Das erste Halbfinalduell des Turniers in Toronto werden der Franzose R. Gasquet und der Amerikaner J. Isner bestreiten, während im zweiten Halbfinale die beiden serbischen Tennisspieler J. Tipsarevic und N. Djokovic aufeinandertreffen werden. Die Platzierung ins Halbfinale hat sich Gasquet durch den Sieg über Fish gesichert (2:1), während Isner über Raonic ohne Satzverlust triumphierte. Beginn: 11.08.2012 – 21:00

R. Gasquet ist der 21. Spieler der ATP-Weltrangliste. Er hat sechs Titel in seiner bisherigen Karriere geholt. Im Jahr 2010 war er der Beste im Turnier in Nizza. In dieser Saison schied er hauptsächlich in der vierten Runde aus und so wurde er in Sydney, Montpellier, Rotterdam und Marseille im Viertelfinale gestoppt und zwar von Istomin, Kohlschreiber, Davydenko und Del Potro. Bei den Australian Open und in Miami wurde er in der vierten Runde von Federer (0:3) bzw. Djokovic (0:2) bezwungen. Eine weitere Niederlage gegen den Schweizer kassierte er in der dritten Runde des Turniers in Madrid (0:2). Beim Turnier in Rom hat er nicht geschafft, den letztjährigen Erfolg als er im Halbfinale stand zu wiederholen, weil er von Ferrer in zwei Sätzen gestoppt wurde. Bei den French Open und in Wimbledon erreichte er die vierte Runde, wo er von Murray bzw. F. Mayer mit jeweils 1:3 bezwungen wurde.

J. Isner befindet sich momentan auf dem 11. Platz der ATP-Rangliste. In seiner professionellen Karriere hat er vier Titel geholt. In dieser Saison hat er den Titel beim Turnier in Newport erfolgreich verteidigt und zwar indem er im Finale Hewitt bezwungen hat. Im letzten Jahr ist Isner der Gewinner des Winston-Salem Turniers und im Jahr 2010 der Gewinner des Turniers in Auckland gewesen. Von den diesjährigen Auftritten sollte man die Australien Open erwähnen, wo der Amerikaner in der dritten Runde von F. Lopez 2:3 bezwungen wurde und beim Turnier in Memphis ist Melzer im Viertelfinale besser gewesen. Ein tolles Ergebnis erzielte Isner beim Masters Turnier in Indian Wells, wo er bis zum Finale gekommen ist und dann von Federer bezwungen wurde. Danach wurde er in der dritten Runde des Turniers in Miami von F. Mayer eliminiert und beim Turnier in Houston hat er wieder das Finale gespielt, wo er von Monaco 0:2 verloren hat. Beim Turnier in Madrid wurde Isner in der zweiten Runde von Cilic 0:2 aufgehalten und auch in Rom ist er nur bis zur zweiten Runde gekommen, genau wie beim Roland Garros, wo Seppi 1:2 und Mathieu 2:3 in Sätzen besser waren. Noch ein weiteres Match in fünf Sätzen hat der Amerikaner in der ersten Runde des Wimbledon Turniers gespielt, wo er von Falla bezwungen wurde. Beim Turnier in Atlanta ist er bis zum Halbfinale gekommen, in dem er dann von Roddick eine 1:2-Niederlage kassierte.

In den bisherigen direkten Duellen haben beide Tennisspieler jeweils einen Sieg verbucht. Der Franzose war besser in Basel 2009 (4:6 7:6 6:2), während der Amerikaner ein Jahr später im Viertelfinale des Turniers in Belgrad triumphierte (2:6 7:6 6:3). Einen leichten Vorteil geben wir Isner, weil er seit ihrer letzten Begegnung große Fortschritte gemacht hat. Der Hartplatz spricht ebenfalls für den Amerikaner, wesen Aufschlag unter solchen Bedingungen maximal zur Geltung kommt.

Tipp: Sieg Isner

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei titanbet (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!