WM 2022, Analyse aller Spiele der Gruppe E – Tipps und Prognose

Gruppe E:

Spanien – FIFA-Weltrangliste: 7; Konföderation: UEFA;

Deutschland – FIFA-Weltrangliste: 12; Konföderation: UEFA

Costa Rica – FIFA-Weltrangliste: 31; Konföderation: CONCACAF

Japan – FIFA-Weltrangliste: 23; Konföderation: AFC

Die Gruppe E ist sehr interessant. In dieser Gruppe treffen nämlich zwei ehemalige Meister (Spanien und Deutschland) aufeinander. Sie zählen zugleich auch zu den Hauptfavoriten auf den Weltmeistertitel. Die spanische und deutsche Nationalmannschaft sind aber auch Top-Favoriten für den Einzug in die nächste Runde bzw. das Achtelfinale.

Momentan weist Spanien eine bessere Spielform vor. Das ist auch an den Quoten zu erkennen. Andererseits darf man die Tatsache nicht vergessen, dass Deutschland für seinen Teamgeist bekannt ist. Die Deutschen sind nämlich eine typische Turniermannschaft. Sie spielen während des Turniers nämlich immer besser. Das Aufeinandertreffen dieser zwei Spitzenteams ist sicherlich eins der interessanteren Duelle der Gruppenphase.

Japan ist nicht zu unterschätzen. Die japanische Nationalmannschaft ist nämlich ein ganz gefährlicher Gegner. Es gibt keine Top-Spieler unter den Japanern. Sie sind aber sehr gut eingespielt und spielen bis zum letzten Schweißtropfen. Der größte Außenseiter in der Gruppe E ist Costa Rica. Dieses Nationalteam schaffte den WM-Einzug nämlich erst im Playoff. Die Costa-Ricaner haben ebenfalls keine Spitzenspieler im Team, sind aber technisch versiert. Ansonsten sind sie für ihre offensive Spielherangehensweise bekannt.

Nervenkitzel/Adrenalinkick in der Gruppe E: 70%

Costa Rica – Deutschland, Tipp und Prognose – 01.12.2022 20:00

Das einzige Aufeinandertreffen dieser zwei Nationalteams wurde ebenfalls bei einer WM ausgetragen. Das war 2006, als Deutschland der WM-Gastgeber war. Damals holten die Deutschen in der Gruppenphase einen 4:2-Sieg gegen Costa Rica. Die Deutschen waren damals auch Gruppenerste mit allen drei Siegen. Costa Rica ist andererseits mit allen drei Niederlagen ausgeschieden. Jetzt ist die Situation deutlich anders. Costa Rica hat nämlich zwei Punkte mehr. Im Unterschied zu Deutschland könnten die Costa-Ricaner somit auch mit einem Remis ind Achtelfinale einziehen.

Costa Rica kämpft auch weiterhin um den Einzug ins Achtelfinale, obwohl dieses Nationalteam die überzeugendste Niederlage bei dieser WM einstecken musste. Die Costa-Ricaner zeigten Charakter, nachdem sie von Spanien in der ersten Runde sogar 0:7 deklassiert wurden. Sie hätten auch mit einer knappen Niederlage aber keine Punkte geholt. So haben sie diese Niederlage auch verstanden. Ihre Chance nutzten sie dann in der zweiten Runde aus. Japan war nach dem anfänglichen Sieg gegen Deutschland voller Selbstbewusstsein. Die Japaner dachten somit, dass sie auch Costa Rica problemlos bezwungen werden. Die Costa-Ricaner haben sich viel klüger aufgestellt und warteten auf ihre Chance. Diese kam dann ganz am Ende des Spiels. Fuller traf nämlich neun Minuten vor dem Spielende. Jetzt haben die Costa Ricaner drei Punkte. Das ist nur ein Punkt Rückstand auf die Spanier, die sie deklassiert haben. Die Costa-Ricaner haben alles in ihren Händen. Mit einem Sieg werden sie sicher ins Achtelfinale einziehen. Wahrscheinlich wäre auch ein Remis gut. Der Gegner ist aber sehr stark. Die Costa-Ricaner werden eine Niederlage schwer vermeiden können. Ein zusätzliches Problem ist die Sperre des Innenverteidigers Calvo.

