Serie A: Abstiegskandidaten

Lecce

Lecce ist aus der Serie A 2012 abgestiegen und kehrte seitdem nicht mehr zurück. Besorgniserregend ist allerdings die Tatsache, dass sie die meiste Zeit lang in der Serie C verbracht haben. In der letzten Saison erreichte Lecce den Aufstieg in die Serie B, in der sie die zweite Position erreicht haben und somit jetzt in der Serie A spielen. Sie hatten einen schlechten Saisonauftakt, wonach es allmählich bergauf ging, so dass sie vor dem Ende der ersten Saisonhälfte sogar Tabellenführer waren. Danach ist Lecce nicht mehr unter der dritten Position abgestiegen, da dieses Team hauptsächlich auf der zweiten Position vorzufinden war, auf der es die Meisterschaft auch beendet hat. Viel besser spielte Lecce zuhause und holte 13 Siege und geschlagen wurden sie nur einmal und zwar im Oktober letzten Jahres. Trainer Fabio Liverani wurde auf die Trainerbank von Lecce im September 2017 geholt und da Lecce mit ihm in die Serie A aufgestiegen ist, wird er dieses Team auch diesmal anführen. Zur Verfügung wird ihm ein etwas stärkeres Team stehen, was ja auch logisch ist, da sie den Aufstieg in die Serie A erreicht haben.

Da keiner Spieler, der sie verlassen hat, zu einem Erstligisten gegangen ist, haben sie mit diesen Abgängen also nicht viel verloren. Gegangen sind Spieler, die ja sowieso geliehen waren und jetzt in ihre Teams zurückgekehrt sind, wobei einige von ihnen auch abgekauft wurden. Erwähnen werden wir diesbezüglich zwei Spieler und zwar Mittelfeldspieler Tachtsidis, den sie von Nottingham Forrest gekauft haben und Innenverteidiger Meccariello aus Brescia. Gekauft haben sie auch den Rumänen Benzar, der außen rechts auflaufen wird, während der Kolumbianer Vera außen links die Verstärkung ist. Der neue Torhüter ist Gabriel aus Perugia, auf die Position des Innenverteidigers ist Rossettini aus Genua angekommen und Verstärkungen sind ganz sicher auch Dell’Orco aus Sassuolo und Rispoli aus Palermo. Die größten Verstärkungen sollten aber der ukrainische Mittelfeldspieler Shakov und Stürmer Lapadula sein, den sie aus Genua geliehen haben. Es sind noch einige Neuankömmlinge angekommen, wobei letztendlich die Frage gestellt wird, ob das alles für den Klassenerhalt in der Serie A reichen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Lecce: GabrielBenzar, Meccariello, Lucioni, Dell’Orco – Petriccione, Tachtsidis – Mancosu, Shakhov, Falco – Lapadula

Prognose: Es wurden Verstärkungen geholt, aber es ist nicht zu übersehen, dass Lecce keine wirklich zu starken Spieler hat. Man könnte fast meinen, dass sie das schlechteste Team der Serie A sind. Somit ist es dann klar, dass ihnen in der neuen Saison sehr schwere Aufgaben bevorstehen. Das einzige Ziel von Lecce ist natürlich der Klassenerhalt und es wird ein großer Erfolg sein, wenn sie ihn auch erreichen.



Unibet

4.63


6x Bonus
Mindestquote: 1,40
200% bis zu 100€Jetzt Wetten!

Brescia

Brescia kehrt in die Serie A das erste Mal nach 2011 zurück. Dieses Team spielte in der Zwischenzeit allerdings nur in der Serie B und stieg zu keinem Zeitpunkt in die Serie C ab. Sie waren hauptsächlich in der unteren Tabellenhälfte platziert oder eventuell in der Tabellenmitte, bis zur letzten Saison, als sie einfach hervorragend waren. Brescia war am Saisonende nämlich Tabellenführer der Serie B und hatte, ähnlich wie Lecce, nur am Saisonauftakt mit Problemen zu kämpfen. Danach sind sie auf die führende Tabellenposition aufgestiegen und sind nur einige Male abgestiegen. Auch Brescia spielte zuhause viel besser, wobei sie zuhause beispielsweise nur drei Remis eingefahren haben, auswärts dafür 10. Brescia kassierte insgesamt nur fünf Niederlagen, zwei davon im Saisonfinish, als es schon klar war, dass sie in die Serie A zurückkehren werden. Eugenio Corini ist am Anfang der letzten Saison auf die Trainerbank dieses Teams gekommen und hat es auf die führende Tabellenposition gebracht, so dass er auch weiterhin dabei ist.

