:2 in Sätzen verloren und Djokovic hat auch im Halbfinale des Roland Garros Federer 0:3 in Sätzen bezwungen. Vor dem Wimbledon hat Federer in Halle mitgespielt, wo er das Finale 0:2 verloren hat und zwar gegen Haas. Bei den US Open verlor er gegen Berdych 1:3 im Viertelfinale, während er in Shanghai das Halbfinale erreichte, wo er von Murray gestoppt wurde. Die Siegesserie beim einheimischen Turnier in Basel beendete er mit der 1:2-Finalniederlage gegen Del Potro.

A. Murray befindet sich auf dem 3. Platz der ATP-Rangliste. Er hat in seiner Kariere 24 Titel geholt. Drei von diesen 24 Titeln hat er in dieser Saison geholt. Erst holte er sich das Turnier in Brisbane, bei dem er Dolgopolov 2:0 bezwungen hat. Den zweiten Titel hat er bei den OS durch den 2:0-Sieg gegen Federer geholt und anschließend kam der große Wurf und zwar der erste Grand Slam Titel, den er bei den US Open gewonnen hat. Fünf Titel hat der Brite in der letzten Saison geholt. Er gewann nämlich das Turnier im Queen´s Club durch den Finalsieg gegen Tsonga, dann kam Cincinnati, wo Djokovic das Finalmatch aufgegeben hat, dann Bangkok, Shanghai und Tokio. Außer in Brisbane hat Murray bei den Australien Open auch einen fantastischen Auftritt abgelegt, wo er nach fünf Sätzen das Halbfinalmatch gegen Djokovic verloren hat. Danach hat er das Turnierfinale in Dubai gespielt, das er gegen Federer verloren hat. Eine überraschende Niederlage kassierte der Brite in der zweiten Runde des Turniers in Indian Wells und zwar 0:2 gegen Garcia-Lopez. In Miami verlor Murray das Finale gegen Djokovic wiedermal 0:2. Beim Wimbledon hat er wieder mal keinen Titel geholt, da er im Finale von Federer bezwungen wurde. Den Auftritt beim Masters Turnier in Cincinnati beendete Murray in der dritten Runde durch die 0:2-Niederlage gegen Chardy. In Shanghai verlor er ein weiteres Finale gegen Djokovic, während er eine überraschende Niederlage in der dritten Runde des Turniers in Paris gegen Janowicz kassiert hat.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Brite mit 10:8 an. Im ersten diesjährigen Finale, das sie in Dubai bestritten haben, feierte Federer mit 7:5 6:4, während der Schweizer auch im Wimbledon-Finale besser gewesen ist (4:6 7:5 6:3 6:4). Zwei weitere Duelle aus diesem Jahr entschied Murray zu eigenen Gunsten und zwar das Finale der Olympischen Spielen in London (6:2 6:1 6:4) sowie das Halbfinale des Masters Turniers in Shanghai (6:4 6:4). Natürlich erwarten wir in diesem Match große Ungewissheit und Kampf um jeden Ball, sodass uns der Tipp auf eine größere Anzahl von Games sehr realistisch vorkommt.

Tipp: über 22,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,78 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!