Deutschland hat noch immer Chancen fürs Achtelfinale. Das ist für dieses Nationateam das Wichtigste. Deutschland wurde in der ersten Runde von Japan bezwungen, was ein Schock für alle war. Nach zwei Runden konnten die Deutschen nämlich ohne irgendwelche Chancen für den Einzug in die K.O.-Phase bleiben. Sie sind für die anfängliche Niederlage aber selbst schuld. Sie verpassten nämlich die Chance, schon in der ersten Halbzeit alle Dilemma zu lösen.  In der zweiten Runde standen die Deutschen unter heftigem Druck. Sie spielten gegen die in Fahrt gekommenen Spanier. Zum Glück der Deutschen wurden die Japaner in der zweiten Runde bezwungen. Somit konnten sie im Aufeinandertreffen mit Spanien etwas taktieren. Die Deutschen wünschten sich natürlich einen Sieg. Am wichtigsten war es aber, nicht zu verlieren. Den Spaniern konnten sie gut parieren. Die meiste Zeit lang waren die Deutschen sogar besser. Ein Tor wurde ihnen in der ersten Runde aberkannt. Mitte der zweiten Halbzeit kassierten sie ein Gegentor. Auch das warf die Deutschen nicht aus der Bahn. Nach einem heftigen Kampf hat aber Ersatzspieler Füllkrug aufgeholt. Nationaltrainer Flick nahm nach Japan zwei Änderungen vor. Es war auch besser danach. Jetzt erwarten wir neue Änderungen und eine offensivere Aufstellung mit einer echten Spitze. Sie brauchen nämlich einen möglichst überzeugenden Sieg.

Costa Rica hat Japan bezwungen. Für dieses Spiel muss aber die Leistung der Costa-Ricaner in Betracht gezogen werden. Sie wurden nämlich so richtig überspielt. Deutschland liegt, was die Qualität angeht, mit Spanien auf Augenhöhe. Die Deutschen haben eine Chance bekommen, nach der anfänglichen Niederlage dennoch ums Achtelfinale kämpfen zu können. Diese Chance sollten sie nutzen. Deutschland hat im Aufeinandertreffen mit Spanien Fortschritte gezeigt. Jetzt könnten die Deutschen ihre beste Partie bei dieser WM abliefern. Im einzigen Direktduell holten die Deutschen problemlos einen Sieg gegen die Costa-Ricaner. Auf etwas Ähnliches tippen wir auch jetzt.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: AHC -2,5 Deutschland. Beste Quote ist 1,92 bei 22bet!

22bet im großen Test

Japan – Spanien, Tipp und Prognose – 01.12.2022 20:00

Japan und Spanien trafen bis jetzt nur einmal aufeinander. Das war ein Freundschaftsspiel, das 2001 ausgetragen wurde, Damals holte Spanien einen 1:0-Sieg. Das ist jetzt das erste Pflichtspiel zwischen diesen zwei Nationalteams. Es ist allerdings auch entscheidend für beide Nationalmannschaften. Die Spanier haben einen Vorteil, denn auch mit einem Remis kommen sie weiter. Die Japaner könnten ins Achtelfinale mit einem Remis einziehen. Ein Sieg ist allerdings die einzige sichere Option.

Japan ist eins der Nationalteams, das in den ersten zwei Runden zwei Gesichter gezeigt hat. In der ersten Runde holten die Japaner sensationell den vierfachen Weltmeister Deutschland. Nach der schlechten ersten Halbzeit hatten sie was davon, dass sie ganz am Ende auf alles oder nichts gespielt haben. Sie holten nämlich auf und gewannen letztendlich 2:1. Das ist eine ideale Situation für das Spiel der zweiten Runde gegen Costa Rica, das in der ersten Runde katastrophal bezwungen wurde. Mit einem Sieg würde Japan nach zwei Runden schon sicher in die K.O.-Phase einziehen. Anstatt dessen wurden die Japaner geschlagen. Die Japaner wurden nämlich ganz überraschend bezwungen und zwar 0:1. Somit verschlechterten sie alles das Gute aus der ersten Runde. Jetzt wird ihnen angesichts der aktuellen Situation wahrscheinlich auch ein Remis nicht genügen. Die Frage ist, wie die Japaner eine Niederlage gegen die Spanier vermeiden sollen. Sie spielten nämlich sehr gut in den ersten zwei Runden. Interessanterweise hat sich Nationaltrainer Moriyasu für fünf Änderungen in der Aufstellung entschieden, nach dem Sieg gegen Deutschland. Einige Spieler wurden aber auch verletzungsbedingt ausgewechselt. Es ist jetzt schwer zu sagen, inwiefern die Startaufstellung jetzt verändert wird.