Die Aufstellung von Brescia wurde für die neue Saison gestärkt und gegangen sind hauptsächlich Spieler, die geliehen wurden. Einige Abgänge könnte man zu spüren bekommen, wie den des Innenverteidigers Romagnoli, des rechten Außenspielers Mateju, Innenverteidiger Carillo oder Stürmers Rodriguez. Letztendlich haben sie Mateju aus Brighton verpflichtet, aber echte Verstärkungen sind neue Spieler, die sie gekauft haben. Der neue Torhüter ist Joronen aus Kopenhagen, ins Mittelfeld ist der Tscheche Zmrhal aus Slavia Prag angekommen, der neue Stürmer ist der junge Franzose Aye aus Clermont und da ist auch Innenverteidiger Magnani, den sie aus Sassuolo geliehen haben. Auch Martella ist außen links wieder geliehen und das sind ungefähr alle Verstärkungen. Es sollte allerdings erwähnt werden, dass sie den jungen Mittelfeldspieler Tonali behalten haben, der mit 19 Jahren der teuerste Spieler in der Aufstellung von Brescia ist.

Voraussichtliche Aufstellung Brescia: Joronen – Mateju, Magnani, Cistana, Martella – Tonali, Bisoli, Ndoj, ZmrhalAye, A.Donnarumma

Prognose: Obwohl einige sehr interessante Verstärkungen geholt wurden, die die Leistung von Brescia natürlich verbessern sollten, scheint es irgendwie, dass das für den Klassenerhalt in der Serie A nicht reichen wird. Dass Brescia Tabellenführer der Serie B war, muss nichts zu bedeuten haben, da diesem Team fast sicher ein heftiger Abstiegskampf bevorsteht. Dieser Kampf könnte womöglich erfolglos enden.



888sport

4.56


1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50
100% bis zu 100€Jetzt Wetten!

Verona

In den letzten vier Saisons zieht Verona aus der ersten Liga in die zweite und umgekehrt. Jetzt spielt dieses Team wieder in der Serie A und zwar nachdem sie in der letzten Saison in der Serie B nur fünftplatziert waren. Im Playoff lieferten sie allerdings brillante Partien ab und erreichten über Perugia, Pescara und Cittadella den Aufstieg in die Serie A. Besonders erwähnenswert war gerade das Playoff-Finale, als sie bei Cittadella 0:2 bezwungen wurden und im Rückspiel aber einen 3:0-Heimsieg geholt haben. Während des regulären Meisterschaftsteils waren sie zwischen der ersten und achten Tabellenposition platziert, aber hauptsächlich waren sie zwischen der dritten und fünften Position vorzufinden. In den letzten neun Duellen holten sie nur einen Sieg, hatten aber in den Playoffs eine gute Spielform. Interessanterweise wurde ihr Trainer trotz des Erfolgs gefeuert und anstelle von Alfredo Aglietti ist jetzt Ivan Juric auf der Trainerbank vorzufinden, der Genua erfolgreich angeführt hat. In diesem Sommer gab es in Verona viele Transfers.

Unglaublich viele Abgänge und Neuankömmlinge, es wurden viele Spieler geliehen und viele Leihfristen sind abgelaufen. Dieses Team sucht also noch immer nach der gewinnbringenden Aufstellung und offensichtlich wissen sie selber nicht, mit welchem Spielerkader sie den Klassenerhalt in der Serie A schaffen könnten. Es wäre leichter alle Spieler aus der letzten Saison aufzuzählen, die jetzt geblieben sind, als alle Änderungen im Spielerkader. Wir werden allerdings diejenigen Transfers erwähnen, die wichtig sein könnten. Verkauft haben sie definitiv einige Spieler, die geliehen waren, wie Valoti und Fares, die zu SPAL gegangen sind. Gegangen sind Laribi und Gustafson, die geliehen waren. Abgekauft wurde Innenverteidiger Dawidowicz aus Benfica, wie auch Stürmer Di Carminea aus Perugia. Der neue Innenverteidiger ist Rrahmani aus Dinamo Zagreb, geholt haben sie Marrone und geliehen wurde Günter. Verre und Veloti sind neue Mittelfeldspieler, wie auch Badu und Lazovic. Offensiv könnte Tutino aus Neapel die Verstärkung sein.

