R. Haase – J. Monaco 26.07.2014

R. Hasse – J. Monaco – Im Halbfinale des Turniers in Gstaad werden der Niederländer R. Haase und der Argentinier J. Monaco ihre Kräfte messen. Den Einzug ins Halbfinale sicherte sich Haase durch einen 2:1-Sieg gegen M. Youzhny, während Monaco ohne Satzverlust über T. Bellucci triumphierte. Beginn: 26.07.2014 – 11:00 MEZ

R. Haase

R. Haase befindet sich auf dem 51. Platz der ATP-Rangliste und hat bisher zwei Titel gewonnen. Beide Titel stammen aus Kitzbühel und zwar aus den Jahren 2011 und 2012. Die aktuelle Saison eröffnete er mit drei Niederlagen, jeweils in der ersten Runde und zwar bei den Turnieren in Brisbane, Auckland und bei den Australian Open (gegen Dimitrov, Garcia-Lopez bzw. Young). Ein viel besseres Ergebnis erzielte er in Buenos Aires, wo er das Viertelfinalmatch an Robredo abgegeben hat. Danach folgten wieder zwei Niederlagen jeweils in der ersten Runde und zwar bei den Turnieren in Rio de Janeiro und in Sao Paulo.

Bei Masters Turnier in Indian Wells wurde er in der zweiten Runde von Dimitrov geschlagen, während er mit dem Einzug ins Halbfinale des Turniers in Bukarest sein bestes Ergebnis in dieser Saison holte. Er wurde von Rosol geschlagen. Bei den Turnieren in Madrid und in Rom konnte er nicht über die erste Runde hinaus. Bei den French Open wurde er in der zweiten Runde von Klizan nach fünf gespielten Sätzen geschlagen. In Halle und beim Wimbledon wurde er jeweils in der zweiten Runde von Falla bzw. Simon eliminiert. Beim neulich stattgefundenen Turnier in Hamburg hat er im Match der ersten Runde gegen Zverev nur zwei Games gewonnen.

J. Monaco

J. Monaco befindet sich auf dem 105. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er bisher acht Titel geholt. Den letzten Titel holte er in der vergangenen Saison in Düsseldorf als er im Finale besser als J. Nieminen gewesen ist (2:0). In dieser Saison erzielte er bescheidene Ergebnisse. Bei den Australian Open wurde er bereits in der ersten Runde von Gulbis bezwungen, während er in Buenos Aires gegen Ramos verlor, wieder in der ersten Runde. Einen Schritt weiter machte er in Rio de Janeiro, wo er das Match der zweiten Runde gegen Bellucci verloren hat. Sein bestes Ergebnis erzielte er mit der Platzierung ins Viertelfinale des Turniers in Sao Paulo, wo er von Lorenzi gestoppt wurde.

Die Masters Turniere in Indian Wells und in Miami beendete er in der ersten bzw. der zweiten Runde (Chardy bzw. Young). Nicht viel erfolgreicher war er in Madrid und in Rom, wo er Niederlagen gegen Nadal bzw. Robredo kassierte. In Düsseldorf spielte Monaco dann im Viertelfinale mit, wo er gegen Karlovic verloren hat und in Stuttgart kassierte er eine Erstrundenniederlage gegen Delbonis.

R. Haase – J. Monaco TIPP

Beide Tennisspieler haben jeweils zwei Siege in den direkten Duellen verbucht. Das letzte Mal trafen sie vor zwei Saisons in Monte Carlo aufeinander als Monaco das Match beim Stand 7:5 0:6 2:3 abgegeben hat. Obwohl Monaco im bisherigen Teil der Saison nicht so gespielt hat, wie man es von ihm erwartet hat, hat er bei diesem Turnier toll gespielt und so denken wir, dass er endlich in die richtige Spielform gefunden hat. Deshalb sind wir der Meinung, dass er ins Finale einziehen wird.

Tipp: Monaco -2,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei interwetten (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!