Spanien erbrachte in den ersten zwei Runden gute Leistung. Somit haben die Spanier die Situation in der Gruppe im Griff. In der ersten Runde demonstrierten sie schnellen und offensiven Fußball. Somit holten sie auch den eindeutigsten Sieg dieser WM. Sie haben Costa Rica nämlich 7:0 geschlagen. Somit zeigten sie auch den anderen Titelfavoriten, dass auch sie die gleichen Ambitionen hegen. Dieser Sieg wurde aber auch etwas mit Reserve genommen, angesichts der Qualität des Gegners. Costa Rica hat aber in der zweiten Runde Jahao bezwungen. Somit wurde die Situation in der Gruppe umso komplizierter. Spanien konnte in der zweiten Runde erwartungsgemäß nicht so dominant und überzeugend sein. Deutschland ist dennoch ein viel stärkerer Gegner. Es ist aber auch nicht zu übersehen, dass die Spanier auch etwas taktieren. Sie waren sich nämlich dessen bewusst, dass auch ein Remis ganz gut ist. Mit einem Sieg hätten sie sich aber den Einzug ins Achtelfinale gesichert. Mitte der zweiten Halbzeit sind sie dankt dem Tor von Morata in Führung gekommen, hielten es aber bis zum Schluss nicht aus. Ihr Gegner hat aufgeholt und es blieb 1:1. Somit haben die Spanier ihre Arbeit nicht abgeschlossen. Im Aufeinandertreffen mit Japan wird den Spanier auch ein Remis genügen. Nichtsdestotrotz werden sie wahrscheinlich auf einen Sieg spielen. Mittelfeldspieler Gavi hat mit einer Verletzung zu kämpfen. Nationaltrainer Enrique könnte womöglich auch einigen Spielern eine Pause gönnen.

Japan hat gezeigt, dass es ein sehr unangenehmer Gegner sein kann. Die Japaner spielen aber so ziemlich unbeständig. Sie waren in einer Halbzeit brillant, was für drei Punkte genügte. Jetzt brauchen sie aber noch drei. Wir sind aber der Meinung, dass sie die nötige Kraft dafür nicht besitzen. Spanien zeigte in den ersten zwei Runden viel mehr. Die Spanier spielen schnell und offensiv. Somit wird die Schnelligkeit der Japaner nicht zum Ausdruck kommen können. Spanien darf nicht zu viel kalkulieren. Mit einer Niederlage könnten die Spanier nämlich ausscheiden. Wir erwarten, dass Spanien auch in er potenziell veränderten Aufstellung dominiert und gewinnt.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: Spanien gewinnt. Beste Quote ist 1,46 bei 22bet!

22bet im großen Test

Japan – Costa Rica, Tipp und Prognose – 27.11.2022 11:00

Japan und Costa Rica trafen bis jetzt dreimal aufeinander. Alles das waren Freundschaftsspiele. Erfolgreicher war Japan. Costa Rica erspielte nur ein Remis. Das geschah im ersten Aufeinandertreffen, das 1:1 endete. Im Direktduell aus dem Jahr 2014 holte Japan einen 3:1-Sieg. Am überzeugendsten waren die Japaner im letzten Aufeinandertreffen 2018. Sie holten damals nämlich einen 3:0-Sieg gegen Costa Rica. Die Japaner haben auch die WM in Katar deutlich besser gestartet.

Japan ist eine der größten Überraschungen in der ersten Runde. Die Japaner schlugen nämlich das favorisierte Deutschland mit 1:2. Davor lagen ihre Gegner sogar in Führung. Gegen den mehrfahren Weltmeister waren die Japaner logischerweise Außenseiter. Insgeheim hofften sie somit vielleicht auf ein Remis. Dieses Spiel haben sie sehr schlecht gestartet. Sie waren ganz untergeordnet in der ersten Halbzeit und hatten einen Rückstand von 0:1. Es schien, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann die Japaner das zweite Gegentor kassieren werden. Am Ende spielten sie aber auf alles oder nichts. Japan spürte seine Chance, nachdem Deutschland die zahlreichen Torchancen nicht genutzt hat. Die Japaner kamen somit in Führung. Es wurde noch einmal bewiesen, dass die japanische Nationalmannschaft nie aufgibt. Die Japaner haben einfach den Kampfgeist und Siegermentalität, dank denen sie auch diesmal gewonnen haben. Einer der Helden des Sieges war Torhüter Gonda. Für den Sieg sorgten aber Ersatzspieler, Doan und Asano. Wie sehr das Selbstbewusstsein des japanischen Nationalteams gestärkt wurde, muss nicht besonders betont werden.