Voraussichtliche Aufstellung Verona: Silvestri – Faraoni, Dawidowicz, Bocchetti, Crescenzi – Veloso, Henderson, Bessa – Lazovic, Di Gaudio, Di Carmine

Prognose: Vielzählige Transfers müssen nicht gleich großen Erfolg bedeuten. Die Aufstellung wurde deutlich verändert, einschließlich des Trainers und es ist somit auch klar, dass sie stärker sind. Jetzt spielen sie aber in der Serie A, so dass sie auch gestärkt werden mussten. Nichtsdestotrotz werden sie viel Glück brauchen, um nicht abzusteigen, während sie den Abstiegskampf schwer vermeiden werden.



Bet365

4.81


100% Bonus für
Neukunden*
100€ Wettcredits*Jetzt Wetten!

SPAL

Die dritte Saison in Folge in der Serie A für SPAL, das in der ersten Saison heftig um den Klassenerhalt gekämpft hat und auf der 17. Tabellenposition vorzufinden war. In der letzten Saison war SPAL allerdings besser und beendete die Saison auf der 13. Tabellenposition. Die ganze Meisterschaft haben sie in der unteren Tabellenhälfte verbracht, abgesehen vom Saisonauftakt, als sie in den ersten vier Runden drei Siege geholt haben. Später ging es bergab, waren allerdings zu keinem Zeitpunkt in der Abstiegszone vorzufinden, da sie bis zur 16. Position platziert waren. Sie fürchteten nicht um den Klassenerhalt, so dass sie sich den Luxus erlauben konnten, in den letzten drei Duellen bezwungen zu werden, ohne über Folgen nachdenken zu müssen. Letztendlich hatten sie vier Punkte Vorsprung auf Empoli, das das erste Team in der Abstiegszone war. Trainer Leonardo Simplici startet seine sechste Saison auf der Trainerbank von SPAL, was man auch erwarten konnte. Er sorgte nämlich für den Aufstieg von SPAL aus der dritten in die erste Liga, in der sie in den letzten zwei Saisons gespielt haben. In dieser Saison ist wieder mal der Klassenerhalt das erste Ziel, mit einigen Änderungen in der Aufstellung.

Stürmer Petagna war der überzeugend beste Spieler von SPAL in der letzten Saison mit 16 erzielten Toren und geliehen wurde er aus Atalanta. Dafür haben sie in diesem Sommer brillante Arbeit geleistet, indem sie diesen Spieler gekauft haben und jetzt werden sie sich im Angriff natürlich wieder auf ihn verlassen. Gekauft haben sie Mittelfeldspieler Murgia aus Lazio, obwohl er sich in der letzten Saison nicht besonders aufgedrängt hat. Abgekauft wurden auch Valoti und Fares aus Verona und gekauft wurde Innenverteidiger Igor aus Salzburg. Angekommen sind auch Torhüter Berisha, Mittelfeldspieler D’Alessandro und noch einige weniger wichtige Spieler. Der größte Verlust ist der Abgang des Mittelfeldspielers Lazzari, während andere Abgänge hauptsächlich an Spieler gebunden sind, die sowieso geliehen waren und sie sie nicht behalten oder eventuell ihre Verträge abgekauft haben.

Voraussichtliche Aufstellung SPAL: Berisha – Vicari, Igor, Cionek – D’Alessandro, Viviani, Kurtic, Murgia, Fares – Petagna, Moncini

Prognose: In den letzten zwei Saisons in der Serie A hatte SPAL nur ein Ziel – den Klassenerhalt. In der ersten Saison erreichten sie den Klassenerhalt auf die schwerere Art und Weise und in der zweiten auf die leichtere und jetzt erwartet sie wahrscheinlich wieder der Abstiegskampf. Jetzt sind sie etwas erfahrener, was die Serie A angeht, was helfen könnte. Nichtsdestotrotz können sie sich auch in der aktuellen Saison nicht entspannen und SPAL wird auch diesmal heftig um den Klassenerhalt kämpfen können.



Unibet

4.63


6x Bonus
Mindestquote: 1,40
200% bis zu 100€Jetzt Wetten!

Parma

Parma spielt seit der letzten Saison wieder in der Serie A, nachdem sie 2015 in die vierte Liga geschickt wurden. Jedes Jahr danach stiegen sie auf, so dass sie in der letzten Saison endlich in der Serie A gespielt haben. Zum Ziel hatten sie natürlich den Klassenerhalt. Den haben sie auch geschafft und es gab keine größeren Probleme, obwohl sie in der zweiten Saisonhälfte eine absteigende Formkurve vorgewiesen und sich somit der Abstiegszone genähert haben. In der ersten Meisterschaftshälfte waren sie hauptsächlich in der Tabellenmitte vorzufinden, aber in den letzten 11 Duellen holten sie nur einen Sieg, so dass Parma letztendlich nur drei Punkte Vorsprung auf Empoli hatte, das in die Serie B abgestiegen ist. Interessanterweise holte Parma zuhause und auswärts jeweils fünf Siege und nur drei Punkte mehr holten sie vor ihren Fans, im Vergleich zu Auswärtsduellen. Trainer Roberto D’Aversa führt Parma an, seitdem dieses Team in die Serie A zurückkehrt, so dass er nach dem Klassenerhalt wieder auf der Trainerbank dieses Teams vorzufinden ist.

