A. Ramos – J. Janowicz 15.07.2014

A. Ramos – J. Janowicz – Im Rahmen der ersten Runde des ATP Turniers in Hamburg werden wir das Match zwischen dem Spanier A. Ramos, der über Qualifikation ins Hauptturnier gekommen ist und dem Polen J. Janowicz analysieren. Neben den gesetzten Spielern haben sich den Einzug in die zweite Runde bis zu diesem Zeitpunkt noch D. Lajovic, B. Paiare und P. Andujar-Alba gesichert. Beginn: 15.07.2014 – 10:30 MEZ

A. Ramos

A. Ramos belegt den 95. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er keinen ATP-Titel geholt, aber im Jahr 2012 stand er im Finale des Turniers in Casablanca, wo er vom Landsmann Andujar geschlagen wurde. Der Spanier eröffnete die aktuelle Saison beim Turnier in Chennai wo er das Match der ersten Runde gegen Vasselin verloren hat, während er in Sydney in der zweiten Runde von Stepanek gestoppt wurde.

Bei den Australian Open und in Vina del Mar wurde er jeweils in der ersten Runde geschlagen und zwar von Andujar bzw. Alund. Sein bestes Ergebnis holte er in dieser Saison in Buenos Aires, wo er im Viertelfinale von Ferrer bezwungen wurde. Danach nahm er an den Turnieren in Sao Paulo und in Casablanca teil, aber der Schluss war jeweils in der zweiten Runde (Monaco bzw. Granollers). In Madrid wurde er in der zweiten Runde von Ferrer gestoppt, während er in Rom bereits in der Qualifikation scheiterte. Auch beim Roland Garros Turnier kassierte er schlechte Ergebnisse und zwar wurde er in der ersten Runde von Dolgopolov eliminiert.

J. Janowicz

J. Janowicz befindet sich auf dem 48. Platz der ATP-Rangliste und hat noch keinen ATP-Titel gewonnen. Die Saison fing er in Sydney an, wo er in der zweiten Runde gegen Dolgopolov verloren hat, während er in der dritten Runde der Australian Open ohne einen gewonnen Satz von F. Mayer geschlagen wurde. Ein gutes Ergebnis erzielte Janowicz in Montpellier, wo er im Halbfinale von Gasquet besiegt wurde, während er in Rotterdam das Viertelfinalmatch gegen Berdych verloren hat.

Danach folgte eine Serie von schlechten Ergebnissen. Der Pole wurde nämlich bei den Masters Turnieren in Indian Wells, Miami und Barcelona jeweils in der zweiten Runde eliminiert, während er in Madrid und Rom bereits in der ersten Runde ausgeschieden ist. Ein viel besseres Ergebnis erzielte er beim Roland Garros Turnier, wo er in der dritten Runde erwartungsgemäß gegen Tsonga verloren hat, während er auch beim Wimbledon Turnier in die dritte Runde eingezogen ist, dort aber nach einem Fünf-Satz-Match gegen Robredo verloren hat.

A. Ramos – J. Janowicz TIPP

In den ersten beiden direkten Duellen, die in der vergangenen Saison gespielt wurden, haben beide Tennisspieler jeweils einen Sieg verbucht. Ramos war besser in Barcelona (4:6 6:2 6:3) und Janowicz revanchierte sich bei den French Open (7:6 7:5 6:3). Die ATP-Platzierung sowie die erzielten Ergebnisse sprechen in diesem Fall für Janowicz, aber er spielt in dieser Saison deutlich schlechter als sonst, weshalb es keine Überraschung wäre, wenn er gleich in der ersten Runde vom Qualifikanten Ramos eliminiert wird.

Tipp: Sieg Ramos

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!