Costa Rica steckt in einer ganz anderen Stimmung, im Vergleich zu seinem Gegner. Auch die Costa-Ricaner spielten gegen einen starken Gegner und zwar die spanische Nationaömannschaft. Sie waren aber ganz erfolglos. Nicht nur, dass sie weit entfernt von einer Überraschung waren, sie wurden dermaßen heftig bezwungen, dass dies die überzeugendste Niederlage der ersten Runde ist. Die Costa-Ricaner kassierten nämlich eine 0:7-Niederlage. In allen Bereichen des Spiels wurde die costa-ricanische Nationalmannschaft somit komplett zerstört. Die Costa-Ricaner hatten nicht mal einen einzigen Schuss aufs Tor, sogar nicht mal in Richtung gegnersiches Tor. Ihr Ballbesitz lag bei gerade mal 18%. Das ist einfach inakzeptabel wenig für ein Nationalteam, das bei einer WM spielt. Es ist absolut unmöglich, eine Rechtfertigung für eine dermaßen schlechte Leistung zu finden. Somit werden sie diesmal auch schwer einen grund zum Optimismus bezüglich ihrer weiteren Teilnahme bei der WM in Katar finden können. Die Costa-Ricaner erlitten einen schweren Schlag, von dem sie sich bis zum Abschied von der WM wahrscheinlich nicht erholen werden. Auf diesen Abschied werden sie aber ganz sicher nicht lange warten müssen.

Japan ist einfach voller Selbstbewusstsein. Costa Rica ist andererseits verwirrt und aussichtslos. Somit ist es klar, wer in diesem Aufeinandertreffen in Favoritenrolle ist. Die Japaner sind so richtig in Fahrt gekommen und sollten dort weitermachen, wo sie gegen Deutschland aufgehört haben. Das heißt, dass sie von der ersten Minute an offensiv spielen sollten. Costa Rica ist jetzt sehr angeschlagen. Somit ist auch die Abwehr dieses Nationalteams nicht auf der Höhe. Wir glauben, dass die Costa-Ricaner offensiv dennoch etwas bessere Leistung erbringen können. Somit tippen wir auf ein torreiches Spiel.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: über 2,5 Tore. Beste Quote ist 2,02 bei betwinner!

Betwinner im großen Test

Spanien – Deutschland, Tipp und Prognose – 27.11.2022 20:00

Spanien und Deutschland legten bis jetzt sogar 25 Direktduelle ab. Die Bilanz ist fast ganz ausgeglichen. Deutschland holte nämlich neun, Spanien acht Siege. Acht Direktduelle endeten unentschieden. Die Spanier erzielten ein Tor mehr. Bei der WM trafen die zwei Nationalmannschaften viermal aufeinander. In den ersten zwei Aufeinandertreffen gewann Deutschland. Das dritte endete unentschieden. Im letzten Direktduell im Halbfinale der WM 2010 holten die Spanier einen 1:0-Sieg. In den letzten sieben Aufeinanertreffen gewann Deutschland nur einmal. Im letzten Direktduell in der Nations League 2020 holte Spanien sogar einen 6:0-Sieg.

Spanien hat die WM wirklich furios gestartet. Die Spanier haben gleich angedeutet, dass sie um eine hohe Platzierung kämpfen werden. Im Unterschied zu einigen anderen Favoriten, haben sie nämlich ihren Gegner deklassiert. Wir haben schon einige großen Überraschungen in der ersten Runde sehen können. So etwas haben die Spanier allerdings nicht erlaubt. Sie haben gezeigt, wie sich ein Favorit und ein Team mit vielen brillanten Spieler im Aufeinandertreffen mit einem Außenseiter verhalten soll. Von der ersten Minute an konnte Costa Rica nichts gegen die in Fahrt gekommenen Spanier. Somit lagen die Spanier schon nach einer halben Spielstunde schon 3:0 in Führung. Auch im weiteren Verlauf des Spiels waren die Spanier torhungrig und holten letztendlich einen eindeutigen 7:0-Sieg. Nur F. Torres erzielte zwei Tore. Die Spanier hatten also sechs verschiedene Torschützen. Auch das deutet darauf hin, wie gut sie sind. Spanien hat also auch bei der WM in Katar gute Leistung wie auch in der WM-Qualifikation und der Nations League erbracht. Die Spanier werden wirklich schwer zu stoppen sein.