Auch Parma ist eins der Teams in Italien, bei denen es in diesem Sommer viele Transfers gab. Viele Spieler waren von anderen Teams geliehen, aber auch Parma hat viele Spieler aus anderen Teams geliehen. Gegangen ist der defensive Mittelfeldspieler Stulac und verkauft wurde der junge talentierte Torhüter Brazao zu Inter. Viele Spieler wurden wieder mal anderen Teams geliehen und von denen, dessen Leihfristen abgelaufen sind, sollte Stürmer Inglese aus Neapel erwähnt werden, wie auch Mittelfeldspieler Sprocati aus Lazio. Geblieben ist Torhüter Sepe, geholt wurde Laurini außen rechts, Grassi ist im Mittelfeld geblieben und die Verstärkung in diesem Teil des Teams ist auch Hernani. Eine Erfrischung ist auch Brugman und als die größte Verstärkung könnte Karamoh bezeichnet werden, der von Inter geliehen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Parma: Sepe – Laurini, Gagliolo, B.Alves, Ricci – Hernani, Grassi – Karamoh, Kucka, Gervinho – Inglese

Prognose: In ihrer Comeback-Saison hat Parma den Klassenerhalt erreicht und zwar ohne größere Probleme, was ermutigend für die neue Saison sein sollte. Die besten Spieler sind geblieben und geholt wurden einige Verstärkungen. Sie hoffen also, nicht weit von der Tabellenmitte platziert zu sein. Für so etwas besitzen sie ein Team, was sie allerdings auf dem Spielfeld beweisen müssen.



888sport

4.56


1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50
100% bis zu 100€Jetzt Wetten!

Bologna

Das ist die fünfte Saison in Folge für Bologna in der Serie A. In den letzten vier hatte dieses Team allerdings mit ziemlich vielen Problemen zu kämpfen, was den Abstiegskampf angeht. Fast jede Saison beendeten sie in der unteren Tabellenhälfte und oft kämpften sie heftig um den Klassenerhalt. Die letzte Saison beendete Bologna allerdings auf der zehnten Tabellenposition. Dass sie also in der Tabellenmitte platziert waren, ist nicht ganz maßgebend, da Bologna die meiste Zeit lang sogar in der Abstiegszone platziert war und sich erst im Finish gerettet hat. In den letzten acht Duellen kassierten sie nur eine Niederlage, verbuchten dafür fünf Siege und zwei Remis, so dass die Platzierung am Ende, wie schon gesagt, nicht ganz maßgebend ist. Auswärts spielten sie sehr schlecht und holten nur zwei Auswärtssiege und insgesamt 13 Punkte. Als Retter ist Ende Januar Sinisa Mihajlovic auf die Trainerbank angekommen und leistete im Saisonfinish gute Arbeit. Er ist somit auf der Trainerbank geblieben, obwohl er mit großen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat.

Was den Spielerkader angeht, ist der defensive Mittelfeldspieler Pulgar gegangen und zwar zu Florenz. Gegangen sind auch zwei Innenverteidiger, Helander und Ferrari, Stürmer Avenatti, wie auch Nagy, Krafth und De Maio. Die Leihfristen sind von Innenverteidiger Lyanco und der rechten Außenspieler Mattiello und Edera abgelaufen, so dass auch sie nicht mehr bei Bologna spielen werden. Die Leihfristen sind bei noch einigen Spielern abgelaufen, die sie allerdings gekauft haben, da sie diese Spieler in der Aufstellung brauchen. Diesbezüglich ist Orsolini erwähnenswert, der bleibt, wie auch das Duo aus Villarreal N.Sansone und R.Soriano. Der neue Innenverteidiger ist Tomiyasu aus dem belgischen St.Truiden und eine noch größere Verstärkung auf der Position des Innenverteidigers ist Denswil aus dem belgischen Club Brügge. Da zwei rechte Außenspieler gegangen sind, musste auch der junge Däne Skov Olsen geholt werden und das sind alle erwähnenswerten Transfers. Man kann schon sagen, dass sie offensiv stärker sind, im Mittelfeld dafür etwas schwächer, während der Angriff praktisch gleich geblieben ist.

