Spanien – Frankreich, 16.10.12 – WM Qualifikation

Dieses Spiel ist das klassische Spitzenspiel des Weltfußballs, in dem zwei alte Rivalen aufeinandertreffen, die sehr viele große Spiele gegeneinander gespielt haben. Interessanterweise sind sie aber noch nie in den Qualifikationen aufeinandergetroffen, da in der Vergangenheit beide Nationalmannschaften hauptsächlich die Gruppenträger gewesen sind und konnten somit nicht in der gleichen Gruppe spielen. Dafür haben sie aber bei den Welt- und Europameisterschaften sogar fünf Mal gegeneinander gespielt und die Franzosen haben dabei ein besseres Ergebnis. Spanien hat nur einen Sieg und zwar aus dem letzten Duell, das in diesem Jahr bei der EM stattgefunden hat, als es 2:0 gewesen ist. 2006 in England war es unentschieden. Bei den übrigen drei Begegnungen haben die Franzosen gewonnen und von den drei Freundschaftsspielen haben die Spanier zwei Spiele gewonnen. Die Franzosen haben am Ende des letzten Jahrhunderts dominiert, als sie den Welt- und Europameistertitel in Folge geholt haben. Die gleiche Dominanz strahlen jetzt die Spanier aus, die auch einen Schritt weiter gegangen sind und zwei EM-Titel in Folge gewonnen haben. Diese Qualifikationen haben beide Nationalmannschaften mit zwei Siegen gestartet und befinden sich zurzeit an der Tabellenspitze. Beginn: 16.10.2012 – 21:00

Die Spanier gewinnen natürlich am Start dieser Qualifikationen, aber da sie sowohl Welt- als auch Europameister sind, ist das völlig normal. Sie verlieren selten Spiele und das letzte Mal wurden sie im letzten Jahr bezwungen, aber in einem Freundschaftsspiel und zwar von England. Die letzte Pflichtspielniederlage war die überraschende Niederlage bei der WM 2010 (gegen die Schweiz). Danach hat sie sowohl bei diesem Wettbewerb als auch bei den EM-Qualifikationen als auch bei der Europameisterschaft keiner mehr bezwungen. Diese Qualifikationen haben sie mit zwei Siegen gestartet und haben noch kein Gegentor kassiert, was für diese Mannschaft, die sehr offensiv orientiert ist, ein wenig überraschend ist. Sie haben keine schweren Gegner gehabt, aber sie haben zwei Mal auswärts gespielt. In Tiflis hatten sie einige Probleme Georgien zu bezwingen und Soldado hat erst vier Minuten vor dem Ende für den 1:0-Sieg getroffen. Am Freitag in Minsk war das schon eine ganz andere Geschichte und man muss schon sagen, dass sie es gegen Weißrussland viel leichter gehabt haben. Es war 4:0 und Barcelonas Stürmer Pedro hat mit drei Toren brilliert. Trainer del Bosque hat die Aufstellung ein wenig durchgemischt und die größten Probleme hat er in der Abwehr und zwar wegen den Verletzungen von Puyol und Pique. Dieses Problem haben Ramos und Busquets gelöst und die Mannschaft hat wieder mit nur einem richtigen Stürmer gespielt. Die Spanier werden wahrscheinlich auch gegen die Franzosen die Taktik nicht ändern, obwohl ein paar neue Spieler dabei sein könnten.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Casillas – Arbeloa, Busquets, Ramos, Jordi Alba – Xabi Alonso – Xavi, Iniesta, Cazorla, Fabregas – Pedro

Auch die Franzosen haben zwei Mal gewonnen, aber auch sie haben im ersten Spiel auswärts bei Finnland viele Probleme gehabt. Damals haben sie 1:0 gewonnen, wobei man erwähnen muss, dass sie das einzige Tor sehr früh erzielt haben. In der zweiten Runde haben die Franzosen ein für sie ziemlich untypisches Spiel abgelegt. Sie haben Weißrussland in Paris 3:1 bezwungen. Die Franzosen erzielen nämlich in den letzten Jahren selten drei Tore in einem Spiel, aber sie haben es da eben geschafft und zwar hauptsächlich dank Ribery, der ein Tor erzielt und für die anderen zwei Tore die Torvorlage geliefert hat. Auch in diesem Spiel haben sie alle Tore in der zweiten Halbzeit erzielt und am Freitag waren sie wieder bei ihren alten Gewohnheiten. Sie haben kein Qualifikationsspiel gespielt, sondern das Freundschaftsspiel gegen Japan. Das Friendly gegen Japan endete mit einer 0:1-Heimniederlage und zwar durch ein sehr spätes Gegentor. Trainer Deschamps hat mit der Aufstellung ein wenig rumexperimentiert, aber das hat nichts Gutes gebracht. Ribery hat erst  in der zweiten Halbzeit gespielt und auch Jallet ist rechts außen nicht dabei gewesen. Deschamps hat im Laufe des Spiels viele Veränderungen vorgenommen, aber das Team hat trotzdem kein Tor erzielen können. In Madrid wird es kein Rumexperimentieren geben, sondern die besten Spieler werden auflaufen. Mittelfeldspieler Chantome ist verletzungsbedingt nicht dabei und Innenverteidiger Yang-Mbiwa ist gesperrt.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Jallet, Koscielny, Sakho, Evra – Mavuba, Capoue – Ribery, Menez – Benzema

Das Spiel könnte ziemlich interessant werden, aber die Spanier sind natürlich die klaren Favoriten. Sie brillieren zwar nicht in jedem Spiel, aber auch die Franzosen sind nicht viel besser. Die Spanier sind schwer zu bezwingen, vor allem zuhause, also ist die einzige offene Frage, was für eine Gegenwehr die Gäste bieten können. Unserer Meinung nach ist ein Heimsieg nicht fraglich, er wird nur nicht besonders hoch ausfallen.

Tipp: Asian Handicap -1 Spanien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei Ladbrokes (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1219705″ title=”Statistiken Spanien – Frankreich”]