Deutschland ist bei der WM in Katar als einer der Favoriten angekommen. Schon nach der ersten Runde stecken die Deutschen allerdings in Problemen. Sie spielten nämlich gegen Japan und waren in Favoritenrolle. Das bewiesen sie allerdings nur in der ersten Halbzeit. Sie hatten die Oberhand und hatten Torchancen. Sie erzielten aber nur ein Tor und zwar durch einen Elfmeter. In der ersten Halbzeit konnten sie ihren Gegner nicht dermaßen bezwingen, wie das Spanien getan hat. Die Strafe kam allerdings in der zweiten Halbzeit und zwar ganz am Ende des Spiels. Deutschland wollte das Aufeinandertreffen in aller Ruhe beenden. Die Japaner spielten allerdings auf einmal auf alles oder nichts und holten auf. Die 1:2-Niederlage von Japan ist nur eine Fortsetzung der schlechten Partien aus der Nations League. Somit ist es schon klar, dass Deutschland in keinem richtigen Spielrhythmus ist. Alles erinnert irgendwie an die letzte WM. Damals verlor Deutschland in der Gruppenphase zwei Spiele. Somit konnten sie den Enzug ins Achtelfinale vergessen. Ein zusätzliches Problem ist, dass die Deutschen jetzt den Eindruck gerade gegen die brillanten Spanier verbessern müssen.

Spanien brillierte in der ersten Runde. Die Spanier sind also so richtig in Fahrt gekommen. Ihre gute Spielform wollen sie somit auf jeden Fall nutzen, um sich schon nach der zweiten Runde den Einzug ins Achtelfinale zu sichern. Vielleicht könnten sie so auch ihren großen Konkurrenten schon nach Hause schicken. Deutschland steckt unter heftigem Druck. Zudem sind die Deutschen nach der anfänglichen Niederlage sehr angeschlagen. Sie erzielten auch in letzter Zeit keine großen Erfolge gegen Spanien. Somit sind wir der Meinung, dass Deutschland momentan keinen Sieg holen kann.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: AHC 0 Spanien. Beste Quote ist 1,75 bei 22bet!

22bet im großen Test

Deutschland – Japan, Tipp und Prognose – 23.11.2022 14:00

Das ist das dritte Aufeinandertreffen von Deutschland und Japan. Die letzten zwei waren Freundschaftsspiele. Im ersten holte Deutschland 2004 einen eindeutigen 3:0-Sieg. Zwei Jahre später wurde auch das zweite Freundschaftsspiel in Leverkusen ausgetragen. Dieses Direktduell endete 2:2. Die Japaner lagen in diesem Spiel 2:0 in Führung. Deutschland konnte allerdings aufholen und somit eine Niederlage vermeiden. Die Deutschen verpassen keine Weltmeisterschaft. Die WM in Katar ist somit ihr 20. Jubiläums-Auftritt bei einer WM. Deutschland war viermal Weltmeister. Darüber hinaus holten die Deutschen auch drei Europameistertitel. Japan spielt das siebte Mal bei einer WM. Das Achtelfinale ist allerdings die Höchstleistung der Japaner. Sie waren aber viermal Asienmeister.