Voraussichtliche Aufstellung Bologna: Skorupski – Mbaye, Tomiyasu, Denswil, Dijks – R.Soriano, Donsah – Orsolini, Svanberg, Krejci – Santander

Prognose: Den größeren Teil der letzten Saison hatte Bologna mit heftigen Problemen zu kämpfen, leistete am Ende allerdings gute Arbeit und schaffte somit den Klassenerhalt. Die besten Spieler sind geblieben und die Abwehr wurde gestärkt, so dass sie optimistisch die neue Saison starten. Bologna sehen wir wieder in der unteren Tabellenhälfte, wobei sie mit dieser Aufstellung jetzt nicht absteigen und nicht bis zum Schluss heftig um den Klassenerhalt kämpfen dürften.



888sport

4.56


1x EZ + 6x Bonus
Mindestquote: 1,50
100% bis zu 100€Jetzt Wetten!

Genua 1893

Genua spielt in der Serie A schon einige Jahre lang, ist allerdings sehr selten in der oberen Tabellenhälfte vorzufinden. Die letzte gute Platzierung erreichte dieses Team 2015, als sie die Saison auf der sechsten Tabellenposition beendet haben. Davor kämpften sie in einigen Saisons um den Klassenerhalt, wonach sie in der unteren Tabellenhälfte platziert waren. In der letzten Saison gab es ein echtes Drama für Genua, was den Abstiegskampf angeht. Die meiste Zeit lang konnte man sich während der Saison nicht mal vorstellen, dass sie um den Klassenerhalt kämpfen werden, da sie am Saisonauftakt in der oberen Tabellenhälfte platziert waren und später in der Tabellenmitte. Bergab ging es zum schlechtesten möglichen Zeitpunkt und zwar ganz am Ende der Saison, da Genua in den letzten zehn Runden nicht mal einen Sieg verbucht hat. In den letzten 14 Runden holte Genua gerade mal einen Sieg und fuhr am Ende zwei Remis ein, die allerdings genügten, obwohl sie gleich viele Punkte hatten wie Empoli, das abgestiegen ist. Auswärts holte Genua nur zwei Siege während der Saison und hat zudem sechs Auswärtsremis eingefahren. Trainer Cesare Prandelli beendete die Saison auf der Trainerbank von Genua, erbrachte aber keine besonders gute Leistung, so dass er gefeuert wurde. Genua wird somit in der neuen Saison von Aurelio Andreazzoli angeführt, der interessanterweise gerade aus Empoli ankommt.

Auch bei Genua gab es in diesem Sommer viele Transfers, wobei sie die meisten Spieler, die von ihnen geliehen wurden und in der letzten Saison gute Leistung erbracht haben, jetzt gekauft haben. Von den Abgängen erwähnen wir den erfahrenen Defensivspieler Zukanovic, wie auch Mittelfeldspieler Bessa. Gegangen sind auch Stürmer Salcedo, Mittelfeldspieler Lazovic, wie auch der defensive Mittelfeldspieler Veloso. Auf seine Position wurde der erfahrene Schöne aus Ajax geholt, was eine sehr wertvolle Verstärkung ist. Geblieben sind Torhüter Radu und Innenverteidiger Romero, die geliehen waren und Barreca ist eine Verstärkung für die Position des linken Außenspielers. Eine Verstärkung für das Mittelfeld ist Saponara, der aus Florenz kommt, wobei Stutaro und Lerager geblieben sind. Geblieben ist auch Sanbria im Angriff, während in diesem Teil des Teams auch Pinamonti eine Verstärkung ist. Viele interessante Namen, was Verstärkungen angeht und es ist nur wichtig, dass es im Finish nicht wie in der letzten Saison bergab geht, wofür sie einen hohen Preis zahlen konnten.

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Radu – Romero, Biraschi, Zapata – Schöne, Radovanovic, Sturaro, Lerager, Barreca – Kouame, Sanabria

Prognose: Auch in der letzten Saison schien es, dass Genua problemlos den Klassenerhalt erreichen wird, aber dieses Team ist in diese große Krise geraten und schaffte nicht gerade problemlos den Klassenerhalt. Jetzt könnten sie das alles vermeiden und problemlos den Klassenerhalt in der Serie A schaffen. In die obere Tabellenhälfte werden sie allerdings schwer aufsteigen können.