Deutschland will auch bei der WM in Katar den Meistertitel holen. Das ist nichts Neues, wenn von dem deutschen Nationalteam die Rede ist. Die Ambitionen der Deutschen waren sowieso nie geringer. Sie streben nämlich immer die Trophäe an. Viermal waren sie Weltmeister, das letzte Mal 2014 in Brasilien. Das war der Höhepunkt einer sehr erfolgreichen Serie. Das war die vierte WM in Folge, bei der die Deutschen mindestens ins Halbfinale eingezogen sind. Vor Brasilien waren sie einmal zweitplatziert und zweimal drittplatziert. Keine Nationalmannschaft war dermaßen oft in der Spitze vorzufinden. Die Enttäuschung kam allerdings vor vier Jahren in Russland. Die Deutschen mussten sich nämlich schon nach der Gruppenphase verabschieden. Das passierte ihnen noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Ganz sicher erinnern sie sich noch ganz gut an das entscheidende Spiel gegen Südkorea und die 0:2-Niederlage. Danach gingen sie nämlich nach Hause. Davor kassierte die Nationalelf auch eine Niederlage von Mexiko. Somit wurden die Deutschen zur größten Enttäuschung der WM in Russland. Auch bei der EM im letzten Jahr war ihre Leistung nicht viel besser. Sie schieden nämlich im Achtelfinale aus. Die Qualifikation für die WM in Katar legten sie wirklich routinemäßig ab. Sie erspielten nämlich neun Siege und gerade mal eine Niederlage. Die neue Enttäuschung folgte dann in der Nations League. Die deutsche Nationalmannschaft holte nämlich nur einen Sieg in sechs Spielen. Also viel Enttäuschung in letzter Zeit, was ganz sicher ein zusätzliches Motiv für die WM in Katar ist. Sie wollen nämlich ihr wahres Gesicht zeigen und an die Spitze des Weltfußballs zurückkehren.

Japan spielte das erste Mal bei einer WM 1998 in Frankreich. Seitdem verpasste die japanische Nationalmannschaft keine WM mehr. Das wird also die siebte Teilnahme der Japaner bei einer WM sein. In den bisherigen sechs Weltmeisterschaften wurden sie dreimal in der Gruppenphase eliminiert. Dreimal zogen sie ins Achtelfinale ein, wo sie auch gestoppt wurden. Bei jeder WM haben sie bis jetzt getroffen. Sie waren zudem ein unangenehmer Gegner. Jeder wollte ihnen aus dem Weg gehen. Jetzt spielen die Japaner in einer sehr schweren Gruppe mit zwei großen Favoriten. Sie werden es ganz sicher nicht leicht haben. Andererseits kann man auch mit Sicherheit sagen, dass die Japaner auch diesmal nicht problemlos geschlagen werden können. Vor vier Jahren zogen sie in Russland ins Achtelfinale ein. Das haben sie dem Sieg gegen Kolumbien und dem Remis gegen Senegal zu verdanken. Von Polen wurde das japanische Nationalteam allerdings geschlagen. Im Achtelfinale wurden die Japaner dann von Belgien mit 2:3 eliminiert. Auch in diesem Spiel leisteten sie brillanten Widerstand. Sie haben auch bewiesen, dass sie nicht leicht geschlagen werden können. Ein Jahr später verloren sie das Finale der Asienmeisterschaft. In der Qualifikation für die WM in Katar hatten sie keine Probleme. Die japanische Nationalmannschaft war nämlich zweitplatziert in ihrer Gruppe. Die Japaner holten sieben Siege in zehn Spielen. Sie haben keine Spitzenspieler in ihren Reihen. Verlassen werden sich die Japaner somit vor allem auf ihren Team- und großen Kampfgeist.

Deutschland hegt bei dieser WM große Ambitionen. Fraglich ist aber, wie realistisch sie sind. Die Deutschen lieferten zwei enttäuschende Auftritte bei großen Wettbewerben ab. Auch in der Nations League waren sie nicht auf der Höhe. Japan steht mit zwei Favoriten in der Gruppe nicht unter Druck. Somit könnten die Japaner so entspannt ein sehr unangenehmer Gegner sein. Deutschland ist in diesem Aufeinandertreffen dem Sieg auf jeden Fall näher dran. Aber auch Japan sollte heftigen Widerstand leisten.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: AHC +1,5 Japan. Beste Quote ist 1,69 bei 22bet!

22bet im großen Test

Spanien – Costa Rica, Tipp und Prognose – 23.11.2022 17:00

Spanien und Costa Rica legten bis jetzt drei Direktduelle ab. Alles das waren Freundschaftsspiele. Das erste aus dem Jahr 2011 endete 2:2. Vier Jahre später holte Spanien einen 2:1-Sieg. Das letzte Mal trafen sie 2017 aufeinander. Damals deklassierte Spanien die Costa-Ricaner mit sogar 5:0. Spanien ist auch allgemein viel erfolgreicher. Die Spanier waren nämlich einmal Weltmeister. Darüber hinaus waren sie auch dreimal Europameister. Costa Rica gewann dreimal den Gold Cup, die Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika. Bei Weltmeisterschaften trafen die Costa-Ricaner bis jetzt fünfmal auf. Ihre beste Leistung ist der Einzug ins Viertelfinale.

Spanien zählt zu den Nationalteams, die schon mal in ihrer Geschichte Weltmeister waren. Das passierte bei den Spaniern allerdings nur einmal und zwar 2010. Damals war Spanien wirklich eins der weltweit besten Nationalteams. Vor und nach dieser WM waren die Spanier Europameister und zwar 2008 und 2012. Deshalb kann man auch sagen, dass dies die goldenen Jahre des spanischen Fußballs waren. In den letzten Jahren herrscht sozusagen Funkstille. Die Spanier spielten nämlich im Halbfinale der letzten EM und das war ihr größter Erfolg. Als aktuelle Weltmeister schieden sie 2014 schon in der Gruppenphase aus. Als aktuelle Europameister mussten sie sich bei der EM 2016 schon im Achtelfinale verabschieden. Das gleiche passierte aber auch in Russland vor vier Jahren, obwohl sie keins der vier Spiele verloren haben. Das Elfmeterschießen war gegen den Gastgeber Russland entscheidend. Das war aber auch im Halbfinale der letzten EM gegen Italien der Fall. Jetzt hoffen die Spanier allerdings auf etwas mehr Glück. Sie haben aber auch etwas, worauf sie ihren Optimismus aufbauen können. In der Qualifikation für die WM in Katar gewann Spanien nämlich sechs von acht Spielen. Die Spanier waren auch Gruppenerste. Gute Leistung erbrachten sie auch in der Nations League. Auch da belegten sie die erste Gruppenposition. Somit werden sie beim Endturnier um die Trophäe kämpfen. In Katar wird Spanien ohne einige erfahrene und geprüfte Spieler auftreten. Es besteht der Wunsch nämlich, dass das spanische Nationalteam schrittweise verjüngt wird.

Costa Rica erschien auf der großen Bühne 1990. Damals erreichte die costa-ricanische Nationalmannschaft das erste Mal den WM-Einzug und ist in der Gruppenphase weitergekommen. Die Costa-Ricaner mussten sich aber im Achtelfinale verabschieden. Die darauffolgenden zwei Weltmeisterschaften verpassten sie dann. Sie spielten 2002 und 2006 und schieden in der Gruppenphase aus. Die WM 2010 verpassten sie. Danach folgte der größte Erfolg in der Geschichte dieses Nationalteams. Bei der WM in Brasilien 2014 zog Costa Rica nämlich ins Viertelfinale ein. Damals waren die Costa-Ricaner erstplatziert in der Gruppe mit Italien, England und Uruguay. Das war eine wirklich einmalige Sensation. Im Achtelfinale eliminierten sie Griechenland nach dem Elfmeterschießen. Danach wurden sie allerdings auch nach dem Elfmeterschießen von den Niederlanden nach Hause geschickt. Bei diesem Turnier legten sie fünf Spiele ab, ohne Niederlagen. Vor vier Jahren hofften die Costa-Ricaner bei der WM in Russland auf eine neue Überraschung. Diese trat aber nicht ein. Das costa-ricanische Nationalteam musste sich nämlich schon in der Gruppenphase sieglos verabschieden. Jetzt spielen die Costa-Ricaner das sechste Mal bei einer WM. Sie sind das letzte Nationalteam, das den WM-Einzug in Katar erreicht hat. In der Qualifikation belegten sie den vierten Platz. Danach mussten sie im Playoff spielen. Neuseeland leistete heftigen Widerstand, aber Costa Rica gewann 1:0. Bei der Auslosung hatten die Costa-Ricaner nicht viel Glück. Sie werden ein Wunder wie das aus dem Jahr 2014 brauchen, um ins Achtelfinale einzuziehen.

Spanien ist einer der Favoriten dieser WM. Es ist somit klar, dass die Spanier auch in diesem Aufeinandertreffen mit Costa Rica große Favoriten sind. In jedem Qualifikationsspiel erzielten sie Tore. Das war auch in der Nations League der Fall. Der Angriff der Spanier ist also auf der Höhe. Costa Rica sollte auch diesmal auf mehr Tor spielen. Somit könnten die Costa-Ricaner überraschen. Alles das könnte für ein torreiches Spiel sorgen. So waren auch die bisherigen drei Aufeinandertreffen zwischen Spanien und Costa Rica.

Unser WM 2022 Gruppe E Experten Tipp: über 2,5 Tore. Beste Quote ist 1,74 bei betwinner!

Betwinner im großen Test